China klotzt mit neuen Riesen-Airports

17.02.2015
Terminalgebäude des Flughafens Kuming; Foto: www.news.cn
Terminalgebäude des Flughafens Kuming; Foto: www.news.cn

von Finn Mayer-Kuckuk, Handelsblatt

Der Luftverkehr boomt in Fernost. China leistet sich die größten und schönsten Flughafenneubauten der Welt. Die Baugeschwindigkeit ist enorm, doch Kritiker warnen vor kühnen Übertreibungen.

In der Zeit, in der Berlin bereits an seinem Flughafen baut, von 2006 bis heute, haben chinesische Baufirmen in ihrem Heimatland über fünfzig komplett neue Airports fertiggestellt. Die Projekte sind nicht nur ganz überwiegend innerhalb der Kostenplanung fertiggeworden, viele von ihnen sind auch architektonisch außerordentlich gelungen – und sie operieren profitabel.

...

China klotzt mit neuen Riesen-Airports
Quelle: Handelsblatt

Weitere
17.06.2024
From the Desk - Hotelmeldepflicht

Was bewegt die Branche, wie sieht die tägliche Arbeit des Hotelverbandes aus? In unserem brandneuen Video-Format "From the Desk" geben Markus Luthe und Tobias Warnecke Einblicke in tagesaktuelle Themenschwerpunkte. Kurz und knackig aufbereitete Insights zu den wichtigsten Branchenthemen erwarten Euch ab jetzt auf unserem YouTube-Kanal!

In der aktuellen Folge geht es um die Hotelmeldepflicht. Der Meldeschein wird für Inländer endlich abgeschafft. Doch wie können wir Bürokratie wirklich reduzieren, wenn Gästedaten weiter gemeldet werden müssen? Das erklärt Tobias Warnecke im aktuellen "From The Desk"-Vlog.

12.06.2024
Hotel ResBot und ADA Cosmetics International gewinnen IHA-Awards 2024
Die Gewinner der Produktinnovation des Jahres und des IHA-Start-up-Awards 2024 (v.l.): André Roeske, Senior Vice President Sales ADA Cosmetics International GmbH, und Brendan May, Geschäftsführer Hotel Res Bot.

Die Besucher des Hospitality Festival upnext24 haben entschieden und die Gewinner unserer diesjährigen Awards gewählt!

08.04.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Expedia

Aktuell erreicht uns die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia. Diese Betrugsversuche waren bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheint auch Expedia betroffen zu sein.