Tourismuswirtschaft fordert „Freie Fahrt” für Reisebusse: Einfahrtverbote in Umweltzonen belastet Tourismus

23.12.2011 |
Hotelführer

(Berlin,22.Dezember2011)FreieFahrtfürReisebusseinUmweltzonenhabenderBundesverbandderDeutschenTourismuswirtschaft(BTW)undseineMitgliedsfachverbändefürHotellerie,GastronomieundBustouristikineinemgemeinsamenBriefanPolitikerinBundundLänderngefordert.DerBTW,derHotelverbandDeutschland(IHA),derDEHOGABundesverband,sowiederInternationaleBustouristikVerband(RDA)appelliertenanfachlichmitdemThemabeschäftigteMinisterienundAusschüsse,dieBranchebeiderLockerungbzw.VermeidungvonEinfahrtbeschränkungeninUmweltzonenfürReisebussemitsogenanntenEuroIII-Motorenzuunterstützen.

NochbisEnde2006warenEuroIII-BussediemodernstelieferbareFahrzeugnorm.Ab2012nunsollendieseFahrzeuge,diehäufignochnichteinmalwirtschaftlichabgeschriebensind,zunehmendausdenUmweltzonenausgesperrtwerden.DievorwiegendmittelständischenundkleinenBusunternehmensindinvielenFällennichtinderLage,ihreBusflottensoschnellkomplettzuerneuern.

OhnekostspieligeUmrüstungoderdenKaufvonneuenFahrzeugenkönnensiekeineGästemehrindieInnenstädtezahlreicherinteressanterStädtereisezielebringen.DasschadetdenBusunternehmernaberauchHotellerie,Gastronomie,VeranstaltungszentrenundSehenswürdigkeitenvorOrtunddamiteinemerheblichenTeilderdeutschenTourismuswirtschaft.

ReisebussesindfürdenStädtetourismuseinunverzichtbarerFaktor.RundeinViertelderBesuchervonSehenswürdigkeitenundEventsindenStädtenreisenperBusan.NacheinerStudiedesdwiferwirtschaftetdieBustouristikinklusiveVerpflegung,UnterkunftundReiseausgabenunterwegseinenBruttoumsatzvon10,5MilliardenEuro.GleichzeitigträgtderReisebusalsgenerellumweltfreundlichesVerkehrsmittelnurzueinemverschwindendgeringenTeilzudenGesamtemissionenbei,weshalbseineEinbeziehungindieUmweltzonenverbotezukeinermerklichenVerbesserungführt.

DieinKürzezunehmenddrohendenFahrverbotesinddaherunverhältnismäßigundmüssendringendabgewendetwerden.SchnelleÄnderungenderbestehendenUmweltzonenregelungensindausSichtderTourismuswirtschaftunerlässlich.EinegenerelleAusnahmedesReisebussesvondenVorgabenwäredieschlüssigsteVariante.AlternativsindÜbergangsvorschriftenfürEuroIII-Bussenotwendig.

Pressekontakt: NicolevonStockert
Pressesprecherin  
Fon:030/726252-60,
vstockert@btw.de 
Weitere
26.10 2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Hotelverband sorgt für Rechtsklarheit im Kleingedruckten

Der Hotelverband Deutschland (IHA) stellt der Branche seit 1995 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beherbergungsverträge, Veranstaltungen und Verträge mit Reiseveranstaltern zur Verfügung. Erarbeitet werden diese unverzichtbaren Vertragsgrundlagen vom IHA-Rechtsausschuss, einem Expertengremium aus erfahrenen Fachjuristen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag (AGBH) und für Veranstaltungen (AGBV), die zuletzt 2014 generalüberholt wurden, sind nun turnusmäßig überprüft und an die aktuelle Rechtsprechung angepasst worden.

28.09 2021
GVFH vergibt zwei Stipendien für die Weiterbildung Revenue Manager (DHA)

Anlässlich des IHA-Hotelkongress in Berlin wurde am 21. September je ein Stipendienplatz an Jaqueline Becker und Mohamed Abdelmaksoud vergeben. Möglich gemacht hat dies der Gemeinnützige Verein zur För-derung der Hotellerie in Deutschland (GVFH), der erstmals gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) und dem Hotelverband Deutschland (IHA) zwei Stipendienplätze für die Weiterbildung Revenue Management vergeben hat.

27.09 2021
Interessenvertretung der Hotellerie: NOVUM Hospitality tritt dem Hotelverband bei

Die NOVUM Hospitality hat anlässlich des IHA-Hotelkongresses ein starkes Statement zur Stärkung der Interessenvertretung der Hotellerie gegeben: Zum 1. Januar 2022 tritt die Hotelgruppe mit Sitz in Hamburg dem Hotelverband Deutschland (IHA) bei. NOVUM Hospitality zählt mit europaweit mehr als 150 Ho-tels an über 60 Standorten und insgesamt über 20.000 Zimmern im 3- bis 4-Sterne-Segment zu den größten Hotelgesellschaften in Europa. Das Hotelportfolio der NOVUM Hospitality umfasst Häuser in stets zentraler Lage, die unter den Marken Novum Hotels, Select Hotels, the niu, Yggotel und acora Living the City betrieben werden.