Deutschlandweite Praxis-Schulungen zum „Online-Reputation-Management“

06.10.2011 | Hotelverband und Marco Nussbaum, Co-Founder und CEO des prizeotel in Bremen, informieren von Oktober bis Dezember über den erfolgreichen Umgang mit Hotelbewertungen / „Denn nichts ist schlimmer, als nicht zu reagieren“
Hotelführer

(Berlin/Bremen, 6. Oktober 2011) Im Herbst dieses Jahres veranstaltet der Hotelverband Deutschland (IHA) in Zusammenarbeit mit Marco Nussbaum, dem Co-Founder und CEO des prizeotel in Bremen, deutschlandweite Praxis-Schulung zum „Online-Reputation-Management“, die sich an Inhaber, Direktoren, stellv. Direktoren, Bereichsleiter, Abteilungsleiter sowie Mitarbeiter von Hotels richten. „Denn nur wer hier den Durchblick hat, kann das Social Web für sich und sein Hotel optimal nutzen“, so Nussbaum.

In diesem Seminar werden Hoteliers und deren Mitarbeiter alle nötigen Informationen, Kenntnisse und Verhaltensweisen an die Hand gegeben, um Online-Reputation-Management für ihre Hotels erfolgreich nutzen zu können. Die Kommunikation mit den Gästen über Bewertungen im Zeitalter des Social Webs ist ein sensibles und wichtiges Thema, an das das eintägige Praxis-seminar heranführt. Nach dem Seminar kann der Hotelier sofort und gezielt mit dem Online-Reputation-Management für sein Hotel beginnen oder die bestehende Strategie durch neue Erkenntnisse ergänzen.

Für den Referenten Marco Nussbaum (www.marconussbaum.com) gehen dabei zwei Sachen Hand in Hand: Hotellerie und Online Marketing/Social Media. Virales Marketing zieht er auf jeden Fall einer Old-School-Printwerbung vor, er produziert Podcasts, die sich großer Beliebtheit erfreuen, und kommuniziert direkt mit seinen Kunden. Speziell das Online-Reputation-Management nutzt Marco Nussbaum, um mit einer spielerischen Leichtigkeit die Kreativität, die das von Karim Rashid designte prizeotel verströmt, gezielt zu kommunizieren.


Marco Nussbaum

Zum Start in das Seminar zeigt Nussbaum auf unterhaltsame Weise auf, welche positiven und negativen Mechanismen Bewertungsportale heute für ein Hotel auslösen. Neben einem Überblick über die Landschaft der Bewertungsportale lernen die Teilnehmer des Seminars die wichtigsten bzw. nützlichsten Portale und Tools kennen.


Die Teilnehmer des Seminars erfahren, wie sie ihre Gäste animieren können, ihr Hotel im Internet zu bewerten. Denn zu einem erfolgreichen Online-Reputation-Management gehören schließlich auch die nötigen Bewertungen der Gäste. Und ganz gleich wie die Bewertungen ausfallen, positiv oder negativ, lernen die Seminarteilnehmer, sich jede Bewertung zu Nutze zu machen und angemessen darauf zu antworten. „Denn nichts ist schlimmer, als nicht zu reagieren“, sagt Nussbaum.

Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Tipps, wie sie die Bewertungsentwicklung ihres Hotels kontrollieren und archivieren und wie sie positive und negative Bewertungen weiterhin für sich in der vielfältigen Landschaft des Social Webs nutzen können, denn zum Online-Reputation-Management gehört mehr als nur die Beantwortung der Bewertungen.

Termine und Veranstaltungsorte:

Mi., 26.10.2011 Berlin   (9.30 - 17.00 h)
Di., 08.11.2011 Hamburg   (9.30 - 17.00 h)
Di., 29.11.2011 München   (9.30 - 17.00 h)
Mi., 07.12.2011 Frankfurt  (9.30 - 17.00 h)

Teilnahmegebühr:

349 Euro p.P. zzgl. MwSt. für Mitglieder des Hotelverbandes Deutschland (IHA) e.V. / 399 Euro p.P. zzgl. MwSt. für Nicht-Mitglieder.


Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Fachverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Betriebe aus Reihen der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern, die über rund 170.000 Hotelzimmer verfügen und einen Anteil von mehr als 20 Prozent des deutschen Hotelmarktes repräsentieren. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an.


Die Pressemitteilung können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

PM_2011_23 IHA-Praxisschulungen zum Onlinereputationmanagement 2011
Weitere
28.06 2022
Verbände packen Herausforderungen im Gastgewerbe länderübergreifend an

Vom 26. bis 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie auf Einladung von HotellerieSuisse in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die grossen Herausforderungen in den letzten Monaten stark verändert haben. Der steigende Fachkräftemangel und die Nachhaltigkeit bleiben zwar ein grosses Thema, drängender geworden sind aber insbesondere in Deutschland und Österreich die fehlende Sicherheit bei der Energieversorgung und die starke Inflation.

14.06 2022
Fünfte HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb zeigt auf, wie die Pandemie die Buchungsgewohnheiten verändert hat

Die heute veröffentlichte 5. HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung der wichtigsten Hotelvertriebskanäle in Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Rolle der Online-Buchungsportale (OTA) liegt. Seit dem Jahr 2013 führen die Hotelverbände in Europa unter dem Dach von HOTREC Hospitality Europe und in Zusammenarbeit mit Prof. Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis im Zweijahresturnus europaweite Online-Umfragen unter Hotels durch, um die Entwicklungstendenzen der wichtigsten Distributionskanäle aufzuzeigen, Marktanteile zu ermitteln und in einem Gesamtkontext zu analysieren. Für das Pandemiejahr 2021 gaben nahezu 3.900 Hotels unterschiedlicher Lage, Größe und Sternekategorie Auskunft über die Bedeutung und Marktanteile der einzelnen Vertriebskanäle.

10.06 2022
Die Finalisten des IHA-Branchenawards für Start-ups stehen fest: eDrixx, GauVendi, MiceRate, MyFlexHome und TUTAKA

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat auch in diesem Jahr wieder einen Branchenaward für Start-ups ausgeschrieben, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Der Start-up-Award wird im Rahmen des IHA-Hotelkongresses am 30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf in direkter Abstimmung von den anwesenden Verbandsmitgliedern vergeben. Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die fünf Start-ups ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern „pitchen“ dürfen. „Wir laden alle Hoteliers zur aktiven Teilhabe an diesem ebenso spannenden wie informativen Wettbewerb innovativer Unternehmensgründer im Rahmen unseres diesjährigen Hotelkongresses in Düsseldorf ein“, erklärt IHA-Vorsitzender Otto Lindner.