Weiterbildung für Revenue Manager und Nachhaltigkeitsmanager

11.05.2022 | GVFH vergibt gemeinsam mit IHA und der Deutschen Hotelakademie drei Stipendien
Hotelführer
Von links: Merle Losem, Geschäftsführerin Deutsche Hotelakademie (DHA), Jacqueline Becker von der Dorint GmbH und Otto Lindner, Vorsitzender der GVFH und des Hotelverbandes Deutschland (IHA), bei der Stipendienvergabe 2021 in Berlin

Der Hotelverband Deutschland (IHA) macht darauf aufmerksam, dass der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) e.V. auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Revenue Manager (DHA) sowie zwei Studienplätze für die berufsbegleitende Weiterbildung Nachhaltigkeitsmanager (DHA + GreenSign©) vergeben. Studienstart ist im Oktober 2022.

„Angesichts der nach wie vor äußerst angespannten Arbeitsmarktsituation im Gastgewerbe setzen wir alles daran, Fachkräfte in der Branche zu halten. Das gelingt unter anderem über das Aufzeigen attraktiver Entwicklungsmöglichkeiten. Wir freuen uns, als GVFH gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) zwei Stipendien Nachhaltigkeitsmanager und ein weiteres Stipendium für angehende Revenue Manager zu vergeben“, sagt Otto Lindner, Vorsitzender des GVFH und des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Über die Vergabe entscheidet eine Fachjury, bestehend aus Vertretern der DHA, IHA und des GVFH. Bewerben können sich alle talentierten und leistungsbereiten Mitarbeiter:innen aus der Hotellerie bis spätestens 8. Juni 2022 unter www.dha-akademie.de/gvfh-stipendium.

„Wir freuen uns über eine Fortführung dieser zukunftsgerichteten Kooperation und das Engagement von IHA und GVFH für den Branchennachwuchs“, erklärt Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie.

Die Vergabe der drei Stipendien wird auf dem IHA-Hotelkongress am 29. und 30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel in Düsseldorf bekanntgegeben. Der Hotelverband Deutschland (IHA) lädt die Stipendiaten kostenfrei zur Teilnahme am IHA-Hotelkongress inklusive zweier Übernachtungen ein.

GVFH, IHA und DHA möchten mit den Stipendien insbesondere die Ausbildung von Jugendlichen unterstützen und junge Führungskräfte frühzeitig mit den Verbandsthemen in Berührung bringen.

Beide Studiengänge vermitteln topaktuelles Management-Know-how für zwei strategisch wichtige Bereiche der Branche. Der Studiengang Nachhaltigkeitsmanagement startet erstmalig im Oktober 2022 an der Deutschen Hotelakademie in Kooperation mit GreenSign©.

Weitere Informationen zum Stipendium finden Interessierte unter www.dha-akademie.de/gvfh-stipendium

____________________________________________________________________________

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.500 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

Über die Deutsche Hotelakademie (DHA)

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) bietet berufsbegleitende Weiterbildungen und offene Trainings für Fach- und Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie an. Branchenexperten vermitteln aktuelles, praxisorientiertes Fachwissen, das die Teilnehmer direkt im beruflichen Alltag einsetzen können. Parallel zum Job erwerben die Teilnehmer die Kenntnisse, die sie für ihre berufliche Weiterentwicklung und Spezialisierung benötigen. Ein Team von Fachtutoren steht den Teilnehmern jederzeit persönlich und fachkompetent zur Seite. Durch die starke Branchenvernetzung der Akademie profitieren die Teilnehmer von zahlreichen Netzwerkveranstaltungen, aktuellen Trendvorträgen und Brancheninitiativen.

Weitere
17.05 2022
Hotellerie maßlos enttäuscht über die Entscheidung der Karlsruher Richter zur Rechtmäßigkeit von Bettensteuern

Mit großem Unverständnis reagieren der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) auf das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den so genannten Bettensteuern in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg sowie der Stadt Freiburg im Breisgau. Das höchste deutsche Gericht entschied, dass die örtlichen Übernachtungssteuern in Beherbergungsbetrieben, auch Bettensteuer, City-Maut oder Kulturförderabgabe genannt, mit dem Grundgesetz vereinbar sind. „Wir sind maßlos enttäuscht über diese Entscheidung, auf die wir über sechs Jahre gewartet haben. Leider wurden dem kommunalen Steuerfindungsrecht keine Grenzen gesetzt. Es bedeutet nach den massiven Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Pandemie einen weiteren herben Schlag für die Branche“, so die Verbände.

17.05 2022
Statement von Otto Lindner zum Bettensteuer-Urteil des Bundesverfassungsgerichts

„Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungs-rechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“

Otto Lindner
IHA-Vorsitzender

27.04 2022
Statement von Markus Luthe zum EuGH-Urteil zu Beherbergungssteuern auf Airbnb-Angebote

„Der EuGH hat heute geurteilt, dass Airbnb & Co. sehr wohl gezwungen werden können, den Steuerbehörden detailliert Auskunft zu vermittelten Übernachtungen zu erteilen. Das bestätigt auch das Vorgehen der deutschen Steuerfahnder und ist ein wichtiger Beitrag zur Herstellung eines Level…