Verstärkung für die HOTREC-Gremien

29.10.2012 | 65. HOTREC-Generalversammlung vom 25.-26. Oktober 2012 in Dublin
Hotelführer

Brüssel, 29. Oktober 2012 – Anlässlich der 65. Generalversammlung des europäischen Dachverbandes des Gastgewerbes HOTREC* in Dublin am 25./26. Oktober 2012 wurde HOTREC-Präsident Kent Nyström für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt und das Executive Committee erweitert und neu gewählt.

„Meine Prioritäten und die des Executive Committees liegen in der stetigen Weiterentwicklung HOTRECs als moderne und effiziente Organisation, die einen maximalen Einfluss auf die politischen Themenfelder hat, die Hotellerie und Gastronomie auf EU-Ebene betreffen“, erklärte Kent Nyström nach seiner Wiederwahl. Zusammen mit HOTRECs Executive Committee wird sich Nyström weiter für ein dynamisches, wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Gastgewerbe in Europa einsetzen, das für Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum steht und zugleich das wertvolle europäische Kultur- und Naturerbe vermarktet und schützt.

Die HOTREC Generalversammlung wählte ferner auch sämtliche Vertreter seines obersten Gremiums neu, das sich in den nächsten beiden Jahren wie folgt zusammensetzt: Präsident Kent Nyström (Schweden), Vize-Präsidentin Susanne Kraus-Winkler (Österreich), Schatzmeister Dr. Ákos Niklai (Ungarn), sowie sechs weitere Mitglieder: Didier Chenet (Frankreich), Marinus Cordesius (Niederlande), Adrian Cummins (Irland), Ramón Estalella Halffter (Spanien), Markus Luthe (Deutschland) und Martin Rawlings (Großbritannien).

Von links: Martin Rawlings (Großbritannien), Evalda Šiškauskiene (Litauen; ausscheidend), Didier Chenet (Frankreich), Marinus Cordesius (Niederlande), Kent Nyström (Schweden), Ramón Estalella Halffter (Spanien), Susanne Kraus-Winkler (Österreich), Dr. Akos Niklái (Ungarn), Markus Luthe (Deutschland), Joan Gaspart (European Hospitality Foundation), Adrian Cummins (Irland). 

Die nächste HOTREC Generalversammlung findet vom 16. bis 17. Mai 2013 in Vilnius (Litauen) statt.

**** ENDE ****

* HOTREC repräsentiert Hotels, Restaurants und Cafés in Europa. Die Branche steht für 1,7 Mio. Betriebe, von denen rund 92% Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind. Das Gastgewerbe bietet allein in der EU 9,5 Mio. Arbeitsplätze. HOTREC vereint 44 nationale Hotel- und Gaststättenverbände aus 27 europäischen Ländern. Ihr Pressekontakt: Anna Torres, CEO von HOTREC.

Verstärkung für die HOTREC-Gremien

Weitere
21.03.2023
Neu in IHA-Buchserie Praxiswissen: "Arbeitswelt Hotellerie" - Erfolgreiche Fachkräftegewinnung, kooperative Führungskultur und nachhaltige Personalentwicklung

In Zusammenarbeit mit dem Erich Schmidt Verlag gibt der Hotelverband Deutschland (IHA) in seiner Buchserie „Praxiswissen Hotellerie“ mit dem 4. Band eine aktuelle und umfassende Orientierungshilfe zur „Arbeitswelt Hotellerie – Erfolgreiche Fachkräftegewinnung, kooperative Führungskultur und nachhaltige Personalentwicklung“ heraus.

21.03.2023
GVFH vergibt gemeinsam mit IHA und der Deutschen Hotelakademie drei Stipendien

Der Hotelverband Deutschland (IHA) freut sich, dass auch in diesem Jahr der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) e.V. gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt (DHA) sowie zwei Studienplätze für die berufsbegleitende Weiterbildung Nachhaltigkeitsmanager (DHA + Greensign©) vergeben.

20.03.2023
H-Hotels.com tritt dem Hotelverband Deutschland (IHA) bei

H-Hotels.com hat anlässlich der ITB ein starkes Statement zur Stärkung der Interessenvertretung der Hotellerie gegeben: Zum 1. März 2023 trat die Hotelgruppe dem Hotelverband Deutschland (IHA) bei. Die H-Hotels GmbH zählt zu den größten Hotelgesellschaften Deutschlands. Zu dem familiengeführten Unternehmen mit rund 3.000 Mitarbeitenden und Sitz im hessischen Bad Arolsen und gehören die Marken HYPERION, H4 Hotels, H2 Hotels, H+ Hotels, H.omes und H.ostels, die unter der Dachmarke H-Hotels.com vertrieben werden. Die stetig wachsende Hotelgruppe verfügt aktuell über rund 60 Hotels in insgesamt mehr als 40 verschiedenen Destinationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ungarn. Im Frühjahr 2024 eröffnet mit dem H4 Hotel Paris Pleyel ein erstes Hotel in Frankreich.