Norbert Tödter unerwartet verstorben

09.11.2012

Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) trauert um ihren stellvertretenden Leiter

„Mit großer Betroffenheit müssen wir Ihnen mitteilen, dass mein Stellvertreter und von uns allen überaus geschätzter Kollege Norbert Tödter heute Morgen unerwartet verstorben ist“, teilt DZT-Chefin Petra Hedorfer mit. „Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Freunden und ihm Nahestehenden. In Gedanken an Herrn Norbert Tödter verbleiben wir in tiefer Trauer.“

Norbert Tödter hatte gesten Abend beim Tourismustag des Deutschen Tourismusverbands auf Norderney überraschend einen Schwächeanfall erlitten und musste im Krankenhaus versorgt werden, wo er am Freitagmorgen verstarb.

Norbert Tödter leitete seit 2002 die strategische Unternehmensplanung und die Marktforschung der DZT. Er war zuvor fünf Jahre lang Geschäftsführer von Sylt Marketing und in seiner Zeit als Assistent am Lehrstuhl Tourismuswirtschaft der TU Dresden Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswirtschaft. Als Stellvertreter von Petra Hedorfer brachte er ein Reihe von Initiativen zur Vermarktung des Reiseziels Deutschland auf den Weg. Norbert Tödter war der deutschen Hotellerie stets ein ebenso kompetenter wie kreativer und verlässlicher Partner.

Norbert Tödter unerwartet verstorben

Quelle: fvw

 

Weitere
09.02.2024
upnxt24

Am 11./12. Juni 2024 geht das Hospitality Festival upnxt in die zweite Runde. Der Hotelverband ist wiederum Co-Host und das Science Congress Center Munich bleibt der Austragungsort. Tickets mit IHA-Mitgliedervorteil sind über den Ticketshop erhältlich!

15.01.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com

Aktuell erreichen uns vermehrt Meldungen zu neuen Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com.
Wir haben entsprechend alle aktuell gemeldeten Fälle auf unserer Homepage zusammengestellt und informieren über neue Methoden der Cyberangreifer.

12.12.2023
Start der Initiative zur Vernetzung und Digitalisierung der Gastanmeldung und von Gastbeitragssystemen - Beteiligungsmöglichkeiten

Im Rahmen der „Nationale Plattform Zukunft des Tourismus", die das zentrale Instrument zur Fortschreibung der Nationalen Tourismusstrategie der Bundesregierung ist, rufen die Projektinitiatoren mit einer gemeinsamen Initiative zur „Vernetzung und Digitalisierung der Gastanmeldung und von…