Concardis GmbH

28.04.2021

Concardis startet neue E-Commerce-Plattform in Deutschland und Österreich

 

  • Einfache Bedienbarkeit und schneller Check-out durch „Remember-Me“-Funktion jetzt auch für kleine und mittlere Händler und Dienstleister 

  • Geänderte Erwartungshaltung bei Kunden während der Pandemie: Komfort wie bei großen Online-Shops und Marktplätzen wird vorausgesetzt 

  • Einfache Handhabung, planbare Kosten für Händler und Dienstleister und passend für alle gängigen Online-Shop-Systeme

  • One-Stop-Shop-Lösung mit einem Vertragspartner für alle Payment-Dienstleistungen, Zahlarten und Abrechnungen 

  • Start von Easy von Herbst auf Frühjahr vorgezogen: „Handel braucht Alternativen zum Präsenzgeschäft“, so CEO Robert Hoffmann 

Concardis, als Teil der Nets Group einer der führenden Paymentdienstleister in Europa, führt die E-Commerce-Lösung Easy in Deutschland und Österreich ein. Ziel der neuen Plattform ist es, insbesondere auch kleinen und mittelständischen Händlern und Dienstleistern eine einfache, aber gleichzeitig hochleistungsfähige Lösung für ihr Online-Geschäft zur Verfügung zu stellen und damit mehr Unternehmern zu ermöglichen, von den Chancen des stark wachsenden E-Commerce zu profitieren.  

Die von der Nets Group entwickelte Plattform Easy umfasst alle Funktionalitäten, wie sie große Online-Shops und Marktplätze bereits seit längerem Kunden anbieten und wie sie Konsumenten mittlerweile voraussetzen: Mit der „Remember-Me“-Funktion beispielsweise, können Kunden beim zweiten Einkauf mit einem Klick bestellen und bezahlen, ohne erneute Dateneingabe im Check-out.  

Check-out ist kritischer Prozessschritt 
Bekanntlich ist der Check-out-Prozess ein kritischer Moment beim Online-Shopping – potenzielle Kunden brechen an dieser Stelle ab, wenn der Check-out zu langwierig oder kompliziert ist. In Deutschland haben bereits rund ein Viertel der Befragten mindestens einmal einen Einkauf aus diesem Grund abgebrochen, in Österreich sogar 41 Prozent, das zeigen die Ergebnisse des E-Com Report DACH 2020, einer Befragung von rund 4.000 Konsumenten, die im März von Nets erstmals auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz veröffentlicht wurde. Spätestens seit der Corona-Pandemie erwarten Kunden, dass sie Waren unabhängig von Öffnungszeiten auswählen und bestellen können.  

„Der Trend hin zum Online-Shopping war seit Jahren deutlich“, so Robert Hoffmann, CEO von Concardis und Nets Merchant Services. „Heute bevorzugen selbst in Deutschland mehr Menschen den Online-Einkauf, statt des Kaufs im Ladengeschäft, wie unser E-Com Report gezeigt hat.“ Das sei eine Herausforderung für kleine Händler, berge aber auch ein großes Potential: „Nie war die Chance so groß, die Zielgruppen dank Online-Angeboten von der Laufkundschaft vor Ort auf das ganze Land auszuweiten, Vertriebswege breit aufzustellen und damit ein krisenfesteres Business aufzubauen“, so Hoffmann.  

Das sei auch der Grund, weshalb der Start der Easy-Plattform vorgezogen werde. „Geplant war der Start von Easy für Ende 2021. Aber die Zeit für hybride Geschäftsmodelle ist jetzt und der Handel braucht Alternativen zum volatilen Präsenzgeschäft“, so Hoffmann. Von Kundenseite seien während der Pandemie Hemmschwellen gegenüber dem Online-Shopping abgebaut worden – selbst eher traditionell gehandelte Produkte wie Versicherungen oder Lebensmittel würden heute im Internet erworben. „Mit der Easy-Plattform geben wir allen Händlern und Dienstleistern ein leistungsfähiges Instrument, sowohl für den niedrigschwelligen Einstieg in den Online-Handel, aber auch für langfristiges Wachstum im E-Commerce.“   

Ein Vertragspartner, umfassende Schnittstellen 
Der Name der PSP-Lösung (Payment-Service-Provider) ist Programm, die einfache Handhabung für Unternehmer hat Priorität: Die Easy-Plattform ist eine One-Stop-Shop-Lösung, bei der Händler und Dienstleister über Concardis nur einen Vertragspartner für alle nötigen Payment-Dienstleistungen und Abrechnungen haben und dabei auch die gängigen Zahlarten wie Visa, Mastercard, Maestro, Kauf auf Rechnung, Paypal und Lastschrift abgedeckt werden. 

