Hotelstars Union begrüßt Slowenien als neuestes Mitglied

27.04.2017 | Pressemitteilung der Hotelstars Union
Foto v. l. n. r.: Gabriella Esselbrugge (Präsidentin der Hoelstars Union) und Renata Martincic (Slowenisches Tourismusministerium)
Foto v. l. n. r.: Gabriella Esselbrugge (Präsidentin der Hoelstars Union) und Renata Martincic (Slowenisches Tourismusministerium)

(Tallinn / Berlin, 27. April 2017) Die Erfolgsgeschichte der harmonisierten Hotelklassifizierung in Europa geht weiter: Mit Slowenien heißt die Hotelstars Union mittlerweile schon das 17. Mitglied der Sternefamilie willkommen.

Beim jüngsten Treffen der Hotelstars Union anlässlich der Generalversammlung des europäischen Dachverbandes für Hotels, Restaurants und Cafés HOTREC in Tallinn konnte sich die Hotelstars Union erneut über Zuwachs freuen. Mit Slowenien verschreibt sich ein weiteres Land noch in diesem Jahr der Umsetzung der harmonisierten Hotelklassifizierung, die als verpflichtendes System für slowenische Hotels eingeführt wird.

„Wir begrüßen Slowenien in unserer europäischen Sternefamilie. Mit Sloweniens Beitritt haben wir ein wichtiges Land, eingebettet zwischen Alpen, Mittelmeer und Pannonischer Tiefebene, hinzugewonnen. Die stetige Erweiterung der HSU untermauert nicht nur die Servicequalität der Tourismusdestination Europa. Sie stärkt vor allem unsere kleinen Familienbetriebe in ihrem internationalen Wettbewerb und Auftritt”, ist Gabriella Esselbrugge, diesjährige HSU-Präsidentin, überzeugt. „Unser harmonisiertes Hotelklassifizierungssystem bietet sowohl dem Gast als auch dem Hotelier Orientierung und hohe Qualität”, so Esselbrugge weiter.

Auch Slowenien zeigt sich glücklich über die Aufnahme: „Die HSU-Richtlinien sind international vergleichbare Kriterien, die die Vermarktung und Reputation unserer heimischen Hotels stärken”, ergänzt Renata Martincic vom slowenischen Tourismusministerium.

Als eines der Gründungsmitglieder der Hotelstars Union freut sich auch die Deutsche Hotelklassifizierung über den Zuwachs. „Das europaweit wachsende Interesse an der Hotelstars Union besätigt einmal mehr, dass unsere Hotelsterne in Zeiten zunehmender Gästebewertungen im Internet nicht an Wert verlieren, sondern an noch Relevanz zulegen“, erklärt Markus Luthe, Geschäftsführer der DEHOGA Deutsche Hoteklassifizierung GmbH. „Im Meer subjektiver Meinungen benötigt der Gast mehr denn je den objektiven Anker wie unserer europaweit harmonisierten, offiziellen Hotelsterne.“

Über die Hotelstars Union

Der HSU gehören neben den Gründungsländern Deutschland, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn auch Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta und aktuell auch Slowenien an. Das Produkt der Ländervereinigung ist ein harmonisierter Kriterienkatalog zur Hotelklassifizierung, um dem Gast und Hotelier mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten. Nähere Information sind auf www.hotelstars.eu zu finden.

Ihre Ansprechpartnerin

Kristin Scheibel

DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierung GmbH

Am Weidendamm 1A

10117 Berlin

Tel.: 030 / 59 00 99 690

info@hotelsterne.de

www.hotelsterne.de

www.hotelstars.eu

PM 2017-04-27_Hotelstars Union begrüss Slowenien als neuestes Mitglied


Weitere
11.04.2024
Statement von Stefan Dinnendahl zur BGH-Entscheidung zur Ausgestaltung der staatlichen Corona-Hilfen
Statement von Stefan Dinnendahl zur BGH-Entscheidung vom 11.04.2024 hinsichtlich der Ausgestaltung der staatlichen Corona-Hilfen

„Der BGH hält an seiner bisherigen Auffassung zu Corona-Entschädigungen fest und hat die Revision der Hotelbetreiber zurückgewiesen. Die Infektionsschutzmaßnahmen der beklagten Freie Hansestadt Bremen hätten während des "ersten und zweiten Lockdowns" auf einer verfassungsgemäßen Rechtsgrundlage beruht und die staatlichen Corona-Hilfen seien mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen. Eine gleichheitswidrige Benachteiligung von konzernangehörigen Unternehmen gegenüber Einzelunternehmen erkenne der BGH nicht.“

Stefan Dinnendahl
Stellv. Hauptgeschäftsführer Hotelverband Deutschland (IHA)

08.04.2024
Nach Corona wieder mehr Geschäftsreisen? Hotels haben mit der Anhebung der Mehrwertsteuer zu kämpfen.

Interview des IHA-Vorsitzenden Otto Lindner mit dem Wirtschaftsmagazin von WDR5 zur Situation der Tagungshotels und der Geschäftsreise in Deutschland.

13.03.2024
Statement von Markus Luthe zum Kabinettbeschluss des 4. Bürokratieentlastungsgesetzes

„Der Hotelverband hat jahrzehntelang für die Abschaffung der analogen Meldescheine gekämpft, nun wird sie zumindest für inländische Gäste endlich Realität. Wir erwarten von der Bundesregierung jetzt zeitnah eine Initiative für eine praxistaugliche Regelung für unsere ausländischen Gäste.“

Markus Luthe
Hauptgeschäftsführer Hotelverband Deutschland (IHA)