Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßt Einschreiten des Bundeskartellamtes:

29.05.2013 | Wettbewerbliche Bedenken gegen electronic cash Kartenzahlsystem der deutschen Kreditwirtschaft
Hotelführer

Das Bundeskartellamt hat die Vereinbarung der Deutschen Kreditwirtschaft zum bestehenden electronic cash-Kartenzahlungssystem in einer am gestrigen Tag verlautbarten Stellungnahme kritisch und den an der electronic cash Vereinbarung beteiligten Spitzenverbänden der Banken seine - vorläufigen - wettbewerblichen Bedenken mitgeteilt.

Der Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßt das Einschreiten des Bundeskartellamtes ausdrücklich und weist auf die Parallelen zu den anhängigen Verfahren gegen die Kreditkartenanbieter VISA und MasterCard hin. "Auch bei den Kreditkartenanbietern kritisiert die Hotellerie überhöhte Gebühren durch einseitig festgelegte Interbankenentgelte, Wettbewerbsbeschränkungen und Surcharging-Verbote. Es dürfe auch nicht zugelassen werden, dass die Kreditwirtschaft alternative Zahlungssysteme wie das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) oder die Sofortüberweisung zu behindern trachtet", erklärt Fritz G. Dreesen, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Bereits Ende 2005 haben der Handelsverband Deutschland (HDE) und der Hotelverband Deutschland (IHA) gemeinsam eine Beschwerde beim Bundeskartellamt gegen die nationalen Interbankenentgelte von MasterCard und VISA eingereicht. Eine Entscheidung des Bundeskartellamtes steht noch aus.

Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßt Einschreiten des Bundeskartellamtes


Weitere
26.01 2022
Statement von Rolf Seelige-Steinhoff zu den Plänen der Ampel-Koalition einer vorzeitigen Abschaffung der EEG-Umlage

„Wir begrüßen die Pläne der Ampel-Koalition, die EEG-Umlage schon vor 2023 abzuschaffen. Sie war für die Hotels mit Blick auf das von der Zahlung befreite produzierende Gewerbe ohnehin unfair. In der aktuell angespannten Situation der Branche würde das vorzeitige Ende der EEG-Umlage zudem eine schnelle und unbürokratische Hilfe darstellen.“

Rolf Seelige-Steinhoff
IHA-Vorstandsmitglied

18.01 2022
Statement von Otto Lindner zur Corona-Krise

„Ausgerechnet den größeren und größten Arbeitgebern der Hotellerie droht die überlebensnotwendige Wirtschaftshilfe verwehrt zu bleiben, denn sie stoßen längst an die bleiernen beihilferechtlichen Deckel. Berlin und Brüssel müssen nun schnell handeln, damit alle unverschuldet in Not geratene Unternehmen unabhängig von ihrer Größe noch gerettet werden können.“

Otto Lindner
IHA-Vorsitzender

17.01 2022
Hotelverband beruft Tobias Warnecke zum Geschäftsführer

Der Vorstand des Hotelverbands Deutschland (IHA) hat Diplom-Betriebswirt (FH) Tobias Warnecke (41) zum Geschäftsführer berufen. Gemeinsam mit Hauptgeschäftsführer Markus Luthe und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Stefan Dinnendahl bildet Tobias Warnecke ab sofort die neu aufgestellte Geschäftsführung des Hotelverbandes.