IHA, VGA und HDI Global präsentieren Versicherungslösung EasyCert zur Umsetzung des neuen Reiserechts für Hotels

06.03.2018 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer

Mit Inkrafttreten der novellierten EU-Pauschalreiserichtlinie am 1. Juli 2018 werden mehr Hotelarrangements als bisher den strengen Regelungen des neuen Reiserechts, z.B. hinsichtlich vorvertraglicher Informationspflichten, Haftungsansprüchen und der Kundengeldabsicherung unterliegen. Insbesondere die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung von vor Abreise entgegengenommener (An-) Zahlungen der Gäste wird die Hotels vor große Herausforderungen stellen, da bisherige Versicherungsangebote nicht auf die besonderen Anforderungen eines Hotelbetriebes zugeschnitten sind. „Die IHA hat deshalb mit der ebenfalls im Berliner Verbändehaus ansässigen VGA GmbH Versicherungskonzepte für Handel und Dienstleistung und der Versicherungsgesellschaft HDI Global ein praxistaugliches Onlinetool entwickelt, das von allen Hotelbetrieben in Deutschland zu besonders günstigen Konditionen genutzt werden kann“, kündigt Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), im Vorfeld der ITB 2018 in Berlin die Branchenlösung zur Umsetzung des neuen Reiserechts an.

Einer der größten deutschen Versicherer, die HDI Global SE, wird mit EasyCert eine eigens an das neue EU-Reiserecht angepasste Insolvenzversicherung zur Kundengeldabsicherung anbieten. „Wir richten uns damit an Hotels, die im Sinne des neuen EU-Reiserechts auch als Reiseveranstalter aktiv sind, aber auch an andere Reiseveranstalter und -vermittler. Das Produkt wurde für alle Touristikunternehmen entwickelt, es eignet sich auch für Kleinst- und Gelegenheitsreiseveranstalter sowie Reisevermittler, die auch verbundene Reiseleistungen organisieren“, erläutert der Berliner HDI-Vertriebsleiter Bernd Schako. „Die Versicherungsnehmer erfüllen damit zu hundert Prozent die Forderung des neuen Reiserechts nach Insolvenzschutz.“

„Zum 2. Quartal wird HDI Global eine Internet-Plattform zur Verfügung stellen, auf der Hotelbetriebe und andere Reiseveranstalter / -vermittler die neue EasyCert-Police in wenigen Schritten online abschließen können“, teilt Bernd Schako mit. „Die Police steht sofort zum Download bereit und der Versicherungsschutz tritt sofort nach Abschluss in Kraft. Keine weiteren Fragen, Formulare oder Briefe – so einfach wie die Buchung eines Hotelzimmers.“

„Das bisher übliche Prozedere einer Insolvenzdeckung sieht vor, dass der Antragsteller jährlich seine Bilanz einreichen muss. Außerdem wurde bislang eine Sicherheit oder Bürgschaft gefordert, dann für ein Jahr eine Police ausgestellt. Und danach ging alles von vorne los“, sagt Schako. „Mit diesen Anforderungen haben wir jetzt Schluss gemacht, um eine schlanke Online-Lösung für die Hotellerie zu ermöglichen.“

Die Internet-Plattform zum Abschluss der EasyCert-Police von HDI ist über den Link www.hdi.global/de/de/versicherungen/branchenversicherungen/reiseinsolvenzversicherung zu erreichen. Gegenstand der Versicherung ist die Erstattung der von Kunden geleisteten Vorauszahlungen für Pauschalreisen sowie die neu geschaffenen verbundenen Reiseleistungen.

Die Versicherungslösung wird auch in der laufenden IHA-Roadshow zum neuen Reiserecht und Datenschutz vorgestellt. Die Roadshow findet an folgenden Tagen und Orten statt:

  • 13. März 2018, 14.00 – 17.00 Uhr, Best Western Hotel Der Föhrenhof Hannover
  • 15. März 2018, 14.00 – 17.00 Uhr, Welcome Hotel Frankfurt
  • 20. März 2018, 10.00 – 13.00 Uhr, Lindner Congress Hotel Düsseldorf

Die Teilnahmegebühr beträgt für IHA-Mitglieder 75,00 Euro p.P. zzgl. USt. und für Nicht-Mitglieder 125,00 Euro p.P. zzgl. USt. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit zur IHA-Roadshow finden Sie im Internet unter folgendem Link: https://www.hotellerie.de/go/iha-roadshow.

