Online Travel Expert Series by Google & IHA

13.04.2021 | Kostenfreie Webinare zum Online-Suchverhalten von Gästen
Hotelführer
Online Travel Expert Series by Google & IHA

Die Hotellerie steht vor großen Herausforderungen und die Corona-Pandemie verändert den betrieblichen Alltag rasanter als je zuvor. Besonders die Nutzung digitaler Technologien hat in der Hotellerie in den letzten Monaten noch einmal enorm an Bedeutung gewonnen. Nach über einem Jahr Pandemie ist der Wunsch nach Urlaub und Erholung besonders ausgeprägt und die Menschen wollen wissen, wann sie wieder sicher verreisen können. Aber welche Auswirkungen hat dies auf das Online-Suchverhalten von Gästen und welche konkreten Rückschlüsse kann die Hotellerie hieraus ziehen? „Um die Branche beim Ausbau digitalen Know-hows zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit Google eine Online Travel Expert Series aufgelegt, an der alle interessierten Hoteliers kostenfrei teilnehmen können,“ so Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Die Veranstaltungen werden im Format von Online-Webinaren gehalten und finden am 20. April, 27. April, 4. Mai und 11. Mai 2021 jeweils um 10:00 Uhr statt. Jede Session beginnt mit einem etwa 30-minütigen Vortrag, gefolgt von einem ebenfalls etwa 30-minütigen Live-Chat mit Google-Mitarbeiter*innen, denen Fragen gestellt können. Die Webinare werden in deutscher Sprache abgehalten, sind komplett kostenfrei und allen interessierten Hoteliers zugänglich.

Interessierte Hoteliers können sich unter diesem Link registrieren:
https://adsonair.withgoogle.com/events/travel-digitales-know-how-fuer-hotels

Datum

Thema

Kurzübersicht

20. April 2021, 10:00 Uhr

Reisetrends 2021

Verstehen, wie sich das Nutzerverhalten durch Covid-19 verändert hat und was das für Hotels und Reiseunternehmen bedeutet.

27. April 2021,10:00 Uhr

Ihr Unternehmen online präsentieren mit Google My Business

Lernen, wie man Google My Business
optimal einrichten kann.

4. Mai 2021, 10:00 Uhr

Mit Google Ads für Ihr Hotel werben

Lernen, wie Google Ads genutzt werden kann, um potenzielle Kunden zu erreichen.

11. Mai 2021, 10:00 Uhr

Google Travel Strategie und Einführung in Hotel Ads

Erfahren Sie mehr über Google Travel und bekommen Sie eine Einführung in Google Hotel Ads.

Hoteliers, die an einem der Termine verhindert sein sollten, können verpasste Webinare noch bis voraussichtlich Ende August auch online abrufen. Wir freuen uns auf Sie!


Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.300 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

Weitere
11.05 2022
Weiterbildung für Revenue Manager und Nachhaltigkeitsmanager

Der Hotelverband Deutschland (IHA) macht darauf aufmerksam, dass der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) e.V. auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Revenue Manager (DHA) sowie zwei Studienplätze für die berufsbegleitende Weiterbildung Nachhaltigkeitsmanager (DHA + GreenSign©) vergeben. Studienstart ist im Oktober 2022.

27.04 2022
Statement von Markus Luthe zum EuGH-Urteil zu Beherbergungssteuern auf Airbnb-Angebote

„Der EuGH hat heute geurteilt, dass Airbnb & Co. sehr wohl gezwungen werden können, den Steuerbehörden detailliert Auskunft zu vermittelten Übernachtungen zu erteilen. Das bestätigt auch das Vorgehen der deutschen Steuerfahnder und ist ein wichtiger Beitrag zur Herstellung eines Level…

08.04 2022
Podcasts

Otto Lindner ist Hotelier und Vorsitzender des Deutschen Hotelverbands IHA. Im elevatr Talk spricht er über die zwei Herzen in seiner Brust, gibt Insider-Insights aus der Verbandsarbeit, die nicht in 140 Twitter-Zeichen passt, und erklärt, warum digitale Transparenz seiner Ansicht nach eine Chance für das Branchenimage ist.