Tourismusstudie: Zu wenig Urlaubsangebote für Behinderte

16.12 2012
Hotelführer

Spiegel Online

Deutsche mit Behinderung würden laut einer neuen Studie gerne mehr verreisen. Nur an den richtigen Angeboten mangelt es, denn barrierefreie Urlaubsorte sind eine Seltenheit.

Einer aktuellen Tourismusstudie zufolge gibt es zu wenige Urlaubsangebote für Menschen mit Handicap. Fast die Hälfte (48 Prozent) aller Deutschen mit Behinderung würde häufiger reisen, wenn es mehr barrierefreie Angebote gäbe, dies ergab der World Travel Trends Report. Demnach wären 60 Prozent auch bereit, für eine bessere Zugänglichkeit am Urlaubsort mehr zu bezahlen. Etwa 37 Prozent sind in der Vergangenheit nicht gereist, weil sie kein geeignetes barrierefreies Ziel fanden.

 Lesen Sie mehr unter folgendem Link:

Tourismusstudie: Zu wenig Urlaubsangebote für Behinderte

Quelle: Spiegel Online

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!