Passenger to pay €2,500 over ‘sick’ Ebola joke on Dublin plane

04.11 2014
Hotelführer
Roberto B. leaving Dublin District Court today. Photo: Collins Courts.
Roberto B. leaving Dublin District Court today. Photo: Collins Courts.

by Tom Tuite, The Irish Times

An Italian businessman is to pay €2,500 to charity for making a private joke about the Ebola virus to his daughter on an Aer Lingus flight. IT company director Roberto B., who had come to Ireland with his family to attend a conference, told a judge today, “I don’t know how to apologise”.

...

Passenger to pay €2,500 over ‘sick’ Ebola joke on Dublin plane
Quelle: Irish Times

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!