Deutsche Telekom

24.03 2020
Hotelführer

24.03.2020

Unser Preferred Partner unterstützt seine Kunden durch folgende Maßnahmen...

Die aktuelle Coronavirus Situation fordert uns alle heraus. Entgegen unserer Natur müssen wir räumlichen Abstand voneinander halten.

Unser Preferred Partner Deutsche Telekom sorgt dafür, dass jetzt alle digital zusammenbleiben und zusammenrücken können.  Die Netze der Deutschen Telekom sind sicher und stabil. Mit über 100.000 Kolleginnen und Kollegen sorgt unser Preferred Partner dafür, dass das auch so bleibt. Damit ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens weitergehen kann und wir mit denen in Verbindung bleiben, die uns wichtig sind.

Ab sofort stellt die Deutsche Telekom für 3 Monate kostenlos Office 365 und Cisco Webex Conferencing Services zur Verfügung, um das Arbeiten im Homeoffice ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Geschäftskunden und Institutionen bekommen selbstverständlich auch monatlich 10 GB Datenvolumen zusätzlich in aktuellen Mobilfunk-Tarifen geschenkt.

Interessierte erhalten nähere Informationen zu den Lösungen und wie diese beauftragt werden können, über den Banner „Wir verbinden Deutschland“ auf.

Deutsche Telekom - Wir verbinden Deutschland


Weitere
19.05 2022
Swissfeel

Ökologische Produktion endet nicht beim Verkauf eines Produkts. Von der Ressourcenbeschaffung bis zur Wiederverwertung der Materialien ist ökologisch vertretbares Handeln ein zentrales Thema bei SWISSFEEL – mit innovativen Ansätzen, die Ressourcen schonen und neue Standards im Bereich Hygiene setzen.

13.05 2022
Nets übernimmt orderbird
Foto: nexi group


 

  • Die Nets / Nexi Group unterstreicht mit der vollständigen Übernahme von orderbird sein Engagement für ein innovatives Gastgewerbe
  • Ziele: Beschleunigung der europäischen Expansion von orderbird und Stärkung des Angebots für cloudbasierte Kassensysteme mit integriertem Bezahlsystem

Nets, Teil…

13.05 2022
Weframe AG

Offizielle Mitteilung der Weframe AG zur Sanierung des Unternehmens

Unser Preferred Parnter, Weframe AG, Hersteller und Anbieter von Kollaborationstechnologie, hat mit dem Ziel einer Sanierung und Fortführung des Unternehmens einen Insolvenzantrag gestellt. Als vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Amtsgericht Dipl.-Kfm. Dr. Max Liebig bestellt.