Hotelverband Deutschland (IHA) neuer Exklusivpartner der Intergastra in Stuttgart

23.05.2017 | Pressemitteilung des Hotelverbands Deutschland (IHA)
Hotelführer

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist neuer Exklusivpartner der gastgewerblichen Branchenfachmesse Intergastra in Stuttgart. Der Branchenverband der deutschen Hotellerie, dem bundesweit mehr als 1300 führende Hotels aller Kategorien aus Individual-, Kooperations- und Kettenhotellerie angehören, wird sich bereits zur kommenden Intergastra, die vom 3. bis 7. Februar 2018 stattfindet, aktiv in die Gestaltung des Fach- und Rahmenprogramms der großen Stuttgarter Branchenfachmesse einbringen.

„Unsere Entscheidung zum Abschluss dieser exklusiven Messepartnerschaft fiel vor dem Hintergrund der außerordentlich dynamischen Entwicklung der Intergastra in den letzten Jahren“, betont Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA). „Die Intergastra in Stuttgart bietet unseren Mitgliedern und der Beherbergungsbranche insgesamt ein breites, fachlich exzellentes Angebot, in dessen Gestaltung wir uns künftig gerne miteinbringen werden.“

Hocherfreut äußert sich Stuttgarts Landesmesse-Geschäftsführer Ulrich Kromer von Baerle über das Engagement der IHA auf der Intergastra: „Diese Exklusivpartnerschaft mit dem Hotelverband macht die Intergastra in Stuttgart noch stärker und unterstreicht ihren Führungsanspruch als eine der Top-Branchenfachmessen für das Gastgewerbe in Europa. Wir sind überzeugt, dass beide Seiten und vor allem auch unsere Messe-Fachbesucher von dieser Zusammenarbeit profitieren. Gemeinsam mit der IHA werden wir die Intergastra weiter voranbringen.“

Ideeller Träger der Stuttgarter Intergastra ist der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg. Dessen Vorsitzender Fritz Engelhardt begrüßt die Zusammenarbeit mit der IHA als neuem Exklusiv-Partner ausdrücklich: „Diese neue Messepartnerschaft untermauert den fachlichen Anspruch der Intergastra und stellt eine willkommene Vertiefung unserer traditionell engen und guten Zusammenarbeit mit der IHA dar. Wir im DEHOGA Baden-Württemberg freuen uns darauf, die Intergstra gemeinsam mit dem Partner IHA noch attraktiver und erfolgreicher zu machen.“

Volle Messehallen bei der Intergastra 2016: Seit Jahren verzeichnet die Stuttgarter Branchenfachmesse steigende Aussteller- und Fachbesucherzahlen. Im kommenden Jahr wächst durch die neue, zehnte Messehalle auch die Ausstellungsfläche: Das umfassende Angebot präsentiert sich 2018 dann auf 115.000 Quadratmetern. © Landesmesse Stuttgart


----------------------------------

Zur Intergastra:

Die ganze Welt des Gäste-Business – das ist der Anspruch der Intergastra, eine der wichtigsten europäischen Fachmessen für Gastronomie, Hotellerie und engagierte Gastgeber. Das umfassende Angebot präsentiert sich 2018 auf 115.000 Quadratmetern und die Veranstalter erwarten rund 100.000 Besucher sowie 1.400 Aussteller. Mit dem kontinuierlichen Wachstum wird die Veranstaltung den hohen Ansprüchen gerecht und bekommt von ausstellenden Unternehmen sowie Fachbesuchern regelmäßig Bestnoten. Küchentechnik und Food, Hotel und Ambiente, Dienstleistungen, handwerklich hergestelltes Speiseeis, Getränke und Kaffee – das sind die Themen, zu denen sich die Fachbesucher aus dem In- und Ausland informieren und dabei über den Tellerrand blicken.

Zum Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.300 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

PM 2017-05-23_Hotelverband neuer Exklusivpartner der Intergastra in Stuttgart


Die neu abgeschlossene exklusive Partnerschaft mit dem Hotelverband Deutschland unterstreicht den Anspruch der Intergastra als eine der führenden gastgewerblichen Branchenfachmessen in Europa. © Landesmesse Stuttgart
Die neu abgeschlossene exklusive Partnerschaft mit dem Hotelverband Deutschland unterstreicht den Anspruch der Intergastra als eine der führenden gastgewerblichen Branchenfachmessen in Europa. © Landesmesse Stuttgart
3Volle Messehallen bei der Intergastra 016: Seit Jahren verzeichnet die Stuttgarter Branchenfachmesse steigende Aussteller- und Fachbesucherzahlen. Im kommenden Jahr wächst durch die neue, zehnte Messehalle auch die Ausstellungsfläche: Das umfassende Angebot präsentiert sich 018 dann auf 115.000 Quadratmetern. © Landesmesse Stuttgart
3Volle Messehallen bei der Intergastra 016: Seit Jahren verzeichnet die Stuttgarter Branchenfachmesse steigende Aussteller- und Fachbesucherzahlen. Im kommenden Jahr wächst durch die neue, zehnte Messehalle auch die Ausstellungsfläche: Das umfassende Angebot präsentiert sich 018 dann auf 115.000 Quadratmetern. © Landesmesse Stuttgart
Weitere
22.09.2022
Statement von Markus Luthe zum Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes

„Wir begrüßen ausdrücklich, wenn das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Durchsetzung des DMA unterstützen darf. Auch die im Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer

14.09.2022
Statement von Markus Luthe zum EuG-Urteil zu Google/Alphabet

„Wettbewerbsbehinderung darf sich nicht auszahlen! Das Gericht der Europäischen Union bestätigt mit seinem heutigen Urteil und einem historischen Bußgeld von 4,125 Mrd. Euro, dass Google/Alphabet seine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer

01.09.2022
Statement von Markus Luthe zum BGH-Urteil bzgl. einer weitergehenden Prüfpflicht von Hotelbewertungsportalen

"Es ist wichtig, dass Hoteliers negativen Bewertungen nicht schutzlos ausgesetzt sind. Der BGH hat zu Recht den Portalen eine weitergehende Prüfpflicht zugewiesen."