Wahlaufruf: Jede Stimme zählt !!

15.09.2013 | Vor keiner Bundestagswahl waren die Positionierungen der Parteien zu den Kernanliegen der Branche klarer
Hotelführer

Am 22. September fällt die Entscheidung, wer Deutschland in den kommenden vier Jahren regiert. Es geht um viel: Die zukünftige Bundesregierung bestimmt auch über die Zukunft des Gastgewerbes.

Deshalb wollte der DEHOGA Bundesverband wissen: Welche Alternativen stehen zur Wahl? Welche Partei will die reduzierte Mehrwertsteuer für die Hotels behalten? Welche Partei will die Minijobs erhalten? Mit dem DEHOGA-Wahlcheck hat der Verband die Parteien im Bundestag und die Kandidaten in den Wahlkreisen in den vergangenen Wochen zu den wichtigsten Themen der Branche befragt: Mehrwertsteuer, Minijobs, Mindestlohn, Urheberrecht und Energiekosten.

„“, beurteilt DEHOGA-Präsident Ernst Fischer die politische Lage kurz vor der Wahl. Nach der Auswertung der Antworten der Parteien konnte die Branche bei CDU/CSU und FDP die höchsten Zustimmungswerte feststellen. Im Gegensatz zu SPD, Grünen und Linken sprechen sich die Regierungsparteien klar und eindeutig für die Beibehaltung der Minijobs wie auch für den reduzierten Mehrwertsteuersatz in der Hotellerie aus. Nur CDU/CSU und FDP lehnen auch die stigmatisierende und rechtlich fragwürdige Hygieneampel ab.

„Wer keine Politik macht, mit dem wird Politik gemacht. Aus diesem Grund: Gehen Sie zur Wahl und sprechen Sie auch mit Ihren Kolleginnen und Kollegen. Wir wünschen uns eine Bundesregierung, die die Wachstums- und Beschäftigungspotenziale unserer Branche anerkennt sowie fördert und nicht unternehmerische Verantwortung und Risikobereitschaft mit neuen Verboten, Steuern und Abgaben bestraft“, betont Fischer.

Dabei ist eines gewiss: Auch wenn es um Wahlentscheidungen geht, kommt dem Gastgewerbe eine besondere Rolle zu. Nirgendwo sonst wird so leidenschaftlich über Politik diskutiert wie an Deutschlands Theken und Stammtischen.

Die Wahlsynopse sowie die vollständigen Antworten der Parteien finden Sie hier verlinkt.

DEHOGA-Wahlcheck 2013

Weitere
09.06 2021
Digitalisierung: Hotelverband schreibt erneut Branchenaward für Start-up-Unternehmen aus
Start-up-Award

Nach pandemiebedingter Pause von einem Jahr schreibt der Hotelverband Deutschland (IHA) aufgrund der großen Resonanz der Vorjahre wieder seinen Branchenaward für Start-up-Unternehmen aus, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind Start-ups, deren hotellerienahes B2B- oder B2C-Produkt seit maximal fünf Jahren am Markt ist und sämtlichen Hotelbereichen, wie z.B. Haustechnik, Human Resources, Betriebsführung oder Vertrieb, entstammen kann. „Die Pandemie hat für die Branche einen großen Digitalisierungsschub in der Breite mit sich gebracht. Innovative und praxisgerechte Digitallösungen für den Hotelalltag sind gefragter den je. Wir wollen daher wie bewährt interessierten Jungunternehmer*innen eine unvergleichliche Bühne für Präsentation, Feedback und Fachaustausch bieten. Auch mit dem Innovation Summit 2021 im Rahmen des diesjährigen IHA-Hotelkongresses am 21. September in Berlin unterziehen wir neue Technologien einem frühzeitigen Praxischeck, ermutigen Start-ups gerade jetzt zum Eintritt in unsere spannende Branche und wollen sie bestmöglich auf ihrem weiteren Weg begleiten“, erläutert IHA-Vorsitzender Otto Lindner.

08.06 2021
Statement von Otto Lindner zur Situation am Ausbildungsmarkt

„Die Situation am Ausbildungsmarkt ist nach Corona noch alarmierender als vorher. Wir alle sind jetzt gefordert, aktiv gegenzusteuern. Unsere Zukunft steht auf dem Spiel.“

Otto Lindner
IHA-Vorsitzender

07.06 2021
82nd HOTREC General Assembly: Romanian Hotel Industry Federation (FIHR) and Ukrainian Hotel & Resort Association (UHRA) join HOTREC as new members

HOTREC is delighted to officially welcome the Romanian Hotel Industry Federation (FIHR) and the Ukrainian Hotel and Resort Association (UHRA) in its membership – now bringing together 45 associations in 34 European countries.