Weitere Bezahlmethoden wie American Express und Sofortüberweisung folgen in Kürze. Sowohl die Einrichtung als auch der Betrieb der Easy-Plattform sind ohne IT-Kenntnisse möglich. Sie kann zudem nahtlos an alle gängigen Shopsysteme angeschlossen werden. Automatisierte Reportings mit integrierten Schnittstellen für die Buchhaltung machen es auch für kleine Online-Händler leicht, den Überblick über Umsätze und Kundenpräferenzen zu behalten und sparen Zeit und Kosten in den anschließenden Prozessen. Wichtiger Punkt: Planbare Kosten durch ein einfaches Preismodell – bei Easy gibt es keine versteckten Preise oder Zusatzgebühren.  

Das E-Commerce-Geschäft der Nets Group ist 2020 im hohen Zwanziger-Prozent-Bereich  gewachsen, wobei das Deutschlandgeschäft den Konzerndurchschnitt angehoben hat. Für 2021 wird ein weiteres starkes Wachstum in diesem Segment erwartet. Die hohe Wachstumsprognose im bislang eher unterrepräsentierten deutschsprachigen E-Commerce-Geschäft war ausschlaggebend für die Nets Group, die Easy-Plattform zunächst in Deutschland und Österreich zu starten und den Start der Plattform in das Frühjahr vorzuziehen.

Weitere
03.07.2024
ETL ADHOGA

Die E-Rechnung wird kommen. Ab 2028 sollen nach der Initiative der Europäischen Kommission „VAT in the Digital Age (ViDA) – Umsatzsteuer im digitalen Zeitalter“ die reformierten digitalen Umsatzsteuer-Meldepflichten in Kraft treten. In Deutschland sind alle inländischen Unternehmen sogar schon ab dem 1. Januar 2025 verpflichtet, E-Rechnungen entgegenzunehmen.
Unser Preferred Partner ETL ADHOGA hat in einem kostenfreien Webinar zur E-Rechnung informiert, was in diesem Zusammenhang zu tun ist. Das Webinar kann nun online abgerufen werden...

18.06.2024
IHA-Awards
IHA-Award-Gewinner 2024 (v.l.): Der Gewinner des IHA-Start-up-Awards 2024 Brendan May, Geschäftsführer Hotel ResBot, und der Gewinner der "Produktinnovation des Jahres" 2024 unter den Preferred Partnern des Hotelverbands André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH

Der Hotelverband Deutschland (IHA) schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ seiner Preferred Partner aus, um praxisnahe, digitale oder innovative Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Den in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgeschriebenen Branchenaward für Start-ups hat Hotel ResBot gewonnen. Mit der „Produktinnovation des Jahres 2024“ überzeugte ADA Cosmetics International die Besucher des diesjährigen upnxt Hospitality Festivals.

18.06.2024
Deutsche Hotelakademie (DHA)
Gewinnerin der Stipendien Pia Weber, Lena Waldron und Hoang Duoc Duong (3. bis 5. von links) mit Merle Losem (rechts) und Otto Lindner (links) anlässlich des upnxt Hospitality Festivals 2024. Mit auf dem Bild die Gewinner der Produktinnovation des Jahres und des IHA-Start-up Awards 2024 (2.v.l.): André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH und Brendan May, Geschäftsführer Hotel Res Bot (2.v.r.). © Upnxt/Elevatr

Im Rahmen des upnxt Hospitality Festivals hat der Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) gemeinsam mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) und der Deutschen Hotelakademie (DHA) am 12. Juni 2024 vier Stipendien an talentierte Nachwuchskräfte vergeben.