Mehr als 18.000 Besucher auf Leipziger GÄSTE und LE GOURMET

18.09 2013
Hotelführer
1GÄSTE-Forum 013: Fachvortrag von Markus Luthe zur Macht der Online-Buchungsportale
1GÄSTE-Forum 013: Fachvortrag von Markus Luthe zur Macht der Online-Buchungsportale

Leipziger Messen GÄSTE 2013 / LE GOURMET

Gastronomie-Fachmesse bestätigt ihre Rolle als unverzichtbare Plattform für die Branche


Mit einem guten Ergebnis ging in Leipzig die GÄSTE 2013 zu Ende. Erneut nutzten über 18.000 Besucher die Möglichkeit, sich auf der Fachmesse für das Gastgewerbe sowie auf dem begleitenden Genießertreff LE GOURMET über neueste Produkte und Dienstleistungen für die Branche zu informieren. "Alle an der Messe beteiligten Partner aus Industrie und Verbänden haben an einem Strang gezogen und eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt", kommentiert Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.


"Die GÄSTE ist eine unverzichtbare Plattform für die Branche speziell in den neuen Bundesländern - das hat sie in diesem Jahr einmal mehr bewiesen." Jeder zweite Fachbesucher nutzt einer Befragung zufolge die GÄSTE als einzige Messe, um sich über Neuentwicklungen in der Branche zu informieren. "Das ist eine gute Basis für die weitere Entwicklung dieser Veranstaltung", so Geisenberger.


"Die GÄSTE bot uns ein hervorragendes Forum, unsere neuen Großküchen-Geräte einem breiten Publikum zu präsentieren", sagt beispielsweise Ludger Hermann von der Bartscher GmbH (Salzkotten). "Für die Händler, die unseren Stand besuchten, hatten wir Zeit für eine umfassende und gründliche Beratung. Viele Direktaufträge wurden abgeschlossen. Die meisten Besucher stammten aus der Region, aber wir hatten auch Kunden aus Düsseldorf und Hof. Erfreulich ist das große Interesse der Berufsschüler, in denen wir unsere Kunden von morgen sehen."


Die meisten Messebesucher kamen aus Sachsen (52 Prozent), gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 19 und Thüringen mit 12 Prozent. Rund neun Prozent und damit deutlich mehr Besucher als 2011 reisten aus einem Umkreis von über 300 Kilometern an. Fachleute aus der Gastronomie bildeten mit 40 Prozent die stärkste Gruppe; die Hotellerie stellte 17 Prozent. Laut Befragung sind 62 Prozent der Fachbesucher maßgeblich, weitere 22 Prozent beratend an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt. 85 Prozent der Befragten planen bereits heute, die GÄSTE im Jahr 2015 wieder zu besuchen; 90 Prozent wollen sie weiterempfehlen.


Branchendebatten und Sterneglanz

Ein wichtiges Podium für die Branche war das GÄSTE-Forum 2013, eine Kooperation des Hotelverbandes Deutschland (IHA) sowie der drei mitteldeutschen DEHOGA-Landesverbände Brandenburg, Sachsen und Thüringen. "Die Themen wie Energiemanagement, Hygiene-Ampel, Bettensteuer oder Finanzierung haben den Nerv der Branche getroffen. Wir konnten viele interessante Fachgespräche führen", unterstreicht Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen e.V. IHA-Hauptgeschäftsführer Markus Luthe konstatiert: "Im GÄSTE-Forum ist es allen Beteiligten gelungen, ihr Know-how erfolgreich zu bündeln. Über das große Interesse der Hoteliers an den Fachvorträgen - speziell zur Sterne-Klassifizierung und zur Macht der Online-Buchungsportale - war ich sehr erfreut."



Große Resonanz fand auch die Vergabe der Hotelsterne: Insgesamt 13 Hotels beziehungsweise Gasthöfe in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen können sich mit neuen Sternen schmücken. "Sterne-Klassifizierungen sind Qualitätssiegel, denen die Kunden vertrauen können", so Markus Luthe. Rund 8.700 Betriebe in Deutschland hätten sich bislang nach dem offiziellen Sterne-Klassifizierungssystem freiwillig bewerten lassen, davon 60 Prozent im 3-Sterne-Bereich.


Karriere hautnah

Servietten dekorativ falten, leckere Crèperouladen zubereiten, coole Cocktails mixen oder Tische fachgerecht eindecken: Auf dem Bildungscampus der GÄSTE traten Auszubildende aus Hotellerie und Gastronomie live in Aktion. Unter dem Motto "Volle Kanne Zukunft" erhielten Schüler ab der 8. Klasse Einblick in die Berufsbilder, Ausbildungswege und Karrierechancen im Gastgewerbe. "Gemeinsam mit der Leipziger Messe und der Hotelfachschule Leipzig ist uns die erfolgreiche Premiere einer neuen Veranstaltungsform gelungen, die Ausbildung und Karriere in gastgewerblichen Berufen sehr emotional und hautnah präsentiert", resümiert Holm Retsch, Geschäftsführer DEHOGA Sachsen, Regionalverband Leipzig e.V. "Von den Azubis ist die Begeisterung auf die Besucher übergesprungen."


