Warnmeldung

Phishing-Emails an Gäste über Messaging-Dienst von Expedia

Aktuell erreicht uns die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia. Diese Betrugsversuche waren bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheint auch Expedia betroffen zu sein.

Untenstehende Abbildung zeigt den Versuch von Hackern, über eine Fake-Nachricht im Namen eines gebuchten Hotels über Expedia, den Gast dazu zu bringen, auf einen personalisierten Link zur erneuten Eingabe seiner Kredidkartendaten zu klicken. Die Nachricht informiert den Gast über eine fehlgeschlagene Verifizierung des Zahlungsmittels. Sollte die erneute Eingabe der Kreditkartendaten nicht innerhalb von 24 Stunden erfolgen, würde das gebuchte Zimmer storniert werden.

Meldepflicht nach Art. 33 DSGVO bei Phishing-Emails an Hotelgäste über den Messaging-Dienst von Booking.com