Italien will Urlauber zurückgewinnen

19.01 2013
Hotelführer

Wall Street Journal

Die Regierung von Premierminister Mario Monti hat am Freitag Pläne vorgestellt, um wieder mehr Touristen ins Land zu locken. Denn seit zwei Jahrzehnten fahren immer mehr Urlauber lieber nach Spanien und Frankreich anstatt nach Italien.

Unter anderem sollen Bauvorschriften für Hotels geändert, Tourismussteuern überarbeitet und öffentliche Gelder gezielter in diesen Sektor investiert werden, um zum Beispiel die Ausbildung von Hoteliers und Touristikstudenten zu verbessern.

„Der Tourismus ist womöglich der einzige Bereich, wo Italien einen deutlichen und dauerhaften Vorsprung hat, doch bisher hat ihn noch keine Regierung zum Kernthema gemacht", sagt Piero Gnudi, Minister für Tourismus. ...

Wall Street Journal: Italien will Urlauber zurückgewinnen

Quelle: Wall Street Journal

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!