Teilweise Aussetzung des Luftverkehrs-Emissionshandels ist viel zu kurz gedacht

19.11 2012
Hotelführer

Neue Wettbewerbsverzerrungen schaden besonders den europäischen Krisenländern

Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) kritisiert die nur teilweise Aussetzung des Emissionshandels im Luftverkehr. „Diese Lösung ist vielleicht gut gemeint, aber viel zu kurz gedacht. Das Festhalten am Emissionshandel bei innereuropäischen Flügen schafft neue Wettbewerbsverzerrungen für den europäischen Tourismus“, zeigte sich der scheidende BTW-Präsident Klaus Laepple entsetzt von den Plänen der Europäischen Kommission. Diese hatte angekündigt, den Emissionshandel für transkontinentale Flüge bis zum kommenden Herbst auszusetzen, ihn aber innereuropäisch beizubehalten.

Teilweise Aussetzung des Luftverkehrs-Emissionshandels ist viel zu kurz gedacht

Quelle: BTW

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!