"Your opinion counts!": Welche Erwartungen haben die Gäste an die zukünftige Klassifikation in Europa?

07.03.2013 |
Hotelführer

Unter dem Motto "Your opinion counts!" sind Hotelgäste ab sofort gebeten, an der Online-Umfrage der Hotelstars Union  teilzunehmen.

Seit 2009 verfolgt die Hotelstars Union das Ziel, die Klassifikationssysteme in Europa zu harmonisieren. In der  Zwischenzeit kommen die harmonisierten Normen in zwölf Ländern Europas zur Anwendung. Weitere Länder haben  ihr Interesse an einem Beitritt bekundet. Alle fünf Jahre werden die Klassifikationsnormen den internationalen  Tendenzen und zukünftigen Gästebedürfnissen angepasst. Erstmalig erhalten die Gäste die Chance, über eine  Online-Befragung ihre Erwartungen und Wünsche an die zukünftige Klassifikation in Europa preiszugeben.  Wissenschaftlich unterstützt wird die Hotelstars Union durch die Hotelfachschule Lausanne (EHL) und die Universität  St. Gallen. Die technische Komponente dazu liefert das Berliner Unternehmen Customer Alliance.

Gästebefragung als wichtiger Schritt zur weiteren Harmonisierung

Nach Österreich hat die Schweiz Anfang 2013 turnusgemäss den Vorsitz des Generalsekretariats der Hotelstars  Union übernommen. Damit werden die Tätigkeiten der europaweit größten Vereinigung zur Vergabe harmonisierter  Hotelsterne bis Ende 2013 von hotelleriesuisse gelenkt. Für Thomas Allemann, Leiter Mitgliederservices und  Klassifikation von hotelleriesuisse, ist die umfangreiche Gästebefragung ein wichtiger Schritt zur weiteren  Harmonisierung und eine einmalige Gelegenheit für alle Hotelgäste, ihre Erfahrungen und Bedürfnisse in den  Revisionsprozess direkt einzubringen.

Lancierung der Gästebefragung im Rahmen der ITB Berlin

Unter dem Motto: „Your opinion counts“ erfolgt die Gästebefragung online auf der Homepage der Hotelstars Union  (www.hotelstars.eu). Lanciert wurde die Marktforschung am 7. März 2013 anlässlich der Hotelstars Union- Pressekonferenz an der ITB (Internationale Tourismusmesse Berlin) in Berlin. Um europaweit möglichst viele Gäste  zum Ausfüllen des Online Fragebogens zu motivieren, werden Hotelübernachtungen in verschiedenen  Mitgliedsländern der Hotelstars Union verlost. Zum Fragebogen geht es hier: www.hotelstars-survey.eu/de.


Rückfragen:

Thomas Allemann
Generalsekretariat Hotelstars Union 2013
Tel: +41 31 370 42 51
Fax: +41 31 370 41 24
Email: thomas.allemann@hotelleriesuisse.ch

pm_hotelstars_your_opinion_counts_130307


Weitere
04.07 2022
Zukunft der Hotellerie nach dem Krisenmodus, Digitalisierung, Human Resources und Energiesicherheit im Fokus der Branche

Ganz im Zeichen aktueller und zukünftiger Herausforderungen stand das Fach-programm des diesjährigen Hotelkongresses des Hotelverbandes Deutschland (IHA) am 29./30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf. Rund 200 Teil-nehmer kamen zusammen, um sich zunächst in einem gemeinsam mit der HSMA Deutschland durchgeführten Barcamp über drängende Branchenprobleme und zukünftige Positionierungen auszutauschen. Im Mittelpunkt des Fachprogramms des zweiten Kongresstages stand eine mitreißende Keynote des renommierten Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky, an die sich Wettbewerbe um den IHA-Start-up-Award und die „Produktinnovation des Jahres” anschlossen. Mit Ar-beitgeberbewertungen, der neuen Ausbildungsordnung und dem Recruiting von Auszubildenden aus Südostasien standen zudem Facetten des akuten Mangels an Mitarbeitenden auf der Tagesordnungen, bevor sich die Kongressteilnehmer intensiv des drängenden Problems der Sicherung der Energieversorgung widmeten.

30.06 2022
kununu und IHA kooperieren für mehr Transparenz und Aussagekraft von Arbeitgeberbewertungen
Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Nina Zimmermann, CEO von kununu & MD New Work Austria

• Fokus liegt auf einer Erhöhung der Qualität und Quantität der Arbeitgeberbewertungen
• Stärkung der Wettbewerbsposition der Hotellerie im Kampf gegen den Fachkräftemangel ist mittelbares Ziel
• Bereitstellung von Schulungsmaterialien und Ressourcen für Hotelunternehmen

28.06 2022
Verbände packen Herausforderungen im Gastgewerbe länderübergreifend an

Vom 26. bis 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie auf Einladung von HotellerieSuisse in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die grossen Herausforderungen in den letzten Monaten stark verändert haben. Der steigende Fachkräftemangel und die Nachhaltigkeit bleiben zwar ein grosses Thema, drängender geworden sind aber insbesondere in Deutschland und Österreich die fehlende Sicherheit bei der Energieversorgung und die starke Inflation.