IHD Kreditschutzverein

08.11.2022

Verjährung - nächster Stichtag der Regelverjährung ist der 31.12.2022

Ende 2022 verjähren die Forderungen, die 2019 entstanden sind.

Nach der Regelverjährungsfrist verjähren mit Ablauf des 31.12. alle Zahlungsansprüche, die der regelmäßigen Verjährungsfrist von drei Jahren unterliegen. 

Das bedeutet, nach Ablauf der gesetzlichen Frist kann sich der Schuldner u.a. für Forderungen aus Kauf- und Werkverträgen auf die Verjährung seiner Schuld berufen, die Erfüllung des Anspruchs verweigern, und Sie können Ihre Forderungen nicht mehr gerichtlich durchsetzen. 

Handeln Sie rechtzeitig und ergreifen Sie – noch vor dem 31.12.2022 – geeignete Maßnahmen, um die Verjährung zu unterbrechen oder zu hemmen, und Ihre Forderungen für die nächsten 30 Jahre zu sichern!

Bei einem Zahlungsanspruch reicht ein Inkassoauftrag an die IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH.

Noch ist genügend Zeit, Ihren Zahlungsanspruch beim Schuldner erneut in Erinnerung zu rufen, um schnellstmöglich doch noch professionell eine gütliche außergerichtliche Realisierung zu erreichen.

Sollte das wider Erwarten nicht gelingen, beraten wir Sie beim effizienten gerichtlichen Vorgehen zur Anspruchssicherung und kümmern uns wunschgemäß um die Abwendung der Verjährung.



Schlechte Zahlungsmoral - Konsequentes Inkasso als Bollwerk

Das Unternehmen in diesen konjunkturell krisenbelasteten Zeiten ohne Gewinneinbußen zu führen, ist schon aufgrund der Steigerung der Energiekosten und der Inflation eine anspruchsvolle Herausforderung.

Für Unternehmen als Kreditoren von Lieferanten und Leistungsempfängern ist durch den Rückgang der Zahlungsmoral für die Stabilität des Kerngeschäfts ein zeitnahes und stringentes Risikomanagement unerlässlich:

  • Die vielschichtig aufgestellte Multiauskunftei der IHD bietet Ihnen die Möglichkeit, die Bonität Ihres Geschäftspartners vor jedem Risikogeschäft einschätzungssicher unter die Lupe zu nehmen.
  • Für dauerhafte Kundenbeziehungen bietet Ihnen die Debitorenüberwachung (AÜ) der IHD den Vorteil eines automatischen, bewährten Warnsystems.
  • Angesichts aktueller Wirtschaftszahlen ist damit zu rechnen, dass die Zahlungsmoral weiter sinkt und damit die Anzahl der überfälligen Forderungen und die Verzugsdauer ansteigen, was die Gefahr des Zahlungsausfalls noch steigert.

Sichern Sie Ihre Realisierungschancen und damit Ihre eigene Liquidität, indem Sie zeitnah einen Inkassoauftrag für jede überfällige Forderung erteilen. Die qualifizierte rechtliche Bearbeitung Ihres Inkassomandats durch die IHD verhilft Ihnen zu einem besseren Cashflow und damit zu einem Marktvorteil.

Sie haben Fragen?
Gerne stehen Ihnen unsere Vertriebsmitarbeiter im Innendienst oder Ihr Ansprechpartner Sascha Offermanns Offermanns@ihd.de zur Verfügung, oder nutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular.

IHD Kreditschutzverein e.V. – Wir schützen Ihr Geld!

Weitere
10.06.2024
nexi

Die Nexi MyPayments App ist die Wallet für Händler zur Akzeptanz von Zahlungen und den besten Überblick über die Umsätze auf dem Smartphone. Nexi SoftPOS ist in diese App vollintegriert. Durch einen komplett digitalen Onboarding-Prozess sind Nexi MyPayments App und Nexi SoftPOS innerhalb von maximal 48 Stunden einsatzbereit.
In drei Schritten zum Moving Point of Sale: Smartphone oder Tablet plus App als vollständiges Kartenterminal

27.05.2024
SKY Deutschland

UEFA EURO 2024 ™ - Exklusives Angebot für Sky Business Bestandskunden!
Sky Business Kunden erhalten Zugang zu den drei MagentaTV Kanälen mit allen 51 Spielen der UEFA EURO 2024™, davon vier Vorrundenspiele und einem Achtelfinale exklusiv. Ab 03.06.2024 geht es los mit dem passenden Vorprogramm, EM-Sonder-Sendungen wie die Highlights der EM-Historie, fiktionale Inhalte, Analysen, Hintergründe und preisgekrönte Sport-Dokumentationen. Dazu schaltet Sky exklusiv den MagentaTV Sonderkanal "Fussball.TV1" (Kanalplatz 291) frei, der rund um die Uhr über die Europameisterschaft berichtet und neben allen Live-Matches auch alle Vor- und Nachberichterstattungen zeigt.

27.05.2024
ETL ADHOGA

Die E-Rechnung wird kommen. Ab 2028 sollen nach der Initiative der Europäischen Kommission „VAT in the Digital Age (ViDA) – Umsatzsteuer im digitalen Zeitalter“ die reformierten digitalen Umsatzsteuer-Meldepflichten in Kraft treten. In Deutschland sind alle inländischen Unternehmen sogar schon ab dem 1. Januar 2025 verpflichtet, E-Rechnungen entgegenzunehmen.
Unser Preferred Partner ETL ADHOGA bietet kostenfreie Webinare zur E-Rechnung an und informiert, was in diesem Zusammenhang zu tun ist...