IHD Kreditschutzverein e.V.

21.07 2019
Hotelführer

22.07.2019

Jetzt auch SCHUFA-Unternehmensauskünfte beim IHD

Die IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH bietet mit SCHUFA-Unternehmensauskünften weitere effektive Entscheidungshilfen für Ihr RisikomanagementIhr Auskünftelieferant IHD baut seine Stellung als einer der bestaufgestellten Anbieter von Business Information aus. Mit der SCHUFA holen wir uns einen weiteren starken Partner ins Boot, so dass Sie bei Auskünften nun die Wahl haben zwischen den bewährten IHD-Auskünften, Unternehmensauskünften von Dun & Bradstreet/Bisnode, CRIFBÜRGEL und SCHUFA sowie Arvato-Infoscore Auskünften über Privatpersonen.

"Damit bieten wir Ihnen das geballte Wissen von fünf der sieben Mitglieder des Verbandes „Die Wirtschaftsauskunfteien e. V.“!

Die SCHUFA ist bekannt für ihre Daten zu weit über 60 Millionen Privatpersonen in Deutschland. Diese Informationen führen dazu, dass die SCHUFA – anders als andere Anbieter – schon frühzeitig valide Aussagen zu Unternehmen machen kann, über die sonst noch keine Informationen vorliegen.

 

SCHUFA-Unternehmensauskünfte liefert IHD in drei Varianten:

SCHUFA-Kurzauskunft, SCHUFA-Kompaktauskunft und SCHUFA-Vollauskunft.

Ausführliche Informationen dazu können Sie hier einsehen.

Testen Sie unsere SCHUFA-Auskünfte noch heute!

Loggen Sie sich ein auf ihd.de

(Zugangsdaten erhalten Sie bei der IHD-Mitgliederverwaltung)


Ansprechpartner:

Schufa Unternehmensauskünfte_IHD


Weitere
04.06 2021
Infor Deutschland GmbH

In diesem Webinar gibt es Antworten auf Ihre wichtigsten Cloud-Fragen von Anwenderseite.

01.06 2021
HLK Hanse Licht Kontor

Auch der nächste Herbst wird ganz sicher kommen und dann müssen auch die Gäste im Innenbereich geschützt und sicher sein. Aus diesem Grund weisen wir noch einmal explizit daraufhin, dass nur noch im Monat Juni die Anschaffung von UV-C Desinfektionsgeräten gefördert wird!

31.05 2021
BüchnerBarella

BüchnerBarella möchte Sie über das Inkrafttreten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes und die daraus entstehenden Änderungspflichten informieren.

Seit dem 1. Januar 2019 müssen Sie als Arbeitgeber bei neu abgeschlossenen Entgeltumwandlungsvereinbarungen 15% des umgewandelten Entgelts als Zuschuss zahlen – und diese Pflicht gilt ab dem 01.01.2022 auch für alle Bestandsverträge inklusive noch aktiver 40b-Verträge.