Deutsche Hotelakademie (DHA)

16.04 2020
Hotelführer

17.04.2020

Ausbildung in der Coronakrise: Travel Charme Hotels & Resorts startet gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie eine digitale Bildungsoffensive

Weiterbildungsangebot für die Auszubildenden der Travel Charme Hotels & Resorts in Kooperation mit der Deutschen Hotelakademie (DHA)


In der aktuellen Coronakrise sind die meisten Hotels und gastronomischen Betriebe geschlossen. Die Hotelgruppe Travel Charme Hotels & Resorts hat in dieser Situation neue Wege in der Aus- und Weiterbildung beschritten, um trotz des Shutdown ihrer Ausbildungspflicht und Verantwortung als guter Ausbildungsbetrieb nachzukommen: Gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) launcht die Hotelkette eine digitale Weiterbildungsreihe, die eine gemeinsame berufliche Fachbildung aller Ausbildungsberufe und Lehrjahre im Gastgewerbe unter Einsatz von E-Learning-Methoden sicher stellen soll."Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der DHA als ausgewiesenem Experten unserer Branche für berufliche Weiterbildung und Blended Learning zusammen. Mit ihrer hohen Kompetenz und langjährigen Erfahrung im Bereich digitaler Lernmedien können wir nun agil auf die neuen Herausforderungen in der Ausbildung unserer Azubis reagieren. Auch in diesen Zeiten ist es uns sehr wichtig, eine exzellente Ausbildung zu bieten“, erklärt Matthias Brockmann, Geschäftsführer von Travel Charme Hotels & Resorts.

„Bei Travel Charme Hotels & Resorts ist die Aussage, dass Krisen auch Chancen bieten, gelebte Wirklichkeit“, erläutert Andrea Sahmer, die als Dozentin an der DHA bei dem Projekt mitwirkt. Die Inhalte der Bildungsangebote umfassen die Themen Umgang mit Gästen, Beratung, Verkauf und Arbeitsplanung. Webinare, Hausaufgaben sowie eine Abschlussklausur als Online-Test sind die Bildungsformate, die in einem Zeitraum von acht Wochen eingesetzt werden. Die Direktoren der Hotels begleiten die Lernphasen mit praktischem Input und Feedback. „Diese Bausteine gewährleisten, dass sich grundlegende Kenntnisse bei den Auszubildenden festigen und anschließend situationsgerecht eingesetzt werden können, sei es bei der Wiedereröffnung der Hotels oder bei ihren Abschlussprüfungen“, so Sahmer weiter.

Als Vorreiter im Bereich digitales Lernen setzt die Deutsche Hotelakademie bereits seit zehn Jahren erfolgreich auf einen Mix aus unterschiedlichen Lernmedien, die ein orts- und zeitunabhängiges berufliches Lernen ermöglichen. „Wir verzeichnen gerade jetzt eine hohe Nachfrage nach unseren digitalen Bildungskonzepten. Sie sind für viele Unternehmen der Schlüssel zur Weiterbildung in der Krise“, erläutert Merle Losem, Geschäftsführerin der Deutschen Hotelakademie. Im vergangenen Jahr wurden die Deutsche Hotelakademie und Travel Charme Hotels & Resorts bereits mit dem eLearning AWARD 2019 für ihr gemeinsames Blended Learning-Weiterbildungsangebot ausgezeichnet.

Über die Deutsche Hotelakademie (DHA), Köln

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) bietet berufsbegleitende Weiterbildungen für Fachkräfte aus der Hotellerie und der Gastronomie an. Branchenexperten vermitteln praxisorientiertes Fachwissen, Fachtutoren aus Hotellerie und Gastronomie stehen den Studierenden jederzeit persönlich und fachkompetent beratend zur Seite. Über die staatlich zugelassenen Abschlüsse können die DHA-Teilnehmer parallel zum Job die Weichen für ihren beruflichen Aufstieg stellen. Ein praxisorientiertes, mediengestütztes Lernsystem macht dabei ein Maximum an Flexibilität und mobiles Lernen möglich. So profitieren DHA-Studenten u.a. von flexiblen Seminarterminen, webbasierten Live-Trainings, Praxisseminaren, einer umfangreichen Lernplattform und der Möglichkeit, bei Bedarf, Lernpausen einzulegen und den Studienverlauf individuell zu gestalten.

Über Travel Charme Hotels & Resorts

Der Name Travel Charme Hotels & Resorts steht für eine einzigartige Kollektion von derzeit zehn individuellen Urlaubshotels der Vier- bis Fünf-Sterne-Kategorie in Deutschland und Österreich. Die Hotels befinden sich an der Ostsee in Kühlungsborn sowie auf den Inseln Rügen und Usedom. Ein weiterer Standort ist Wernigerode im Harz. In Österreich liegen die Hotels am Achensee in Tirol, im Kleinwalsertal und in Werfenweng im Salzburger Land. Zum 1. Februar 2020 übernahm das Unternehmen den Betrieb des ehrwürdigen Hotel Bachmair am See in der bayerischen Voralpenregion am Tegernsee. Seit der Übernahme durch die HIRMER Gruppe 2018 setzt das auf die Ferienhotellerie spezialisierte Unternehmen auf Expansion. Derzeit entwickelt Travel Charme Hotels & Resorts Projekte in St. Peter-Ording an der Nordsee, Boltenhagen an der Ostsee, Strobl am Wolfgangsee, Salò am Gardasee und in Bad Gastein im Salzburger Land. Als traditionsreiches Münchener Familienunternehmen steht die Marke HIRMER mit den weiteren Geschäftsbereichen Männermode und Immobilien für hervorragenden Service, höchste Qualität und Authentizität. Diese spiegeln sich im erstklassigen Portfolio der Travel Charme Hotel & Resorts wider und versprechen ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Weitere Informationen unter www.travelcharme.com

Foto: Deutsche Hotelakademie (DHA)
Foto: Deutsche Hotelakademie (DHA)
Weitere
24.09 2021
Gewinner der Produktinnovation des Jahres

Beim Innovation Summit des Hotelverbands Deutschland (IHA) wählen die Mitglieder Hotelbirds neue digitale Gästekennung samt automatisiertem Impfnachweis zur „Produktinnovation des Jahres“.

06.09 2021
IHA-Hotelkongress 2021

Das Einlassmanagement sowie die Anwesenheitsdokumentation anlässlich unseres IHA-Hotelkongresses und unserer IHA-Mitgliederversammlung (am 21. September 2021 um 16:45) im Mercure Hotel MOA in Berlin erfolgt über unseren neuen Preferred Partner NOVA. Es ist erforderlich, dass Sie sich für die NOVA App registrieren - am besten per Mobiltelefon.

06.09 2021
Produktinnovation des Jahres

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat in diesem Jahr zum vierten Mal die Produktinnovation des Jahres aus dem Kreise seiner Preferred Partners ausgeschrieben, um praxisnahe und innovative Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die vier Preferred Partner ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern ‚pitchen‘ dürfen.