Branchen-Award: Rolf Seelige-Steinhoff ist Hotelier des Jahres

01.02 2015
Hotelführer
Hotelier des Jahres: Rolf Seelige-Steinhof; © Thomas Fedra

Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ (Abo)

Der Hotelier des Jahres 2015 heißt Rolf Seelige-Steinhoff. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Seetel Hotels, der größten Hotelgruppe auf Usedom. Er hat den Preis von der AHGZ bei einem Gala-Abend im Intercontinental Hotel in Berlin entgegen genommen.


Die Begründung der Jury: Die familiengeführte Gruppe Seetel Hotels hat sich mit nachhaltigen Investitionen zu einem touristischen Vorzeigeprodukt entwickelt. „Nicht nur die Investitionen der Familie Seelige-Steinhoff auf Usedom mit bisher mehr als 120 Mio. Euro sind beeindruckend“, sagt der Juryvorsitzende und AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann. „Auch bei der Ausbildung hat sich das Unternehmen Bestnoten verdient.“ So wurde die Gruppe zur ITB 2014 mit dem Willy-Scharnow-Preis ausgezeichnet.

Den Special Award für das Lebenswerk, den die AHGZ zusammen mit dem Preis Hotelier des Jahres vergibt, erhält dieses Jahr Horst Schulze. Er hatte einst die Hotelmarke Ritz-Carlton gegründet und ist heute CEO der Capella Hotel Group. Zu letzterer gehört unter anderem der Breidenbacher Hof in Düsseldorf.

Branchen-Award: Rolf Seelige-Steinhoff ist Hotelier des Jahres

Quelle: AHGZ (Abo)

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!