HOTREC und TripAdvisor rufen mit vereinten Kräften zu redlichem Verhalten auf Online-Bewertungsplattformen auf

23.02.2016 | Pressemitteilung von HOTREC Hospitality Europe und TripAdvisor
Hotelführer

HOTREC Hospitality Europe und TripAdvisor beleuchten mit Manipulationsversuchen auf Bewertungsplattformen eine aktuelle Herausforderung der Reiseindustrie und schaffen Bewusstsein dafür, wie Unternehmen helfen können, dieses Problem zu bekämpfen. Beide Organisationen verurteilen gemeinschaftlich die Manipulation von Rangfolgen auf jeglichen Online-Bewertungsplattformen. HOTREC und TripAdvisor glauben, dass solche Methoden nachteilig für Konsumenten sind, Destinationen schaden und sich ungünstig auf das Gastgewerbe auswirken.

HOTREC und TripAdvisor sind der Überzeugung, dass faire und angemessene Bewertungen eine wichtige Rolle spielen. Sie helfen Konsumenten, online Reisen zu planen und buchen, und dienen dem Gastgewerbe dazu, Angebote zu bewerben sowie Servicestandards zu verbessern. Beide Organisationen stimmen ferner darin überein, dass sämtliche auf Online-Plattformen angegebene Inhalte strikten Richtlinien und rigorosen Kontrollen unterliegen sollten. Allerdings liegt es auch in der Pflicht der einzelnen Konsumenten wie Unternehmen sicherzustellen, dass der abgegebene Inhalt die unverfälschte Erfahrung reflektiert und keine Manipulation oder Deformierung des Rufes des Betriebes bezweckt. Konsumenten sollten sich verantwortungsvoll beim Verfassen und Abgeben von Bewertungen verhalten, um zu gewährleisten, dass es sich um eine wahre wie unverfälschte Meinung über eine Erfahrung aus erster Hand handelt, gleichzeitig sollten sich Geschäftsinhaber darüber im Klaren sein, dass die Abgabe von gefälschten Bewertungen, ob negativ oder positiv, unethisch und verboten ist.

„Redliche und ordentlich kontrollierte Bewertungen ermöglichen es, die Servicequalität und die Kundenzufriedenheit zu Gunsten zukünftiger Gäste als auch touristischer Unternehmen wie Hotels, Restaurants und Cafés zu steigern“, betont Markus Luthe, Vorsitzender der HOTREC Task Force Distribution. „Im Falle der Hotels ergänzen die subjektiven Eindrücke darüber hinaus die objektive Orientierung an offiziellen Hotelsternen.”

„Bewertungen haben einen weitreichenden Einfluss auf Buchungsentscheidungen von Konsumenten und helfen, Servicestandards im gesamten Gastgewerbe zu verbessern”, sagt Helena Egan, Director of Industry Relations bei TripAdvisor. „Die Integrität von Inhalten auf TripAdvisor ist ausschlaggebend für den weiteren Erfolg unseres Unternehmens, so dass wir die Moderation von Inhalten sowie alle Täuschungsversuche auf der Seite sehr ernst nehmen. Wir überprüfen Bewertungen seit mehr als 15 Jahren, unser System wird durch den Einsatz bewährter Methoden aus der Kreditkarten- und Bankenindustrie kontinuierlich verbessert. Jede abgegebene Bewertung unterliegt derselben rigorosen Kontrolle. Wir haben ein Team von 300 Content-Spezialisten, die jeden Inhalt untersuchen, der von unserem System als auffällig gekennzeichnet oder von unserer Reise-Community und Geschäftsinhabern gemeldet wurde“, fügt Helena Egan hinzu.

Außerdem hat TripAdvisor vor kurzem die Geschäftsinhaber über „Optimierungsunternehmen“ informiert, die als Einzelpersonen oder Unternehmen eine Manipulation der Rangfolge durch Abgabe gefälschter Bewertungen beabsichtigen. Derartige Optimierungsunternehmen stellen ein finanzielles Risiko für die redlichen Unternehmen im Gastgewerbe dar und TripAdvisor wird in härtester Weise sowohl gegen sie als auch gegen Betriebe und Personen vorgehen, die sich auf Optimierungsunternehmen einlassen, um Inhalte auf TripAdvisor zu verzerren. Allein in 2015 hat TripAdvisor 40 solcher „Optimierungsunternehmen“ identifiziert, ermittelt und schließen lassen. HOTREC und TripAdvisor bitten alle, die von derartigen Unternehmen angesprochen werden, dies ihrem nationalen HOTREC-Mitgliedsverband und/oder dem Content-Integrity-Team der entsprechenden Reiseseite mitzuteilen.

„HOTREC setzt sich seit vielen Jahren für einen fairen und verantwortungsvollen Online-Vertrieb ein. Authentische Bewertungen bilden die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung des Tourismusmarktes im 21. Jahrhundert”, ergänzt Christian de Barrin, CEO von HOTREC.

 


Über HOTREC?

HOTREC repräsentiert Hotels, Restaurants und Cafés in Europa. Die Branche steht für 1,8 Mio. Betriebe, von denen rund 99 % Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind. Das Gastgewerbe bietet allein in der Europäischen Union 10,2 Mio. Arbeitsplätze. Zusammen mit anderen touristischen Dienstleistern ist der Tourismus damit einer der größten Wirtschaftszweige überhaupt in Europa. HOTREC vereint 43 nationale Hotel- und Gaststättenverbände aus 29 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.hotrec.eu,

Pressekontakt: Daniel Makay +32 2 504 78 42, daniel.makay@hotrec.eu

PM 2016-02-23_HOTREC und TripAdvisor rufen mit vereinten Kräften zu redlichem Verhalten auf Online-Bewertungsplattformen auf


PR 2016-02-23_HOTREC and TripAdvisor join forces to call for faithful behaviour on online review platforms


Weitere
17.05 2022
Hotellerie maßlos enttäuscht über die Entscheidung der Karlsruher Richter zur Rechtmäßigkeit von Bettensteuern

Mit großem Unverständnis reagieren der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) auf das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den so genannten Bettensteuern in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg sowie der Stadt Freiburg im Breisgau. Das höchste deutsche Gericht entschied, dass die örtlichen Übernachtungssteuern in Beherbergungsbetrieben, auch Bettensteuer, City-Maut oder Kulturförderabgabe genannt, mit dem Grundgesetz vereinbar sind. „Wir sind maßlos enttäuscht über diese Entscheidung, auf die wir über sechs Jahre gewartet haben. Leider wurden dem kommunalen Steuerfindungsrecht keine Grenzen gesetzt. Es bedeutet nach den massiven Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Pandemie einen weiteren herben Schlag für die Branche“, so die Verbände.

17.05 2022
Statement von Otto Lindner zum Bettensteuer-Urteil des Bundesverfassungsgerichts

„Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungs-rechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“

Otto Lindner
IHA-Vorsitzender

11.05 2022
Weiterbildung für Revenue Manager und Nachhaltigkeitsmanager

Der Hotelverband Deutschland (IHA) macht darauf aufmerksam, dass der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) e.V. auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Revenue Manager (DHA) sowie zwei Studienplätze für die berufsbegleitende Weiterbildung Nachhaltigkeitsmanager (DHA + GreenSign©) vergeben. Studienstart ist im Oktober 2022.