Booking.com, HRS & Expedia.de: So gut schneiden Buchungsportale im direkten Vergleich mit den Preisen der Hoteliers wirklich ab

22.06 2017
Hotelführer

Pressemitteilung von mydealz

Sie nennen sich Ab-in-den-Urlaub.de, Booking.com, Expedia.de, Hotel.de, Hotels.com und HRS und werden auch in diesen Tagen wieder von Hunderttausenden Reisenden genutzt: Rund 416 Millionen Mal riefen Urlauber und Geschäftsreisende die zehn größten Buchungsportale alleine im Mai 2017 auf, um ein günstiges Hotelzimmer zu finden.

Doch wie zielsicher weisen Booking.com & Co. wirklich den Weg zum günstigen Hotelzimmer? Dieser Frage ist das Verbraucherforum mydealz.de nachgegangen und hat die Preise für 200 Hotels rund um den Globus verglichen. Das Ergebnis der Stichprobe zeigt zweierlei: Buchungsportale unterscheiden sich stark und sind selten wirklich günstig.

Booking.com, HRS & Expedia.de: So gut schneiden Buchungsportale im direkten Vergleich mit den Preisen der Hoteliers wirklich ab
Quelle: mydealz

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!