HOTREC General Assembly’s statement on the decisions taken on 21 April 2015 on the commitments of Booking.com

23.04.2015 | HOTREC Pressemitteilung
Hotelführer


Luxembourg/Brussels, 24 April 2015. The members of HOTREC, the European umbrella association of hotels, restaurants and cafes, exchanged views at the occasion of HOTREC’s 70th General Assembly in Luxembourg and agreed on the following statement on the decisions taken by the French, Italian and Swedish competition authorities on 21 April 2015 regarding the acceptance of Booking.com’s commitments to settle those national competition cases on rate parity clauses:

  1. HOTREC underlines that parity clauses are anticompetitive.
     
  2. The European hotel industry refuses to be restricted by these commitments in its entrepreneurial freedom to market prices and conditions to offline communication tools (e.g. telephone, telefax).
     
  3. HOTREC regards the decisions as a first but insufficient step.
     
  4. HOTREC is not convinced of the supposed positive effects of the commitments.
     
  5. HOTREC take note that, at the moment, there are now two equally validated approaches at European level to tackle the issue of parity clauses in hotel contracts: The negotiating one as in France, Italy and Sweden and the approach of a total ban of MFN clauses as in Germany.
     
  6. HOTREC members will consider appealing these decisions of the competition authorities.

* * *


What is HOTREC?
HOTREC represents the hotel, restaurant and café industry at European level. This industry includes around 1,8 million businesses, of which 99% are small and medium sized enterprises (91% of them micro enterprises, i.e. employing fewer than 10 people). These businesses make up some 59% of industry value added. The hospitality industry provides some 10.2 million jobs in the EU alone. Together with the other tourism industries, the sector is one of the largest industries in Europe. HOTREC brings together 42 national associations representing the sector in 28 different European countries.

Statement of the HOTREC GA on Booking.com Commitments decision


Weitere
28.09 2021
GVFH vergibt zwei Stipendien für die Weiterbildung Revenue Manager (DHA)

Anlässlich des IHA-Hotelkongress in Berlin wurde am 21. September je ein Stipendienplatz an Jaqueline Becker und Mohamed Abdelmaksoud vergeben. Möglich gemacht hat dies der Gemeinnützige Verein zur För-derung der Hotellerie in Deutschland (GVFH), der erstmals gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) und dem Hotelverband Deutschland (IHA) zwei Stipendienplätze für die Weiterbildung Revenue Management vergeben hat.

27.09 2021
Interessenvertretung der Hotellerie: NOVUM Hospitality tritt dem Hotelverband bei

Die NOVUM Hospitality hat anlässlich des IHA-Hotelkongresses ein starkes Statement zur Stärkung der Interessenvertretung der Hotellerie gegeben: Zum 1. Januar 2022 tritt die Hotelgruppe mit Sitz in Hamburg dem Hotelverband Deutschland (IHA) bei. NOVUM Hospitality zählt mit europaweit mehr als 150 Ho-tels an über 60 Standorten und insgesamt über 20.000 Zimmern im 3- bis 4-Sterne-Segment zu den größten Hotelgesellschaften in Europa. Das Hotelportfolio der NOVUM Hospitality umfasst Häuser in stets zentraler Lage, die unter den Marken Novum Hotels, Select Hotels, the niu, Yggotel und acora Living the City betrieben werden.

21.09 2021
IHA-Hotelkongress 2021 / Innovation Summit: DialogShift und Hotelbird überzeugen die IHA-Mitglieder
Olga Heuser von DialogShift gewinnt den IHA-Branchenaward für Start-ups 2021.  Foto: Stefan Anker

Nach der coronabedingten Pause von einem Jahr führte der Hotelverband Deutschland (IHA) im Rahmen seines Jahreskongresses im Mercure Hotel MOA in Berlin bereits zum fünften Mal einen Innovation Summit durch und ließ seine Mitglieder direkt per Abstimmung über die Vergabe des Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ aus Reihen seiner Preferred Partner entscheiden. Bei den Start-up-Unternehmen setzte sich DialogShift durch. Bei den Preferred Partnern siegte Hotelbird. „Wir freuen uns über die starke Akzeptanz unserer Wettbewerbe und sind stolz auf die Vielfalt, Qualität und Innovationskraft der Beiträge. Den Gewinnerinnen, aber auch allen anderen Endrundenteilnehmern gratulieren wir von Herzen“, erläutert IHA-Vorsitzender Otto Lindner das Engagement des Hotelverbandes.