Nachfragen habe es besonders zu den Berufsbildern Koch/Köchin, Hotelfachfrau/         -mann sowie zur Aufstiegsfortbildung gegeben, berichtet Monika Barz, Schulleiterin der Susanna-Eger-Schule Leipzig. "Zudem haben wir Aussteller erreicht, die an der Schule über ihre Produkte informieren möchten."


Action in der Küche

Höchste Spannung im Programm von GÄSTE und LE GOURMET garantierten die Kochwettbewerbe - allen voran der Internationale Leipziger Preis der Köche, der zum elften Mal ausgetragen wurde. Den ersten Platz sicherte sich die Köche-Mannschaft aus Südtirol (Italien) um Christian Pircher Verdorfer. Die Sieger setzten sich gegen fünf Mitbewerber-Teams durch und konnten das Preisgeld von 4.000 Euro mit nach Hause nehmen. Der mit 3.000 Euro ausgestattete zweite Platz ging an das Team Weichleinsgreuth um Erich Weichlein. Den Bronzeplatz (2.000 Euro) errang das Team Hotel Fürstenhof Leipzig um Till Weiß.


Erstmals wurde auf der Messe der Innovationspreis Leipzig exklusiv unter dem Motto "Risotto mit Biss, von original bis originell" vergeben. Den mit 2.000 Euro ausgelobten Preis entschied das Team vom Eisenacher Hotel auf der Wartburg für sich. Teamchefin Annett Reinhardt und Azubi Ibrahim Kelmendi überzeugten mit ihrem originellen Risotto mit Mohn, Honig und Forelle. Die zwölf Köche-Teams bestanden jeweils aus Chef und Azubi bis 23 Jahre.


Internationaler Leipziger Preis der Köche, Wettbewerbsküche

Foto: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze



Clever genießen

Regen Zuspruch fand die Fachtagung für Kita- und Schulverpflegung im Rahmen der GÄSTE. Rund 300 Fachleute diskutierten über Qualität, Kosten und Konzepte der Kita- und Schulverpflegung. Experten aus den Bereichen Ernährung und Gesundheit, aus Schulen, Einrichtungen und Behörden, von Krankenkassen, Netzwerken und Vereinen gehörten ebenso zu den Teilnehmern wie Vertreter der Industrie und Systemgastronomie.


"Wir freuen uns sehr über die Resonanz, die weit über Sachsen hinausreichte", unterstreicht Manuela Sorg von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung bei der Verbraucherzentrale Sachsen. So seien auch Besucher aus Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg gekommen. "Dies zeigt, dass Qualität in der Kita- und Schulverpflegung zunehmend einen hohen Stellenwert hat", so Manuela Sorg. Die Themenpalette der von Verbraucherzentrale Sachsen e.V. und Leipziger Messe veranstalteten Konferenz reichte von Kostenkalkulationen und Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bis zu pädagogischen Konzepten, akzeptanzverbessernden Maßnahmen sowie Vernetzungsmöglichkeiten.


Geschmackserlebnisse aus Sachsen

Einen weiteren Schwerpunkt im Rahmenprogramm bildete die Fachveranstaltung "Kulinarische Spezialitäten aus Sachsen" des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. "Die Resonanz beim Publikum war sehr groß. Wir konnten sowohl Fachpublikum aus Gastronomie, Handel und Direktvermarktung begrüßen als auch Endverbraucher und viele Azubis", betont Dr. Mario Marsch, Abteilungsleiter im Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaates Sachsen.


Qualitätstests live boten der 23. Qualitätswurstwettbewerb sowie der 17. Pokalwettbewerb um den besten Sächsischen, Ur- und Wild-Knacker. 162 Wurstproben von 28 sächsischen Betrieben wurden eingereicht. Die Fachjury vergab beim 23. Qualitätswurstwettbewerb 109 Gold-, 40 Silber- und acht Bronzemedaillen. Außerdem wurden Pokale für die Knacker-Champions übergeben. Bei den Lehrlingswettbewerben des Sächsischen Fleischer-Innungs-Verbandes stellte der Branchennachwuchs sein Können unter Beweis. "Die Wettbewerbe boten der Innung eine hervorragende Möglichkeit, das Fleischerhandwerk einem breiten Publikum nahezubringen", so Thomas Keller, Landesinnungsmeister des Sächsischen Fleischer-Innungs-Verbandes.


Die nächste GÄSTE wird gemeinsam mit der LE GOURMET vom 5. bis 8. September 2015 veranstaltet.

GÄSTE 2013

Quelle: Leipziger Messe

Internationaler Leipziger Preis der Köche, Wettbewerbsküche 
Foto: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze
Internationaler Leipziger Preis der Köche, Wettbewerbsküche Foto: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze
Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!