Hotelverband mit weiterem Mitgliederzuwachs: RIMC Hotelgruppe tritt der IHA bei

15.02.2012 |
Hotelführer

(Berlin, 15. Februar 2012) Die RIMC International Hotel Resort Management & Consulting GmbH ist mit ihren 18 in Deutschland gelegenen Häusern dem Hotelverband Deutschland (IHA) beigetreten. Die RIMC mit Sitz in Hamburg hat in den letzten 20 Jahren rund 100 Hotelprojekte im In- und Ausland realisiert und ist damit eine der führenden Hotel-gesellschaften in Europa. Derzeit ist die RIMC mit rund 35 Hotels in sieben Ländern vertreten. Die RIMC führt ihre Hotels als Franchisebetriebe unter international renommierten Flaggen mit maßgeschneiderten Managementlösungen, ohne den eigenen Namen auf ein Hoteldach zu setzen.


Neue Mitglieder im Hotelverband:
Gert Prantner (l.) und Marek N. Riegger, Geschäftsführende Gesellschafter der RIMC International Hotel Resort Management & Consulting GmbH

„Hintergrund unserer Philosophie ist die internationale Vertriebseinbindung der Hotels, die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Standorte und damit auch die Steigerung der Immobilienwerte. Damit fühlen wir uns beim Hotelverband Deutschland bestens aufgehoben, der wie kein Zweiter für die Stärkung des Direktvertriebes der Hotellerie, die internationale Zusammenarbeit und den Erhalt notwendiger unternehmerischer Freiheit steht“, erläutern Gert Prantner und Marek N. Riegger, Geschäftsführende Gesellschafter der RIMC International Hotel Resort Management & Consulting GmbH, den Entschluss der Unternehmensgruppe.

„Der Verbandsbeitritt der RIMC Hotelgruppe bedeutet für uns eine sehr will-kommene Stärkung der Solidargemeinschaft der Hotellerie in einer Phase umfassender Herausforderungen für unsere Mitglieder von Distributions- bis Besteuerungsfragen. Wir heißen die RIMC Hotelgruppe als herausragend qualifizierte und erfahrene Hotelbetreiber daher herzlich im Branchenverband der Hotellerie willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit", erklärt Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes.



Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Fachverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt knapp 1.400 Betriebe aus Reihen der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern, die über rund 170.000 Hotelzimmer verfügen und einen Anteil von mehr als 20 Prozent des deutschen Hotelmarktes repräsentieren. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an.


Die Pressemitteilung können Sie hierhttp://www.hotellerie.de/uploads/presse/2010/pm_2012_05_rimc_hotelgruppe_tritt_der_iha_bei.pdf im PDF-Format herunterladen.

PM_2012_05 RIMC Hotelgruppe tritt der IHA bei


Weitere
10.11.2022
HOTREC und Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßen Regulierung im Bereich der Kurzzeitvermietung
No Airbnb

Die EU-Kommission hat am 07. November einen Vorschlag für eine neue Verordnung veröffentlicht, um die kurzfristige Vermietung von Unterkünften EU-weit transparenter, effektiver und nachhaltiger zu machen. Der Vorschlag soll die derzeitige Fragmentierung in der EU bei der Weitergabe von Daten durch Online-Plattformen wie Booking.com, Airbnb und Expedia beheben und letztlich illegale Angebote verhindern. Daten von Gastgebern und Online-Plattformen sollen in Zukunft besser erhoben und ausgetauscht werden.

07.10.2022
HOTREC wählt Alexandros Vassilikos zum neuen Präsidenten

Stockholm / Brüssel: Anlässlich seiner 85. Generalversammlung in Stockholm standen bei HOTREC, dem Dachverband des europäischen Hotel- und Gaststättengewerbes, turnusgemäß Neuwahlen seines gesamten Präsidiums (Executive Committee) an. Alexandros Vassilikos wurde als Präsident für eine Amtszeit von zwei Jahren zum Nachfolger von Jens Zimmer Christensen gewählt. Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), wurde erneut in das elfköpfige Executive Committee, wiedergewählt. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2023.

22.09.2022
Statement von Markus Luthe zum Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes

„Wir begrüßen ausdrücklich, wenn das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Durchsetzung des DMA unterstützen darf. Auch die im Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer