Markus Lewe neu in den IHA-Beirat berufen

27.05.2021 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Markus Lewe, CEO Lodging Division der HR Group
© privat

Der Vorstand des Hotelverbands Deutschland (IHA) hat Markus Lewe, CEO der Lodging Division der HR Group, mit sofortiger Wirkung in seinen Beirat berufen.

Markus Lewe ist seit April 2021 CEO der Lodging Division der HR Group und trägt in seiner Position die operative Gesamtverantwortung für alle Hotelbetriebsgesellschaften der HR Group. Markus Lewe begann seine Laufbahn zu Beginn der 1990er Jahre mit einer Hotelfachausbildung im Maritim Golf & Sporthotel Timmendorfer Strand und wechselte 1993 zu Marriott International, wo er in den letzten 27 Jahren verschiedene Positionen im Sales, Revenue Management und Projektmanagement innehielt. Zuletzt war er seit 2015 als Area Vice President Central Europe tätig. Die in Berlin ansässige HR Group ist eine der am schnellsten wachsenden Hotelbetreibergesellschaften im deutschsprachigen Raum, zu deren breit gefächertem Hotel-Portfolio mittlerweile 75 Häuser mit mehr als 12.500 Zimmern zählen, davon 46 Hotels in Deutschland.

„Die Corona-Krise hat noch einmal verdeutlicht, wie wichtig eine effektive Interessenvertretung der Branche in Berlin und Brüssel ist. Ich bin stolz, im IHA-Beirat ab sofort auch meinen persönlichen Beitrag zur Erhöhung der Schlagkraft und zu einer noch besseren Vernetzung unserer Branche beitragen zu können. Daher freue ich mich auf den gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch“, erklärt Markus Lewe zu seinem besonderen Engagement für den Hotelverband.

Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), freut sich über die willkommene Unterstützung in herausfordernden Zeiten: „Wir sind der HR Group dankbar, dass sie schon seit langem und mit immer mehr Hotels die Solidargemeinschaft der Hotellerie konsequent stärken. Markus Lewe ist mit seinem großen operativen Erfahrungsschatz zweifellos eine enorme Bereicherung unseres Beirates.“ 

______________________________________________________________________________

 

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige Deutsche Sektion der International Hotel Association.

Weitere
17.06.2024
Hotel ResBot gewinnt IHA-Start-up-Award 2024 und ADA Cosmetics überzeugt mit der Produktinnovation des Jahres
IHA-Award-Gewinner 2024 (v.l.): Der Gewinner des IHA-Start-up-Awards 2024 Brendan May, Geschäftsführer Hotel ResBot, und der Gewinner der "Produktinnovation des Jahres" 2024 unter den Preferred Partnern des Hotelverbands André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH

Der Hotelverband Deutschland (IHA) schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ seiner Preferred Partner aus, um praxisnahe, digitale oder innovative Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Den in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgeschriebenen Branchenaward für Start-ups hat Hotel ResBot gewonnen. Mit der „Produktinnovation des Jahres 2024“ überzeugte ADA Cosmetics International die Besucher des diesjährigen upnxt Hospitality Festivals.

07.06.2024
EuGH-Generalanwalt Collins hält die Verwendung von Bestpreisklauseln durch Booking.com für rechtswidrig

In der Rechtssache C-264/23 hat Generalanwalt beim EuGH Anthony Michael Collins am 6. Juni 2024 seine Schlussanträge veröffentlicht und die Position der Hotellerie gestärkt. Die Schlussanträge beziehen sich auf zwei Fragen, die das Bezirksgericht Amsterdam dem EuGH zur Klärung vorgelegt hatte.

05.06.2024
Deutschsprachige Gastgewerbe-Verbände betonen Bedeutung der Branche und fordern verbesserte politische Rahmenbedingungen

Angesichts vielfältiger Herausforderungen zählen mehr denn je Vernetzung, das Bündeln der Kräfte und das Schaffen von Synergien. Vom 2. bis 4. Juni 2024 kamen dazu im Ostseebad Warnemünde die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie zu ihrem traditionellen Jahrestreffen zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Austausch über drängende aktuelle Fragestellungen zur Lage und zu den Perspektiven der Branche. Dabei ging es um die Sicherung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs, um Bürokratieabbau, Nachhaltigkeit, faire Wettbewerbsregeln im digitalen Raum sowie die Zukunft Europas.