Digital Detox

Hotelführer

Markus Luthe / 07.07 2011

icon min Lesezeit

icon 0 Kommentare

Zurück

 

Blog von Markus Luthe zum Marketing vom 7. Juli 2011

 

Passend zu Beginn der deutschen Ferienzeit hat die  einen neuen Tourismus-Trend in den USA identifiziert: Gäste checken im Hotel ein und ihre Handys zeitgleich aus.

 

„Digital Detox“ heißen die entsprechenden Pauschal-arrangements der Hotels, bei denen der Gast Smartphone, Tablets & Co zuhause lässt oder dem Hotelsafe überantwortet und sich stattdessen z.B. klassische Brettspiele oder Belletristik aushändigen lässt.

Eine kritische Selbstbetrachtung des eigenen Alltags nährt den Verdacht, dass auch hierzulande tatsächlich ein Bedarf an Urlaub „unplugged“ bestehen könnte. Sicherlich 100 E-Mails, diverse Online-Posts, reichlich Alerts, ein paar SMS nebenbei, immer noch keine Tweets (!) dafür aber altmodischerweise noch ein Dutzend Telefonate zzgl. Mailboxabrufe sind eine eher durchschnittliche Tagesbilanz. Und heute morgen haben mich die "Nachrichten"-Sendungen (!) gleich zweier Berliner Radiostationen darüber aufgeklärt, dass Facebook ab sofort auch ohne Zusatzsoftware Skype-Telefonate und Gruppenchats ermöglicht. Was will man mehr?

Auch wenn ich mich noch nicht ganz in dem im Washington Post-Beitrag zitierten Vater wiederfinden mag, dessen Vierjährige den Erziehungsberechtigten ohne Handy gleich auf Entzug wähnte, die digitale Gesellschaft könnte in der Tat sowohl ein Bedürfnis als auch Bedarf für die digitale Auszeit-Nische haben...


0 Kommentare
Geschrieben von
Markus Luthe
Dipl.-Volkswirt / Hauptgeschäftsführer
Hotelverband Deutschland (IHA)

office@hotellerie.de
Sei der erste der kommentiert

Kommentar hinzufügen

×
Name ist erforderlich!
Geben Sie einen gültigen Namen ein
Gültige E-Mail ist erforderlich!
Gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Weitere
14.07 2022 von Markus Luthe
In die Röhren geschaut...

Niemand weiß derzeit, ob und in welchem Umfang Russland nach der routinemäßigen Wartung der Pipeline Nord Stream 1 Ende Juli die Lieferung von Gas nach Deutschland wieder aufnehmen wird. Im völkerrechtswidrigen und barbarischen Angriffskrieg auf die Ukraine setzt der russische Aggressor den Hunger in der Welt und die Energiezufuhr für Westeuropa als strategische Kriegsziele ein. Und Deutschland muss aufgrund seiner jahrzehntelang sehenden Auges eingegangenen Energieabhängigkeit von Russland Wirkungstreffer hinnehmen – Verbraucher wie Wirtschaft gleichermaßen.

20.06 2022 von Markus Luthe
LUCID

Der papierene Meldeschein und die A1-Bescheinigung als meine beiden bisherigen Top-Bürokratie-Benchmarks haben ernsthafte Konkurrenz bekommen: LUCID, das Verpackungsregister der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR). In LUCID muss sich laut Verpackungsgesetz bis zum 1. Juli 2022 jeder eintragen muss, der eine mit Ware befüllte Verkaufs- oder Umverpackung, die typischerweise zum privaten Endverbraucher gelangt, erstmals in Verkehr bringt. Also auch die meisten, wenn nicht gar alle Hotels und Restaurants.

07.04 2022 von Markus Luthe
Vorgeknöpft

Der Button zum Abschluss der Buchungsstrecke von Booking.com ist uns schon länger ein Dorn im Auge. Der nach eigenen Angaben weltweite Marktführer für Online-Reisen hält entgegen dem Wortlaut des § 312j BGB den lapidaren Hinweis „Buchung abschließen“ für rechtsverbindlich und die Verbraucher für hinreichend geschützt. Das ist aus unserer Sicht rechtsfehlerhaft und damit auch wettbewerblich unlauter.