IHA-Jahreskongress 2015: Mitarbeiterbindung, Big Data und Direktvertrieb in der Startaufstellung der Branche

10.06.2015 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer
Lindner Motorsport und Congress Hotel Nürburgring
Lindner Motorsport und Congress Hotel Nürburgring

Die wachsende Bedeutung der Attraktivität des Arbeitgebers, auch Employer Branding genannt, auf die Mitarbeiterbindung in der Hotellerie bildete einen Schwerpunkt des diesjährigen Hotelkongresses des Hotelverbandes Deutschland (IHA), der vom 9. bis 10. Juni im Lindner Congress & Motorsport Hotel Nürburgring stattfand. Nach einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn am Mittwochnachmittag diskutierten die Hoteliers Marco Nussbaum und Otto Lindner mit ihren Kollegen über Führungskultur und Mitarbeiterzufriedenheit in Zeiten des demographischen Wandels und gaben wichtige Impulse. „Wir brauchen ganz klar einen neuen Führungsstil mit mehr Wertschätzung für die Mitarbeiter“, fasste der IHA-Vorsitzende Fritz G. Dreesen die von Merle Losem, Geschäftsführerin Deutsche Hotelakademie, geleitete Diskussionsrunde zusammen. Die Spitzen der Hotellerie trafen sich in der Eifel zum Austausch über aktuelle Strategien, Herausforderungen und Perspektiven für die Branche.

Zu Beginn des offenen Forums der Hotellerie standen Marketing- und Vertriebsfragen im Mittelpunkt. Peter Herold, Head of Product & Services der Xamine GmbH, demonstrierte wie mittels Brand Bidding und AdHijacking Hotelgäste im Netz „gekidnappt“ werden. In seiner Keynote zeigte Dr. Rüdiger Off, Chief Innovation Officer von HighPots ThinkFab GmbH & Co. KG, ebenso praxisnah wie beeindruckend auf, wie Big Data und künstliche Intelligenz die Hotelwelt grundlegend verändern werden.

In der internen Mitgliederversammlung am Mittwochvormittag hatten sich die IHA-Mitglieder mit den aktuellen Entwicklungen zur EU-Pauschalreiserichtlinie, zu kommunalen Bettensteuern, zur Online-Distribution, zur Kreditkartenregulierung, zur sogenannten „Sharing Economy“ und vielen weiteren verbandlichen Hotspots aus Berlin und Brüssel auseinandergesetzt. Neben den jährlichen Verbandsregularien erfuhr die IHA-Satzung nach zehn Jahren Laufdauer ein Wartungs-Update.

Abgerundet wurde der IHA-Hotelkongress mit einem E-Kart-Rennen und Backstage-Touren im Fahrerlager nur wenige Meter von der Start-/ Zielgeraden des Nürburgrings und seiner legendären Nordschleife entfernt. Das Sportsdinner im besonderen Motorsport-Ambiente des ring°werk an der „Grünen Hölle“ am Abend nutzten die Teilnehmer für vertiefende Gespräche und zum Ausbau der persönlichen Kontakte.

----------------------------------------------------------------------------

Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.400 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

----------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner:

Markus Luthe

Hauptgeschäftsführer

Hotelverband Deutschland (IHA) e.V.

Am Weidendamm 1A

10117 Berlin

Tel. 030 / 59 00 99 690

Fax 030 / 59 00 99 699

office@hotellerie.de

www.hotellerie.de

PM 2015-06-10_IHA-Hotelkongress 2015 - Mitarbeiterbindung_Big Data und Direktvertrieb in der Startaufstellung der Branche


Auch das lesen: Jahreskongress 2015

Weitere
17.05 2022
Hotellerie maßlos enttäuscht über die Entscheidung der Karlsruher Richter zur Rechtmäßigkeit von Bettensteuern

Mit großem Unverständnis reagieren der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) auf das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den so genannten Bettensteuern in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg sowie der Stadt Freiburg im Breisgau. Das höchste deutsche Gericht entschied, dass die örtlichen Übernachtungssteuern in Beherbergungsbetrieben, auch Bettensteuer, City-Maut oder Kulturförderabgabe genannt, mit dem Grundgesetz vereinbar sind. „Wir sind maßlos enttäuscht über diese Entscheidung, auf die wir über sechs Jahre gewartet haben. Leider wurden dem kommunalen Steuerfindungsrecht keine Grenzen gesetzt. Es bedeutet nach den massiven Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Pandemie einen weiteren herben Schlag für die Branche“, so die Verbände.

17.05 2022
Statement von Otto Lindner zum Bettensteuer-Urteil des Bundesverfassungsgerichts

„Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungs-rechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“

Otto Lindner
IHA-Vorsitzender

11.05 2022
Weiterbildung für Revenue Manager und Nachhaltigkeitsmanager

Der Hotelverband Deutschland (IHA) macht darauf aufmerksam, dass der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland (GVFH) e.V. auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie (DHA) einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Revenue Manager (DHA) sowie zwei Studienplätze für die berufsbegleitende Weiterbildung Nachhaltigkeitsmanager (DHA + GreenSign©) vergeben. Studienstart ist im Oktober 2022.