Markus Lewe neu in den IHA-Beirat berufen

27.05.2021 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer
Markus Lewe, CEO Lodging Division der HR Group
© privat

Der Vorstand des Hotelverbands Deutschland (IHA) hat Markus Lewe, CEO der Lodging Division der HR Group, mit sofortiger Wirkung in seinen Beirat berufen.

Markus Lewe ist seit April 2021 CEO der Lodging Division der HR Group und trägt in seiner Position die operative Gesamtverantwortung für alle Hotelbetriebsgesellschaften der HR Group. Markus Lewe begann seine Laufbahn zu Beginn der 1990er Jahre mit einer Hotelfachausbildung im Maritim Golf & Sporthotel Timmendorfer Strand und wechselte 1993 zu Marriott International, wo er in den letzten 27 Jahren verschiedene Positionen im Sales, Revenue Management und Projektmanagement innehielt. Zuletzt war er seit 2015 als Area Vice President Central Europe tätig. Die in Berlin ansässige HR Group ist eine der am schnellsten wachsenden Hotelbetreibergesellschaften im deutschsprachigen Raum, zu deren breit gefächertem Hotel-Portfolio mittlerweile 75 Häuser mit mehr als 12.500 Zimmern zählen, davon 46 Hotels in Deutschland.

„Die Corona-Krise hat noch einmal verdeutlicht, wie wichtig eine effektive Interessenvertretung der Branche in Berlin und Brüssel ist. Ich bin stolz, im IHA-Beirat ab sofort auch meinen persönlichen Beitrag zur Erhöhung der Schlagkraft und zu einer noch besseren Vernetzung unserer Branche beitragen zu können. Daher freue ich mich auf den gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch“, erklärt Markus Lewe zu seinem besonderen Engagement für den Hotelverband.

Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), freut sich über die willkommene Unterstützung in herausfordernden Zeiten: „Wir sind der HR Group dankbar, dass sie schon seit langem und mit immer mehr Hotels die Solidargemeinschaft der Hotellerie konsequent stärken. Markus Lewe ist mit seinem großen operativen Erfahrungsschatz zweifellos eine enorme Bereicherung unseres Beirates.“ 

______________________________________________________________________________

 

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige Deutsche Sektion der International Hotel Association.

Weitere
10.11.2022
HOTREC und Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßen Regulierung im Bereich der Kurzzeitvermietung
No Airbnb

Die EU-Kommission hat am 07. November einen Vorschlag für eine neue Verordnung veröffentlicht, um die kurzfristige Vermietung von Unterkünften EU-weit transparenter, effektiver und nachhaltiger zu machen. Der Vorschlag soll die derzeitige Fragmentierung in der EU bei der Weitergabe von Daten durch Online-Plattformen wie Booking.com, Airbnb und Expedia beheben und letztlich illegale Angebote verhindern. Daten von Gastgebern und Online-Plattformen sollen in Zukunft besser erhoben und ausgetauscht werden.

07.10.2022
HOTREC wählt Alexandros Vassilikos zum neuen Präsidenten

Stockholm / Brüssel: Anlässlich seiner 85. Generalversammlung in Stockholm standen bei HOTREC, dem Dachverband des europäischen Hotel- und Gaststättengewerbes, turnusgemäß Neuwahlen seines gesamten Präsidiums (Executive Committee) an. Alexandros Vassilikos wurde als Präsident für eine Amtszeit von zwei Jahren zum Nachfolger von Jens Zimmer Christensen gewählt. Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), wurde erneut in das elfköpfige Executive Committee, wiedergewählt. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2023.

22.09.2022
Statement von Markus Luthe zum Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes

„Wir begrüßen ausdrücklich, wenn das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Durchsetzung des DMA unterstützen darf. Auch die im Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer