Hotelverband beruft Rupert Simoner in seinen Beirat

11.09.2019 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer
Rupert Simoner, CEO Vienna House; © Vienna House
Rupert Simoner, CEO Vienna House; © Vienna House

Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender der Vienna International Hotelmanagement AG (Vienna House), wird mit sofortiger Wirkung dem Beirat des Hotelverbandes Deutschland (IHA) angehören. Dies teilte der Hotelverband nach einem entsprechenden Beschluss seines Vorstands heute mit.

Österreichs größte Hotelgruppe, mit Sitz in Wien, besitzt und betreibt Hotels mit dem Schwerpunkt auf Geschäfts- und Stadthotels in Europa, dazu kommen Resorts in Südostasien. Seit der Übernahme von 17 Hotels und zwei Projekten aus dem Stadthotelportfolio der Rostocker Unternehmensgruppe arcona im April 2019, führt Vienna House alleine 31 Hotels in Deutschland.

Rupert Simoner ist seit September 2014 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Er verantwortet die Positionierung und Entwicklung des Konzerns sowie den Aufbau und den Betrieb neuer weltweiter Hotelprojekte. Simoner verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz in der internationalen Hotellerie und war zuvor 20 Jahre bei Kempinski Hotels tätig, zuletzt als Senior Vice President Europe und General Manager des Kempinski Grand Hotel des Bains in Sankt Moritz.

„Es ist für die Hotellerie unabdingbar, die gemeinsamen Interessen, sowohl auf nationaler Ebene in den Hauptstädten, als auch in Brüssel, mit dem größtmöglichen Gewicht zu vertreten. Es ist für mich daher selbstverständlich, auch meinen persönlichen Beitrag hierzu im IHA-Beirat anzubieten“, erläutert Rupert Simoner seine Beweggründe.

Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), freut sich über den Neuzugang und prominente Verstärkung des Beirats des Hotelverbandes: „Wir sind stolz, mit Vienna House eine weitere, dynamisch wachsende Hotelgruppe fest an unserer Seite zu wissen und so die Solidargemeinschaft der Hotellerie zu stärken. Auf die Zusammenarbeit in unseren Gremien mit Rupert Simoner freue ich mich auch persönlich außerordentlich.“

______________________________________________________________________________

Über den Hotelverband Deutschland (IHA)

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.300 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige Deutsche Sektion der International Hotel Association.

PM 2019-09-11_Hotelverband beruft Rupert Simoner in seinen Beirat


Weitere
14.06 2022
Fünfte HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb zeigt auf, wie die Pandemie die Buchungsgewohnheiten verändert hat

Die heute veröffentlichte 5. HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung der wichtigsten Hotelvertriebskanäle in Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Rolle der Online-Buchungsportale (OTA) liegt. Seit dem Jahr 2013 führen die Hotelverbände in Europa unter dem Dach von HOTREC Hospitality Europe und in Zusammenarbeit mit Prof. Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis im Zweijahresturnus europaweite Online-Umfragen unter Hotels durch, um die Entwicklungstendenzen der wichtigsten Distributionskanäle aufzuzeigen, Marktanteile zu ermitteln und in einem Gesamtkontext zu analysieren. Für das Pandemiejahr 2021 gaben nahezu 3.900 Hotels unterschiedlicher Lage, Größe und Sternekategorie Auskunft über die Bedeutung und Marktanteile der einzelnen Vertriebskanäle.

10.06 2022
Die Finalisten des IHA-Branchenawards für Start-ups stehen fest: eDrixx, GauVendi, MiceRate, MyFlexHome und TUTAKA

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat auch in diesem Jahr wieder einen Branchenaward für Start-ups ausgeschrieben, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Der Start-up-Award wird im Rahmen des IHA-Hotelkongresses am 30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf in direkter Abstimmung von den anwesenden Verbandsmitgliedern vergeben. Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die fünf Start-ups ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern „pitchen“ dürfen. „Wir laden alle Hoteliers zur aktiven Teilhabe an diesem ebenso spannenden wie informativen Wettbewerb innovativer Unternehmensgründer im Rahmen unseres diesjährigen Hotelkongresses in Düsseldorf ein“, erklärt IHA-Vorsitzender Otto Lindner.

17.05 2022
Hotellerie maßlos enttäuscht über die Entscheidung der Karlsruher Richter zur Rechtmäßigkeit von Bettensteuern

Mit großem Unverständnis reagieren der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) auf das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den so genannten Bettensteuern in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg sowie der Stadt Freiburg im Breisgau. Das höchste deutsche Gericht entschied, dass die örtlichen Übernachtungssteuern in Beherbergungsbetrieben, auch Bettensteuer, City-Maut oder Kulturförderabgabe genannt, mit dem Grundgesetz vereinbar sind. „Wir sind maßlos enttäuscht über diese Entscheidung, auf die wir über sechs Jahre gewartet haben. Leider wurden dem kommunalen Steuerfindungsrecht keine Grenzen gesetzt. Es bedeutet nach den massiven Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Pandemie einen weiteren herben Schlag für die Branche“, so die Verbände.