Kulturtaxe: Hamburg-Touristen müssen ab Januar Bettensteuer zahlen

30.11.2012

Spiegel Online

Hamburg - Touristen müssen ab kommendem Jahr auch in Hamburg eine Bettensteuer zahlen. Die Hamburgische Bürgerschaft hat die Einführung der Kultur- und Tourismustaxe ab dem 1. Januar 2013 beschlossen. Der verabschiedete Gesetzentwurf sieht allerdings vor, dass nur Besucher zur Abgabe verpflichtet sind, die aus privaten Gründen nach Hamburg kommen. Geschäftsreisende sind von der Zahlung ausgenommen.

"Wagenmeister" des Hotels Atlantic: Touristen werden ab Januar zur Kasse gebeten. Quelle: DPA

Abgeordnete der alleinregierenden SPD und der CDU machten am Mittwochabend den Weg frei für die Tourismustaxe. Einzig die Parlamentarier der FDP votierten dagegen, Grüne und Linke enthielten sich. Hamburg ist damit die größte Stadt Deutschlands, die sich einer Praxis anschließt, die es in rund 20 deutschen Städten bereits gibt, unter anderem auch in Lübeck - und bislang auch in Dortmund. In München wurde die Bettensteuer bereits für rechtswidrig erklärt.

Ob Hamburg mit dem neuen Gesetz durchkommen wird, ist noch nicht klar....

Kulturtaxe: Hamburg-Touristen müssen ab Januar Bettensteuer zahlen

Quelle: Spiegel Online

Weitere
08.04.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Expedia

Aktuell erreicht uns die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia. Diese Betrugsversuche waren bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheint auch Expedia betroffen zu sein.

03.04.2024
upnxt24

Am 11./12. Juni 2024 geht das Hospitality Festival upnxt in die zweite Runde. Der Hotelverband ist wiederum Co-Host und das Science Congress Center Munich bleibt der Austragungsort. Tickets mit IHA-Mitgliedervorteil sind über den Ticketshop erhältlich!

15.01.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com

Aktuell erreichen uns vermehrt Meldungen zu neuen Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com.
Wir haben entsprechend alle aktuell gemeldeten Fälle auf unserer Homepage zusammengestellt und informieren über neue Methoden der Cyberangreifer.