Das IHA-Merkblatt „Das neue Reiserecht – Informationen & Praxistipps“ steht im Online-Shop des Hotelverbandes unter https://www.hotellerie.de/go/iha-merkblatt-das-neue-reiserecht-informationen-praxistipps allen Verbandsmitgliedern zum kostenlosen Download zur Verfügung.

____________________________________________________________________________________

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Fachverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.300 Betriebe aus Reihen der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern, die über rund 170.000 Hotelzimmer verfügen. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige Deutsche Sektion der International Hotel Association.

Über die HDI Global SE (HDI)

Die HDI Global SE (HDI) deckt den Bedarf an maßgeschneiderten Versicherungslösungen von Mittelständlern, Industrieunternehmen und Konzernen ab. Neben der herausragenden Präsenz der Gesellschaft auf dem deutschen und dem europäischen Markt ist sie über Auslandsniederlassungen, Tochter- und Schwestergesellschaften sowie Netzwerkpartner in über 130 Ländern aktiv. Die HDI Global SE ist ein Unternehmen der Talanx-Gruppe und führt in der Gruppe den Geschäftsbereich Industrieversicherung. In diesem Geschäftsbereich erwirtschafteten im Jahr 2016 mehr als dreitausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwa 4,3 Mrd. EUR Bruttoprämien.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hdi.global oder www.talanx.com

Für Presseanfragen an HDI Global kontaktieren Sie bitte:

Martin Schrader, Tel.: 0511 / 3747-2749, E-Mail: martin.schrader@hdi.global

Über die VGA GmbH – Versicherungskonzepte für Handel und Dienstleistung

Die VGA wurde vor mehr als 65 Jahren von Unternehmern für Unternehmen gegründet, kennt sich daher bestens mit den betrieblichen Risiken in der Branche aus und sichert diese zuverlässig ab. Als 100 % Tochter des Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. arbeitet sie nicht vordergründig renditeorientiert, sondern wird anhand der hohen Mitgliederzufriedenheit bewertet. Dies ermöglicht der VGA eine unabhängige und parterschaftliche Beratung - ganz egal wie groß das Unternehmen ist.

PM 2018-03-06_Pauschalreiserichtlinie_IHA VGA und HDI bieten Versicherungslösung für die Hotellerie


Weitere
30.06 2022
Gemeinsame Initiative von Branchenverband und Bewertungsportal
Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Nina Zimmermann, CEO von kununu & MD New Work Austria

• Fokus liegt auf einer Erhöhung der Qualität und Quantität der Arbeitgeberbewertungen
• Stärkung der Wettbewerbsposition der Hotellerie im Kampf gegen den Fachkräftemangel ist mittelbares Ziel
• Bereitstellung von Schulungsmaterialien und Ressourcen für Hotelunternehmen

28.06 2022
Verbände packen Herausforderungen im Gastgewerbe länderübergreifend an

Vom 26. bis 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie auf Einladung von HotellerieSuisse in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die grossen Herausforderungen in den letzten Monaten stark verändert haben. Der steigende Fachkräftemangel und die Nachhaltigkeit bleiben zwar ein grosses Thema, drängender geworden sind aber insbesondere in Deutschland und Österreich die fehlende Sicherheit bei der Energieversorgung und die starke Inflation.

14.06 2022
Fünfte HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb zeigt auf, wie die Pandemie die Buchungsgewohnheiten verändert hat

Die heute veröffentlichte 5. HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung der wichtigsten Hotelvertriebskanäle in Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Rolle der Online-Buchungsportale (OTA) liegt. Seit dem Jahr 2013 führen die Hotelverbände in Europa unter dem Dach von HOTREC Hospitality Europe und in Zusammenarbeit mit Prof. Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis im Zweijahresturnus europaweite Online-Umfragen unter Hotels durch, um die Entwicklungstendenzen der wichtigsten Distributionskanäle aufzuzeigen, Marktanteile zu ermitteln und in einem Gesamtkontext zu analysieren. Für das Pandemiejahr 2021 gaben nahezu 3.900 Hotels unterschiedlicher Lage, Größe und Sternekategorie Auskunft über die Bedeutung und Marktanteile der einzelnen Vertriebskanäle.