"Direkt Buchen" - Europäische Hotellerie startet Direktbuchungskampagne

14.12.2015 | Pressemitteilung von HOTREC Hospitality Europe
Hotelführer

HOTREC, der europäische Dachverband der Hotels, Restaurants und Cafés in Europa, hat heute eine europaweite „Direkt Buchen“-Kampagne gestartet. Jeder Hotelier, Gastronom oder Unternehmer in der Tourismusbranche ist eingeladen, sich dieser Kampagne anzuschließen.

Die europäische Hotellerie profitiert von einer Vielzahl an Möglichkeiten, einen Hotelaufenthalt oder eine Reise zu organisieren und zu buchen. Die verschiedenen Vertriebs- und Buchungskanäle haben dabei ihre Vorteile und Mehrwerte für Gäste und Gastgeber. Die große Zahl an Buchungsmöglichkeiten bereichert sowohl die Auswahl der Verbraucher als auch die Vertriebsvielfalt der Anbieter. Mit der jetzt gestarteten Kampagne unterstreicht die Branche, dass das Herstellen eines direkten Kontaktes zwischen Gast und Gastgeber sowie das „Direkte Buchen“ besonders deutliche Vorteile für beide Seiten haben.

Beim „Direkten Buchen” hat der Gast immer einen unmittelbaren Kontakt zum Anbieter. Alle Fragen und persönlichen Wünsche können direkt, vertraulich und effizient besprochen und beantwortet werden. Der direkte Kontakt stärkt -  wie überall im Leben -  das Vertrauen und die Beziehung zwischen Gast und Gastgeber.

Der direkte Kontakt ermöglicht es den Gästen zudem, relevante Informationen aus erster Hand zu erhalten, z.B. wenn es um Verfügbarkeiten, spezifische Wünsche und spezielle Angebote oder Sonderkonditionen geht.

Direkt Buchen ist über viele Wege möglich. Die verschiedenen Kontakt- und Buchungsmöglichkeiten findet man am schnellsten auf der eigenen Website der Anbieter. So kann jeder Gast die für sich angenehmste Art wählen, um eine Buchung durchzuführen, sei es über das Telefon, per E-Mail, über ein Buchungstool auf der Hotelwebsite oder persönlich an der Rezeption.

Alle Hoteliers und Gastronomen, die an der Kampagne teilnehmen wollen, können sich das Kampagnenlogo kostenfrei über die Website www.hotrec.eu/bookdirect herunterladen und in ihre Gästekommunikation einbauen.

Über einen Online-Shop können zusätzliche Merchandising-Artikel wie Aufkleber, Flyer, Aufsteller, etc. kostenpflichtig bestellt werden.


                                                                                                                                              

Über HOTREC

HOTREC repräsentiert Hotels, Restaurants und Cafés in Europa. Die Branche steht für 1,8 Mio. Betriebe, von denen rund 99 % Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind. Das Gastgewerbe bietet allein in der Europäischen Union 10,2 Mio. Arbeitsplätze. Zusammen mit anderen touristischen Dienstleistern ist der Tourismus damit einer der größten Wirtschaftszweige überhaupt in Europa. HOTREC vereint 43 nationale Hotel- und Gaststättenverbände aus 29 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hotrec.eu

Pressekontakt: Daniel Makay +32(0)2 504 78 42, daniel.makay@hotrec.eu

DIREKT BUCHEN Information (deutsch)


DIREKT BUCHEN Information (englisch)


DIREKT BUCHEN Shop

PM 2015-12-15_Europaeische Hotellerie startet Direktbuchungskampagne


Weitere
25.02 2021
Europe’s Travel & Tourism sector calls on EU governments to chart restart plan in time for Summer

Over 60 travel and tourism organisations unveil concrete recommendations for re-opening travel & tourism in Europe, including creation of Commission-led Task Force to restore freedom of movement.

24.02 2021
Wirelane unterstützt Hotels beim Ausbau der Ladeinfrastruktur

Wirelane ist ab sofort Preferred Partner des Hotelverbandes Deutschland (IHA) in Sachen Ladeinfrastruktur. Der Full-Service-Provider für Elektromobilität bietet von der Planung über die benötigte Software bis hin zur Lade-Hardware maßgeschneiderte, eichrechtskonforme Lösungen für Einzelhotels und Hotelketten aus einer Hand an...

05.02 2021
Pauschalreiserecht: Neuordnung der Insolvenzabsicherung mit Opt-out-Lösung
Pauschalreise

Das Bundesjustizministerium hat in dieser Woche den zu beteiligenden Verbänden den lange erwarteten Referentenentwurf eines Gesetzes über die Insolvenzsicherung durch Reisesicherungsfonds mit kurzer Rückäußerungsfrist zugeleitet. Er sieht den Aufbau eines Reisesicherungsfonds vor, der bis zum Jahr 2026 durch Einzahlungen der Reiseanbieter ein Volumen von 750 Mio. Euro aufbauen soll....