Unter einem guten Stern

Hotelführer

Markus Luthe / 20.12 2008

icon min Lesezeit

icon 0 Kommentare

Zurück

 

 

Blog von Markus Luthe zur Sternesymbolik vom 18. Dezember 2008

 

Aus welchem Grund wird eigentlich weltweit für Hotel-Einstufungen auf die Sterne-Symbolik zurückgegriffen? Was verbindet Aussagen zur Hotelqualität originär mit einer Sterneanzahl? Und warum ausgerechnet Sterne?


Diese Fragen habe ich mir schon oft gestellt und bin dem Rätsel angesichts der übervollen Alltagsagenda dann doch nie in der gebotenen Gründlichkeit nachgegangen. Für mich freundlicher ausgedrückt: Ich habe mir meinen Blogbeitrag zur Sterndeuterei für die Weihnachtszeit aufgehoben, um meine bestverfügbare Arbeitshypothese hierzu in die Öffentlichkeit zu entlassen…


Aus drei Gründen glaube ich, dass die Weihnachtsgeschichte des Neuen Testamentes die Erklärung bietet: 

 

  1. Es war ein Stern, der die Weisen aus dem Morgenland zielsicher zum Stall von Bethlehem führte. Hier ist das Motiv der Wegweisung, der Orientierung in der Fremde angelegt.
     
  2. Zugleich ist auch noch die Charakterisierung einer besonders einfachen Herberge mit eben einem Stern enthalten.
     
  3. Und auch die starke Verbreitung der Sternesymbolik für Hotelkategorien in nahezu allen Ländern der Welt ist meiner Meinung nach ein Indiz für die Bibel als Motivquelle.
     

Haben Sie eine andere, eine plausiblere Erklärung? Lassen Sie es mich wissen! Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

 

Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit und ein erfolgreiches Neues Jahr!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr

 

 


 


 

 

 

Matthäus 2, 1-11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


0 Kommentare
Geschrieben von
Markus Luthe
Dipl.-Volkswirt / Hauptgeschäftsführer
Hotelverband Deutschland (IHA)

office@hotellerie.de
Sei der erste der kommentiert

Kommentar hinzufügen

×
Name ist erforderlich!
Geben Sie einen gültigen Namen ein
Gültige E-Mail ist erforderlich!
Gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Weitere
20.06 2022 von Markus Luthe
LUCID

Der papierene Meldeschein und die A1-Bescheinigung als meine beiden bisherigen Top-Bürokratie-Benchmarks haben ernsthafte Konkurrenz bekommen: LUCID, das Verpackungsregister der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR). In LUCID muss sich laut Verpackungsgesetz bis zum 1. Juli 2022 jeder eintragen muss, der eine mit Ware befüllte Verkaufs- oder Umverpackung, die typischerweise zum privaten Endverbraucher gelangt, erstmals in Verkehr bringt. Also auch die meisten, wenn nicht gar alle Hotels und Restaurants.

07.04 2022 von Markus Luthe
Vorgeknöpft

Der Button zum Abschluss der Buchungsstrecke von Booking.com ist uns schon länger ein Dorn im Auge. Der nach eigenen Angaben weltweite Marktführer für Online-Reisen hält entgegen dem Wortlaut des § 312j BGB den lapidaren Hinweis „Buchung abschließen“ für rechtsverbindlich und die Verbraucher für hinreichend geschützt. Das ist aus unserer Sicht rechtsfehlerhaft und damit auch wettbewerblich unlauter.

06.01 2022 von Markus Luthe
Tourismus: Wirtschaft!

Jetzt ist es auch amtlich: Der Tourismus in Deutschland spielt eine enorme Rolle für Wirtschaft und Umwelt in Deutschland. Die Branche erwirtschaftete vor der Corona-Krise 4 % der Wertschöpfung und stellte 6,1 % der Erwerbstätigen. Sie emittierte 2,6 % der Treibhausgase.