Helle Sterne in dunkler Nacht: Hotelstars Union startet Test-Klassifizierungen in der Ukraine

28.12.2022 | Pressemitteilung der Hotelstars Union AISBL
Hotelführer
Markus Luthe (Präsident HSU) und Irina Sidletska (Präsidentin UHRA) am 06.10.2022 in Stockholm

Kyiv/Brüssel, 28. Dezember 2022: Trotz der auch zur Weihnachtszeit unvermindert anhaltenden Angriffe Russlands starten der Ukrainische Hotel- und Resortverband (UHRA) und die Staatliche Agentur für Tourismusentwicklung (SADT) mit dem heutigen Tag offiziell ihre Planungen für den Tourismus in der Zeit nach den Kampfhandlungen und Aggressionen gegen die Zivilbevölkerung. Alle ukrainischen Hoteliers werden eingeladen, sich über die Website der Hotelstars Union über die europäische Klassifizierung zu informieren und eine kostenfreie und unverbindliche Testklassifizierung nach den Kriterien der Hotelstars Union vorzunehmen.

„Die Ukraine ist bereits seit 2021 beobachtendes Mitglied der Hotelstars Union und eigentlich waren die ersten konkreten Schritte zur Einführung unserer gemeinsamen Hotelklassifizierung für Sommer 2022 vorgesehen“, erläutert Markus Luthe, Präsident der Hotelstars Union. „Der russische Angriff auf die Ukraine hat natürlich einen Aufschub unseres Projektes bedeutet, aber es ist gerade jetzt an der Zeit, ein Zeichen für die Friedenskraft des Tourismus zu setzen und - bildlich gesprochen - helle Sterne in dunkler Nacht für unsere ukrainischen Kolleginnen und Kollegen greifbar werden zu lassen.“

„Mit dem Kick-off der Test-Klassifizierungen wollen wir gut elf Monate nach Beginn des Angriffs auf unser Land und des dadurch verursachten Leids ein Zeichen der unbändigen Überlebenswillens und der Zuversicht auf eine baldige Rückkehr normaler Verhältnisse setzen“, erklärt Irina Sidletska, Präsidentin der UHRA. „Wir werden unsere Hotels wieder in den Markt zurückbringen und uns dabei an den europäischen Standards der Hotelstars Union orientieren, um dem internationalen Tourismus eine Brücke in unser wunderschönes Land und zu seinen mutigen Menschen zu bauen.“

„Unter den Bedingungen der Integration der Ukraine in die EU sind die ukrainischen Hoteliers und die Gesellschaft bereit für den Übergang zu europäischen Standards. Wir arbeiten weiter daran, alle Voraussetzungen für die Entwicklung des Hotelgewerbes, seiner Wettbewerbsfähigkeit und hohen Qualität im Einklang mit den Standards der Hotelstars Union zu schaffen. Wir sind dankbar für die effiziente Zusammenarbeit und die Möglichkeiten, die sich dadurch für den ukrainischen Markt bieten“, ergänzt Maryana Oleskiv, Leiterin der Staatlichen Agentur für Tourismusentwicklung der Ukraine (SATD).

 

Über die Hotelstars Union

Unter der Schirmherrschaft von HOTREC Hospitality Europe bilden die Hotelverbände von Aserbaidschan, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Georgien, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien und Ungarn die Hotelstars Union. Sie wurde 2009 gegründet und firmiert seit 2021 als Vereinigung nach belgischem Recht mit Sitz in Brüssel. Die Hotelstars Union stuft Hotels nach einem einheitlichen Kriterienkatalog in bereits 20 europäischen Staaten verlässlich in Kategorien von 1 bis 5 Hotelsternen ein. Sie bietet in ihren Mitgliedsländern mit bereits über 22.000 klassifizierten Hotels bzw. 1,2 Millionen klassifizierten Hotelzimmern Transparenz, Qualität und Sicherheit für Gäste und Hoteliers. Ausführliche Informationen finden Sie unter www.hotelstars.eu.

Weitere
18.01.2023
Statement von Stefan Dinnendahl zum BGH-Urteil bzgl. Ansprüchen aus einer Betriebsschließungsversicherung in der Covid-19-Pandemie.

„Das heutige BGH-Urteil bringt etwas mehr Rechtsklarheit: Zumindest für Versicherungsnehmer, in deren Betriebsschließungsversicherung nur allgemein auf das Infektionsschutzgesetz verwiesen wird, ist der Versicherungsschutz nicht ausgeschlossen. Für den Fall mit abschließender Erreger-Liste ohne Covid-19 und dem Krankheitserreger SARS-CoV-2 hatte der BGH den Anspruch bereits verneint."

Stefan Dinnendahl
Stv. Hauptgeschäftsführer IHA

12.01.2023
Statement von Stefan Dinnendahl zum EuGH-Urteil zu pandemiebedingten Beeinträchtigungen während Pauschalreisen als Reisemangel

"Der EuGH stärkt die Rechte von Pauschalreisenden bei Beeinträchtigungen durch die Covid-19-Pandemie. Eine verschuldensunabhängige Haftung des Reiseveranstalters führt zu einer einseitigen Risikoverteilung und vorhersehbaren Rechtsunsicherheiten."

Stefan Dinnendahl
Stv. Hauptgeschäftsführer IHA

23.12.2022
Statement von Arne Mundt, Geschäftsführer halbersbacher hospitality group gmbh, zur IHA-Mitgliedschaft

Die 14 Hotels der halbersbacher hospitality group haben noch unmittelbar vor Weihnachten eine IHA-Mitgliedschaft begründet. Lesen Sie hierzu das Statement von Arne Mundt, Geschäftsführer der halbersbacher hospitality group gmbh:

„Gab es einen besseren Zeitraum als die vergangenen drei Jahre, um einen wirklich guten Eindruck über die Verbandsarbeit der IHA zu erhalten? Auf jeden Fall nicht für uns und mich hat es wirklich beeindruckt, mit welcher Vehemenz, mit welchem Nachdruck alle Beteiligten gemeinsam an den Zielen zum Überleben unserer Branche gearbeitet haben.

Ganz besonders als es darum ging, im Rahmen der Überbrückungshilfen immer wieder anzumahnen und nachschärfen zu lassen, damit wir alle davon profitieren konnten. Ohne diese Unterstützung wäre auch die Zukunft der halbersbacher hospitality group ungewiss gewesen.

Wir freuen uns nun Teil dieser großen Gemeinschaft zu sein, diese weiter zu stärken und unseren Teil dazu beizutragen, unser wunderbaren Branche eine starke Stimme nach außen zu geben.“