HOTREC erweitert Mitgliedschaften um zwei neue Mitglieder in Bulgarien und Spanien

20.10.2019 | Pressemitteilung von HOTREC Hospitality Europe
Hotelführer

HOTREC freut sich, die Hostelería de España (CEHE) und den bulgarischen Hotel- und Restaurantverband (BHRA) ab dem 1. Januar 2020 in seiner Mitgliedschaft zu begrüßen, so dass diese nun insgesamt 45 Mitgliedsverbände in 33 europäischen Ländern umfasst.

"Diese beiden neuen Mitgliedschaften erhöhen die einzigartige Wissensbasis von HOTREC im Gastgewerbe und bauen die unbestrittene Führungsrolle von HOTREC bei der Förderung der Interessen des Gastgewerbes auf europäischer Ebene weiter aus.  Wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit zum Wohle der gesamten Hotellerie und Gastronomie", sagte Jens Zimmer Christensen, Präsident von HOTREC.

Für weitere Informationen: www.hotrec.eu

PRESSEKONTAKT: Alessia Angiulli, +32 (0)2 504 78 45, alessia.angiulli@hotrec.eu

Press release_HOTREC membership expands to two new members in Bulgaria and Spain


Weitere
25.02 2021
Europe’s Travel & Tourism sector calls on EU governments to chart restart plan in time for Summer

Over 60 travel and tourism organisations unveil concrete recommendations for re-opening travel & tourism in Europe, including creation of Commission-led Task Force to restore freedom of movement.

24.02 2021
Wirelane unterstützt Hotels beim Ausbau der Ladeinfrastruktur

Wirelane ist ab sofort Preferred Partner des Hotelverbandes Deutschland (IHA) in Sachen Ladeinfrastruktur. Der Full-Service-Provider für Elektromobilität bietet von der Planung über die benötigte Software bis hin zur Lade-Hardware maßgeschneiderte, eichrechtskonforme Lösungen für Einzelhotels und Hotelketten aus einer Hand an...

05.02 2021
Pauschalreiserecht: Neuordnung der Insolvenzabsicherung mit Opt-out-Lösung
Pauschalreise

Das Bundesjustizministerium hat in dieser Woche den zu beteiligenden Verbänden den lange erwarteten Referentenentwurf eines Gesetzes über die Insolvenzsicherung durch Reisesicherungsfonds mit kurzer Rückäußerungsfrist zugeleitet. Er sieht den Aufbau eines Reisesicherungsfonds vor, der bis zum Jahr 2026 durch Einzahlungen der Reiseanbieter ein Volumen von 750 Mio. Euro aufbauen soll....