GFVH und DHA vergeben Studienplätze im Revenue Management und Nachhaltigkeitsmanagement

06.07.2022 | IHA-Hotelkongress: Drei Stipendien für Hospitality-Talente
Die strahlenden Gewinnerinnen der IHA-DHA-Stipendien Tanja Nißlein (M.) und Franziska Pfaff (2.v.r.) zusammen mit Anja Eigen (l.) und Sarah Wankelman (2.v.l.), beide DHA, sowie Otto Lindner (IHA). Foto: Jürgen Markus

Der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) hat gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) anlässlich des IHA-Hotelkongresses in Düsseldorf am 29. Juni 2022 ein Stipendium für eine Weiterbildung im Revenue Management an Franziska Pfaff sowie je ein Stipendium für den Lehrgang Nachhaltigkeitsmanagement (DHA + GreenSign®) an Mara Frank und Tanja Nißlein vergeben. Die GVFH fördert damit zum zweiten Mal gemeinsam mit der DHA und dem Hotelverband Deutschland (IHA) berufsbegleitende Weiterbildungen für Fachkräfte in der Hotellerie.

Vor Ort übergab Otto Lindner, Vorsitzender der GVFH und IHA, gemeinsam mit Anja Eigen, und Sarah Wankelmann (beide DHA), die Stipendium-Urkunden an Franziska Pfaff und Tanja Nißlein. Franziska Pfaff ist seit 2018 im Lindner Hotel & Residence Main Plaza in Frankfurt im Bankettverkauf tätig, während Tanja Nißlein als Betriebswirtin für Systemgastronomie und zweifache Mutter in einem Inklusions-Projekt arbeitet. Mara Frank leitet als gelernte Hotelkauffrau seit Februar 2022 gemeinsam mit ihrer Mutter zusammen das elterliche Hotel Franks im Allgäu.

Der GVFH fördert mit der Vergabe von Stipendien die Weiterbildung junger Führungskräfte. „Weiterbildung ist eine wichtige Säule unserer Wissensgesellschaft. Obendrein stärken gezielte Angebote im People Development die Mitarbeiterbindung, die in dieser angespannten Arbeitsmarktsituation die höchste Priorität hat“, erklärt Otto Lindner, Vorsitzender GVFH und des IHA.

Für das Stipendium können sich talentierte und leistungsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie bewerben. Über die Vergabe entscheidet eine Fachjury bestehend aus Vertretern der DHA, IHA und des GVFH. „Nachhaltigkeit ist neben Human Resources das große Zukunftsthema der Branche. Wir freuen uns, mit dem neuen Lehrgang das fachliche Wissen bereit zu stellen und die beiden Stipendiatinnen auf dieses spannende Tätigkeitsfeld vorzubereiten“, erklärt Sarah Wankelmann.

Weitere
13.05.2024
Digital Markets Act (DMA): Europäische Kommission benennt Booking.com als Gatekeeper

Die Europäische Kommission hat heute Booking Holdings, die Muttergesellschaft von Booking.com, als Gatekeeper-Plattform im Sinne des Digital Markets Act (DMA) benannt. Booking.com hat nun sechs Monate Zeit, um alle Gebote und Verbote als Gatekeeper zu erfüllen. HOTREC unterstützt die offizielle Benennung nachdrücklich. Europäische Hoteliers sind mit viel zu vielen unfairen Geschäftspraktiken und Beeinträchtigungen von Booking.com konfrontiert, die ihre Leistungsfähigkeit enorm beeinträchtigen.

13.05.2024
IHA-Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2024“ erschienen

Der Hotelverband Deutschland (IHA) veröffentlichte heute seinen aktuellen Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2024“. Die bereits 23. Ausgabe dieses Standardwerkes der Hotellerie bildet die konjunkturelle Entwicklung der Branche, Kennziffern und Analysen für das Jahr 2023 ab.

07.05.2024
Hotelverband und DEHOGA legen Positionen zur Europawahl vor und rufen zur Teilnahme auf
Publikation von DEHOGA und IHA: Positionen des Gastgewerbes zur Europawahl 2024

(Berlin, 7. Mai 2024) Gut einen Monat vor der Wahl des Europäischen Parlaments am 9. Juni haben der Hotelverband Deutschland (IHA) und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) den detaillierten Forderungskatalog des Gastgewerbes an die europäische Politik der Öffentlichkeit präsentiert. Der Wahlcheck mit den konkreten Fragen der Verbände wurde bereits im April bei den Parteien zur Beantwortung eingereicht. In den jetzt vorgelegten „Positionen des Gastgewerbes zur Europawahl 2024“ betonen die Verbände die hohe wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von Gastronomie und Hotellerie, zeigen die zentralen Handlungsfelder auf der europäischen Ebene auf und leiten daraus die konkreten Branchenerwartungen an die zukünftigen Europaparlamentarier ab.