"Das kleine ABettC der Hotellerie"

12.12.2016 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)

Hotelverband Deutschland (IHA) stellt Buch zum Thema Hotelbett vor

Obwohl das Hotelbett für die Hotellerie einen unverzichtbaren Produktionsfaktor darstellt (ohne Betten, keine Gäste), gab es bislang zu diesem Thema kaum Fachliteratur. Diese Lücke zu schließen, ist das Ziel des Hotelverbandes Deutschland (IHA), der für seine Mitglieder ein neues Fachbuch vorstellt. In der Fachartikelsammlung „Das kleine ABettC der Hotellerie“ wird das Hotelbett aus vielen Blickwickeln kritisch-konstruktiv beleuchtet.

Alle relevanten Aspekte werden erfasst – von Ökologie bis Marketing, von Technik bis Wirtschaftlichkeit, von Ergonomie bis Haptik, bis hin zu einer Musterkalkulation auf Basis realer Marktpreise. Beispielhaft gehört auch eine IHA-Hotel-Bettempfehlung dazu, die aufzeigt, wie sich mit 17 Euro pro Monat und Doppelzimmer der eigene Bestand an Hotelbetten runderneuern ließe, inkl. zertifizierter Matratzenwäsche gemäß den Klassifizierungskriterien.

IHA-Mitgliedern steht das Fachbuch im verbandlichen Extranet kostenfrei zum Download zur Verfügung und sie erhalten exklusiv zusätzlich noch vor Weihnachten ein gedrucktes Exemplar „Das kleine ABettC der Hotellerie“.

Nichtmitglieder haben ab Februar/März 2017 die Möglichkeit, eine erweiterte Fassung (ca. 175 Seiten) in der Schriftenreihe IHA Praxiswissen Hotellerie unter dem Titel „Das Hotel-Bett - Erfolgsfaktor Schlafkomfort: Der wichtigste Produktionsfaktor in der Hotellerie“ über den IHA-Shop (www.iha-shop.de) oder über den Buchhandel (ESV Verlag, ISBN 978-3-503-17172-9, ca. 24,95 Euro) zu bestellen.

____________________________________________________________________________________

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige Deutsche Sektion der International Hotel Association.

Über Swissfeel:

SWISSFEEL AG produziert auf der Basis eines einzigartigen viskoelastischen Schweizer Mineral-Schaumstoffs Kissen, Matratzenund Matratzenaufleger, die sich individuell an die Körperform und das Körpergewicht anpassen. Alle Matratzen und Kissen des 2004 gegründeten Schweizer Unternehmens sind ohne Qualitätseinbussen voll waschbar. Hotellerie- und Pflegeunternehmen wie auch Privatpersonen geniessen dank dieser Innovation eine neue Qualität der Hygiene. SWISSFEEL stellt auch ganze Bettsysteme in bester Schweizer Qualität her. Diese optimieren den Liege- und Hygienekomfort zusätzlich. Hotel- und Pflegebetriebe profitieren so auf investitionsschonende und nachhaltige Art und Weise von einem neuartigen Gästeangebot.

Über Servitex:

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien. Hauptgeschäftsführer der Servitex, dessen Sitz sich in  Berlin befindet, ist seit 2010 Karsten Jeß. Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Uniformen in unterschiedlicher Ausführung.

PM 2016-12-12_Das kleine ABettC der Hotellerie


Weitere
07.06.2024
Generalanwalt Collins hält die Verwendung von Bestpreisklausel durch Booking.com für rechtswidrig nach EU-Wettbewerbsrecht

In der Rechtssache C-264/23 hat Generalanwalt beim EuGH Collins am Donnerstag, den 06. Juni 2024 seine Schlussanträge veröffentlicht und die Position der Hotellerie gestärkt. Die Schlussanträge beziehen sich auf zwei Fragen, die das Bezirksgericht Amsterdam dem EuGH zur Klärung vorgelegt hat.

05.06.2024
Deutschsprachige Gastgewerbe-Verbände betonen Bedeutung der Branche und fordern verbesserte politische Rahmenbedingungen

Angesichts vielfältiger Herausforderungen zählen mehr denn je Vernetzung, das Bündeln der Kräfte und das Schaffen von Synergien. Vom 2. bis 4. Juni 2024 kamen dazu im Ostseebad Warnemünde die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie zu ihrem traditionellen Jahrestreffen zusammen. Auf der Tagesordnung stand der Austausch über drängende aktuelle Fragestellungen zur Lage und zu den Perspektiven der Branche. Dabei ging es um die Sicherung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs, um Bürokratieabbau, Nachhaltigkeit, faire Wettbewerbsregeln im digitalen Raum sowie die Zukunft Europas.

30.05.2024
Gastgewerbe zur Europawahl 2024: Wofür steht welche Partei?

Zur Europawahl am 9. Juni 2024 hat die Branche ihre Positionen und Erwartungen für ein starkes Gastgewerbe in einer leistungsfähigen Europäischen Union an die Politik adressiert. Jetzt liegen die Antworten der Parteien auf den gemeinsamen Fragenkatalog des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) und des Hotelverbandes Deutschland (IHA) vor.