Digitalisierung: Finalisten des IHA-Branchenaward für Start-ups stehen fest

19.05.2016 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer

Die fünf Endrundenteilnehmer um den erstmals ausgelobten IHA-Branchenaward für Start-up-Unternehmen stehen fest: Am 8. Juni 2016 stellen sich in Heidelberg im Rahmen des Innovation Summit und Hotelkongresses die Start-ups Conichi, Gastfreund, Gronda, hocaboo und Travelcircus dem Votum der IHA-Mitglieder.

Der Branchenaward ist von den VC-Fondsmanagern HOWZAT Asset Management s.à.r.l., HR Ventures GmbH – dem Beteiligungsarm der Hahn Air – und MairDumont Ventures GmbH mit insgesamt 125.000 Euro dotiert worden. Mit dem Accelerator Techstars ist zudem eines der renommiertesten Mentorenprogramme weltweit mit Coaching-Leistungen am Gemeinschaftsprojekt beteiligt. „Wir freuen uns auf interessante digitale Produktlösungen für die Hotellerie und auch auf einen spannenden Wettbewerb“, kommentiert Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Nähere Informationen und Links zu den Start-up-Unternehmen, ihren Produkten und Teams stehen im Web unter www.hotellerie.de/go/finalisten_award_start-ups zur Verfügung.

„Der Hotelverband will mit dem Innovation Summit und dem Branchenaward neue Technologien frühzeitig einem Praxischeck unterziehen, Start-up-Unternehmen zum intensiven Dialog mit unserer spannenden Branche ermutigen und sie durch ein individuelles Coaching auch bestmöglich auf ihrem weiteren Weg begleiten“, so Fritz G. Dreesen.

Teilnahmeberechtigt am IHA-Branchenaward sind Start-ups, deren hotellerienahes Produkt seit maximal zwei Jahren am Markt und in deutscher Sprache verfügbar ist. Die innovativen B2B- oder B2C-Produkte können u.a. den Bereichen Haussteuerung, Technik, Arbeitsorganisation, PMS, CRS oder Marketing entstammen.

-----------------------------------------------------


Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

Über die HOWZAT Asset Managers s.à.r.l.:

HOWZAT Asset Managers s.à.r.l., Teil von HOWZAT Partners, ist ein in Luxemburg ansässiger Venture Capital Investor mit internationalem Portfolio. Die Fonds der HOWZAT Partners, gegründet in 2006, konzentrieren sich auf Investments in Start-up-Unternehmen in internetaffinen Branchen zwischen der frühen Seed- bis hin zur Series-A-Phase. Weitere Informationen unter: http://www.howzatpartners.com.

Über die HR Ventures GmbH:

HR Ventures ist die Beteiligungsgesellschaft der Hahn Air Group, mit Standort in Dreieich bei Frankfurt. HR Ventures wurde 2012 gegründet und investiert in innovative und skalierbare Technologien mit dem Fokus auf Travel Tech und Mobility. Weitere Informationen unter: http://www.hrventures.de.

Über die MairDumont Ventures GmbH:

MairDumont Ventures stellt als Venture Kapitalgeber die Fähigkeiten der MairDumont-Gruppe flexibel je nach den individuellen Bedürfnissen der Beteiligungen zur Verfügung. In manchen Fällen ist es der Zugang zu den Verlag-Contents, in anderen ist es die Reichweite von 9 Millionen unique usern in den Bereichen Reise, Mobilität und Outdoor. Weitere Informationen unter: http://www.md-ventures.de.

Über den Accelerator Techstars:

Techstars ist ein globales Ökosystem, das Unternehmer bei der Markteinführung neuer Technologien an allen Orten weltweit unterstützt. Mit Dutzenden von Mentoren gestützten Beschleunigerprogrammen und tausenden Gemeinschaftsinitiativen fördert Techstars die weltweit vielversprechendsten Unternehmer lebenslang in ihrem Werdegang – von der Inspiration bis zur Börsennotierung. Weitere Informationen unter: http://www.techstars.com.

PM 2016-05-19_Digitalisierung_Finalisten des IHA-Branchenaward für Start-ups stehen fest


Weitere
04.07 2022
Zukunft der Hotellerie nach dem Krisenmodus, Digitalisierung, Human Resources und Energiesicherheit im Fokus der Branche

Ganz im Zeichen aktueller und zukünftiger Herausforderungen stand das Fach-programm des diesjährigen Hotelkongresses des Hotelverbandes Deutschland (IHA) am 29./30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf. Rund 200 Teil-nehmer kamen zusammen, um sich zunächst in einem gemeinsam mit der HSMA Deutschland durchgeführten Barcamp über drängende Branchenprobleme und zukünftige Positionierungen auszutauschen. Im Mittelpunkt des Fachprogramms des zweiten Kongresstages stand eine mitreißende Keynote des renommierten Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky, an die sich Wettbewerbe um den IHA-Start-up-Award und die „Produktinnovation des Jahres” anschlossen. Mit Ar-beitgeberbewertungen, der neuen Ausbildungsordnung und dem Recruiting von Auszubildenden aus Südostasien standen zudem Facetten des akuten Mangels an Mitarbeitenden auf der Tagesordnungen, bevor sich die Kongressteilnehmer intensiv des drängenden Problems der Sicherung der Energieversorgung widmeten.

30.06 2022
kununu und IHA kooperieren für mehr Transparenz und Aussagekraft von Arbeitgeberbewertungen
Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Nina Zimmermann, CEO von kununu & MD New Work Austria

• Fokus liegt auf einer Erhöhung der Qualität und Quantität der Arbeitgeberbewertungen
• Stärkung der Wettbewerbsposition der Hotellerie im Kampf gegen den Fachkräftemangel ist mittelbares Ziel
• Bereitstellung von Schulungsmaterialien und Ressourcen für Hotelunternehmen

28.06 2022
Verbände packen Herausforderungen im Gastgewerbe länderübergreifend an

Vom 26. bis 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie auf Einladung von HotellerieSuisse in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die grossen Herausforderungen in den letzten Monaten stark verändert haben. Der steigende Fachkräftemangel und die Nachhaltigkeit bleiben zwar ein grosses Thema, drängender geworden sind aber insbesondere in Deutschland und Österreich die fehlende Sicherheit bei der Energieversorgung und die starke Inflation.