Europawahl 2019 - Tag der Entscheidung

26.05.2019 | Wahlaufruf des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer
IHA-Vorsitzender Otto Lindner und IHA-Hauptgeschäftsführer Markus Luthe
IHA-Vorsitzender Otto Lindner und IHA-Hauptgeschäftsführer Markus Luthe

Mit der Europawahl steht heute eine der – nicht nur aus Branchensicht – wichtigsten Wahlen der letzten Jahre an. Wir alle sind aufgerufen, dafür Sorge zu tragen, dass die Herzkammer unserer beispiellos erfolgreichen Europäischen Union kein parlamentarisches Kammerflimmern bekommt!

Die Hotellerie profitiert nicht nur wie kaum eine andere Branche von Frieden, Stabilität, offenen Grenzen, Freizügigkeit, Toleranz, Vielfalt, Völkerverständigung sowie der Mobilität der Mitarbeiter und Gäste. Auch die Mehrzahl der unsere Branche betreffenden Gesetze und Verordnungen hat heute schon seinen Ursprung in Brüssel und nicht in Berlin.

Allzu schnell kommen uns hier nur die Negativausreißer wie kostenlose Trinkwasserabgabe in Restaurants, Pommes-Ampeln oder Bürokratiebeschleuniger wie die Pauschalreiserichtlinie oder die Datenschutzgrundverordnung in den Sinn. Dass Brüssel aber viel Positives in immer internationaler und digitaler werden Märkten bewerkstelligen kann, davon zeugen z.B. in jüngster Zeit der „New Deal for Consumers“ und die „Platform-to-Business“-Verordnung (P2B),  die Fehlentwicklungen bei den Internet-Giganten entgegenwirken.

Die beiden letzteren Gesetzespakete sind große Erfolge unserer langjährigen und hartnäckigen Interessenvertretung in Brüssel und Berlin. Sie sind auch ein starkes Zeichen, dass Europa den Kampf gegen die negativen Auswüchse der Portalökonomie angenommen hat. Wer sonst könnte es tun?

Mehr Informationen finden Sie in unserem Positionspapier zur Europawahl und wenn Sie noch eine Motivation oder Anregung für Ihre Entscheidung an der Wahlurne suchen, können Sie sie vielleicht HIER finden.

Wir sagen Ja zu Europa!

Europawahl 2019_Gemeinsame Positionen von DEHOGA und IHA


Weitere
22.09.2022
Statement von Markus Luthe zum Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes

„Wir begrüßen ausdrücklich, wenn das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Durchsetzung des DMA unterstützen darf. Auch die im Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer

14.09.2022
Statement von Markus Luthe zum EuG-Urteil zu Google/Alphabet

„Wettbewerbsbehinderung darf sich nicht auszahlen! Das Gericht der Europäischen Union bestätigt mit seinem heutigen Urteil und einem historischen Bußgeld von 4,125 Mrd. Euro, dass Google/Alphabet seine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer

01.09.2022
Statement von Markus Luthe zum BGH-Urteil bzgl. einer weitergehenden Prüfpflicht von Hotelbewertungsportalen

"Es ist wichtig, dass Hoteliers negativen Bewertungen nicht schutzlos ausgesetzt sind. Der BGH hat zu Recht den Portalen eine weitergehende Prüfpflicht zugewiesen."