Statement von Arne Mundt, Geschäftsführer halbersbacher hospitality group gmbh, zur IHA-Mitgliedschaft

23.12.2022

Die 14 Hotels der halbersbacher hospitality group haben noch unmittelbar vor Weihnachten eine IHA-Mitgliedschaft begründet. Lesen Sie hierzu das Statement von Arne Mundt, Geschäftsführer der halbersbacher hospitality group gmbh:

„Gab es einen besseren Zeitraum als die vergangenen drei Jahre, um einen wirklich guten Eindruck über die Verbandsarbeit der IHA zu erhalten? Auf jeden Fall nicht für uns und mich hat es wirklich beeindruckt, mit welcher Vehemenz, mit welchem Nachdruck alle Beteiligten gemeinsam an den Zielen zum Überleben unserer Branche gearbeitet haben.

Ganz besonders als es darum ging, im Rahmen der Überbrückungshilfen immer wieder anzumahnen und nachschärfen zu lassen, damit wir alle davon profitieren konnten. Ohne diese Unterstützung wäre auch die Zukunft der halbersbacher hospitality group ungewiss gewesen.

Wir freuen uns nun Teil dieser großen Gemeinschaft zu sein, diese weiter zu stärken und unseren Teil dazu beizutragen, unser wunderbaren Branche eine starke Stimme nach außen zu geben.“

 

Weitere
07.06.2024
EuGH-Generalanwalt Collins hält die Verwendung von Bestpreisklauseln durch Booking.com für rechtswidrig

In der Rechtssache C-264/23 hat Generalanwalt beim EuGH Anthony Michael Collins am 6. Juni 2024 seine Schlussanträge veröffentlicht und die Position der Hotellerie gestärkt. Die Schlussanträge beziehen sich auf zwei Fragen, die das Bezirksgericht Amsterdam dem EuGH zur Klärung vorgelegt hatte.

05.06.2024
Deutschsprachige Gastgewerbe-Verbände betonen Bedeutung der Branche und fordern verbesserte politische Rahmenbedingungen

Angesichts vielfältiger Herausforderungen zählen mehr denn je Vernetzung, das Bündeln der Kräfte und das Schaffen von Synergien. Vom 2. bis 4. Juni 2024 kamen dazu im Ostseebad Warnemünde die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie zu ihrem traditionellen Jahrestreffen zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Austausch über drängende aktuelle Fragestellungen zur Lage und zu den Perspektiven der Branche. Dabei ging es um die Sicherung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs, um Bürokratieabbau, Nachhaltigkeit, faire Wettbewerbsregeln im digitalen Raum sowie die Zukunft Europas.

30.05.2024
Gastgewerbe zur Europawahl 2024: Wofür steht welche Partei?

Zur Europawahl am 9. Juni 2024 hat die Branche ihre Positionen und Erwartungen für ein starkes Gastgewerbe in einer leistungsfähigen Europäischen Union an die Politik adressiert. Jetzt liegen die Antworten der Parteien auf den gemeinsamen Fragenkatalog des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) und des Hotelverbandes Deutschland (IHA) vor.