Italien will Urlauber zurückgewinnen

20.01.2013

Wall Street Journal

Die Regierung von Premierminister Mario Monti hat am Freitag Pläne vorgestellt, um wieder mehr Touristen ins Land zu locken. Denn seit zwei Jahrzehnten fahren immer mehr Urlauber lieber nach Spanien und Frankreich anstatt nach Italien.

Unter anderem sollen Bauvorschriften für Hotels geändert, Tourismussteuern überarbeitet und öffentliche Gelder gezielter in diesen Sektor investiert werden, um zum Beispiel die Ausbildung von Hoteliers und Touristikstudenten zu verbessern.

„Der Tourismus ist womöglich der einzige Bereich, wo Italien einen deutlichen und dauerhaften Vorsprung hat, doch bisher hat ihn noch keine Regierung zum Kernthema gemacht", sagt Piero Gnudi, Minister für Tourismus. ...

Wall Street Journal: Italien will Urlauber zurückgewinnen

Quelle: Wall Street Journal

Weitere
09.02.2024
upnxt24

Am 11./12. Juni 2024 geht das Hospitality Festival upnxt in die zweite Runde. Der Hotelverband ist wiederum Co-Host und das Science Congress Center Munich bleibt der Austragungsort. Tickets mit IHA-Mitgliedervorteil sind über den Ticketshop erhältlich!

15.01.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com

Aktuell erreichen uns vermehrt Meldungen zu neuen Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com.
Wir haben entsprechend alle aktuell gemeldeten Fälle auf unserer Homepage zusammengestellt und informieren über neue Methoden der Cyberangreifer.

12.12.2023
Start der Initiative zur Vernetzung und Digitalisierung der Gastanmeldung und von Gastbeitragssystemen - Beteiligungsmöglichkeiten

Im Rahmen der „Nationale Plattform Zukunft des Tourismus", die das zentrale Instrument zur Fortschreibung der Nationalen Tourismusstrategie der Bundesregierung ist, rufen die Projektinitiatoren mit einer gemeinsamen Initiative zur „Vernetzung und Digitalisierung der Gastanmeldung und von…