Hotelverband komplettiert sein oberstes Beschlussorgan

04.09.2012 | Susanne Weiß, Sabine Möller, Michael Altewischer, Thomas Haas und Reinhold Weise in den IHA-Beirat berufen.

(Berlin, 4. September 2012) Anlässlich seiner konstituierenden Sitzung hat der im Juni neu gewählte Vorstand des Hotelverbandes Deutschland (IHA) in Ergänzung der 16 bereits von der Mitgliederversammlung direkt gewählten Beiratsmitglieder fünf weitere Branchenvertreter in sein oberstes Beschlussorgan berufen. Es sind dies: Michael Altewischer (Geschäftsführer Wellness Hotels Deutschland), Thomas Haas (Geschäftsführer Travel Charme Betriebsgesellschaften), Sabine Möller (Geschäftsführerin CPH Hotelmarketing), Reinhold Weise (Area General Manager der Arabella Hospitality Group) und Susanne Weiß (Geschäftsführender Vorstand des Ringhotels).

„Unser Beirat erfährt durch diese fünf Persönlichkeiten aus den Reihen der Markenhotellerie weitere prominente Verstärkung und zusätzliche Schlagkraft der Interessenvertretung“, freut sich Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), auf die noch engere Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen.

Folgende Verbandsmitglieder wurden bereits am 15. Juni 2012 in der IHA-Mitgliederversammlung in Berlin in den IHA-Beirat gewählt: Claus Berk (Hotel Europäischer Hof, Hamburg), Peter Bierwirth (Bierwirth & Partner, Wies-baden), Heinrich Michael Clausing (Zur Bleiche Resort & Spa, Burg/Spreewald), Willi Harnack (Hotel Landhaus Dierkow, Rostock), Robert Herr (InterContinental Hotels Group, Berlin), Olivier Harnisch (Hilton Worldwide, Frankfurt/Main), Fred Hürst (Hyatt International Hotels & Resorts, Berlin), Ola Ivarsson (Mövenpick Hotels & Resorts, CH-Glattbrugg), Wilhelm Luxem (Hotel Excelsior Ernst, Köln), Dr. Kirsten Moser (Hotel Stadt Freiburg, Freiburg/Brsg.), Marco Nussbaum (prizeotel Bremen, Bremen), Ingo C. Peters (Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg), Gerd Prochaska (Maritim Hotelgesellschaft, Bad Salzuflen), Alfons Schnieder (Jammertal Golf & Spa-Resort), Rolf Seelige-Steinhoff (Seetel Hotels, Seebad Heringsdorf) und Alexander Winter (arcona Hotel Holding, Rostock).

----------------------------------------------------------------------------


Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Mitglieder aus Reihen der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie, die über rund 170.000 Hotelzimmer verfügen und damit einen Anteil von mehr als 20 Prozent des deutschen Hotelmarktes repräsentieren. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an.
 

----------------------------------------------------------------------------

Diese Pressemitteilung können Sie hier herunterladen:

 

PM_2012_19 Hotelverband komplettiert seinen Beirat


Weitere
07.06.2024
Generalanwalt Collins hält die Verwendung von Bestpreisklauseln durch Booking.com für rechtswidrig nach EU-Wettbewerbsrecht

In der Rechtssache C-264/23 hat Generalanwalt beim EuGH Anthony Michael Collins am 6. Juni 2024 seine Schlussanträge veröffentlicht und die Position der Hotellerie gestärkt. Die Schlussanträge beziehen sich auf zwei Fragen, die das Bezirksgericht Amsterdam dem EuGH zur Klärung vorgelegt hatte.

05.06.2024
Deutschsprachige Gastgewerbe-Verbände betonen Bedeutung der Branche und fordern verbesserte politische Rahmenbedingungen

Angesichts vielfältiger Herausforderungen zählen mehr denn je Vernetzung, das Bündeln der Kräfte und das Schaffen von Synergien. Vom 2. bis 4. Juni 2024 kamen dazu im Ostseebad Warnemünde die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie zu ihrem traditionellen Jahrestreffen zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Austausch über drängende aktuelle Fragestellungen zur Lage und zu den Perspektiven der Branche. Dabei ging es um die Sicherung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs, um Bürokratieabbau, Nachhaltigkeit, faire Wettbewerbsregeln im digitalen Raum sowie die Zukunft Europas.

30.05.2024
Gastgewerbe zur Europawahl 2024: Wofür steht welche Partei?

Zur Europawahl am 9. Juni 2024 hat die Branche ihre Positionen und Erwartungen für ein starkes Gastgewerbe in einer leistungsfähigen Europäischen Union an die Politik adressiert. Jetzt liegen die Antworten der Parteien auf den gemeinsamen Fragenkatalog des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) und des Hotelverbandes Deutschland (IHA) vor.