Hotels & Geschichte

13.09.2023

Grandhotel Petersberg

Die Herberge für Kaiser, Königinnen und Präsidenten

Das Grandhotel Petersberg war die Herzensangelegenheit von Luise Streve-Mülhens. Sie stand in der großen Tradition der 4711-Familie Mülhens, und ihr gehörte als Erbin ein Drittel des Hotels. Mit viel Liebe kümmerte sie sich um den Petersberg, um ihn zu erhalten und seine Schönheit allen Menschen zur Verfügung zu stellen. Damit geriet sie in Konflikt mit ihrer Familie und mit dem Zeitgeist. Als Frau in der Ära Adenauer und in einem sehr konservativen Umfeld musste sie vor Gericht und bei den Banken kämpfen, um Gehör zu finden. Ihre Mutter, ihr Neffe und ihre kapriziöse Schwester waren ganz anderer Meinung, wenn es um den Petersberg und 4711 ging. Luises Bemühen endete beinahe tragisch, denn die Familie verlor das alte Grandhotel, es wurde geschlossen und verfiel. Sein Neubeginn geriet zu einem Skandal: Das alte Haus mit seiner großen Geschichte wurde fast vollständig abgerissen, als die Bundesregierung es zu einem Gästehaus für Staatsbesuche umbauen ließ. Heute ist der Petersberg wieder ein traumhaft schöner Ort am romantischen Rhein und Kristallisationspunkt der deutschen Geschichte.

Der Petersberg ist eine Legende. Ferdinand Mülhens war nicht nur der geniale Erfinder der Kölnisch-Wasser-Marke 4711. Mit dem Reichtum seiner Familie baute er 1914 auch das Grandhotel Petersberg gleich neben seinem Wohnsitz am Fuße des Berges. Der Aufstieg und Niedergang des Hotels ist eng mit der deutschen Geschichte verbunden. Vor dem Zweiten Weltkrieg versuchte Neville Chamberlain von hier aus – vergeblich – gegen Hitler den Frieden in Europa zu retten. Adenauer verhandelte in dem Hotel die Zukunft der jungen Bundesrepublik, und 1965 machte Queen Elizabeth II. es für ein paar Tage zu ihrer Residenz. Doch die Familie Mülhens wurde nicht glücklich mit ihrem Besitz, denn die Erben stritten um die Zukunft von 4711 und auch um den Petersberg.

Grandhotel Petersberg
Geschrieben von Helge Matthiesen
Seiten: 104, 38 Abbildungen
Format: 13,3 × 20,7 cm
Verlag: Greven Verlag
Preis: 16,00 €  (Alle Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand)

Ab sofort unter "Publikationen" zu bestellen!

 

Weitere
03.07.2024
ETL ADHOGA

Die E-Rechnung wird kommen. Ab 2028 sollen nach der Initiative der Europäischen Kommission „VAT in the Digital Age (ViDA) – Umsatzsteuer im digitalen Zeitalter“ die reformierten digitalen Umsatzsteuer-Meldepflichten in Kraft treten. In Deutschland sind alle inländischen Unternehmen sogar schon ab dem 1. Januar 2025 verpflichtet, E-Rechnungen entgegenzunehmen.
Unser Preferred Partner ETL ADHOGA hat in einem kostenfreien Webinar zur E-Rechnung informiert, was in diesem Zusammenhang zu tun ist. Das Webinar kann nun online abgerufen werden...

18.06.2024
IHA-Awards
IHA-Award-Gewinner 2024 (v.l.): Der Gewinner des IHA-Start-up-Awards 2024 Brendan May, Geschäftsführer Hotel ResBot, und der Gewinner der "Produktinnovation des Jahres" 2024 unter den Preferred Partnern des Hotelverbands André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH

Der Hotelverband Deutschland (IHA) schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ seiner Preferred Partner aus, um praxisnahe, digitale oder innovative Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Den in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgeschriebenen Branchenaward für Start-ups hat Hotel ResBot gewonnen. Mit der „Produktinnovation des Jahres 2024“ überzeugte ADA Cosmetics International die Besucher des diesjährigen upnxt Hospitality Festivals.

18.06.2024
Deutsche Hotelakademie (DHA)
Gewinnerin der Stipendien Pia Weber, Lena Waldron und Hoang Duoc Duong (3. bis 5. von links) mit Merle Losem (rechts) und Otto Lindner (links) anlässlich des upnxt Hospitality Festivals 2024. Mit auf dem Bild die Gewinner der Produktinnovation des Jahres und des IHA-Start-up Awards 2024 (2.v.l.): André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH und Brendan May, Geschäftsführer Hotel Res Bot (2.v.r.). © Upnxt/Elevatr

Im Rahmen des upnxt Hospitality Festivals hat der Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) gemeinsam mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) und der Deutschen Hotelakademie (DHA) am 12. Juni 2024 vier Stipendien an talentierte Nachwuchskräfte vergeben.