IHA-Hotelkongress 2021 / Innovation Summit: DialogShift und Hotelbird überzeugen die IHA-Mitglieder

22.09.2021 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer
Olga Heuser von DialogShift gewinnt den IHA-Branchenaward für Start-ups 2021.  Foto: Stefan Anker
Olga Heuser, Co-Founder und CEO von DialogShift gewinnt den IHA-Start up Award 2021

Nach der coronabedingten Pause von einem Jahr führte der Hotelverband Deutschland (IHA) im Rahmen seines Jahreskongresses im Mercure Hotel MOA in Berlin bereits zum fünften Mal einen Innovation Summit durch und ließ seine Mitglieder direkt per Abstimmung über die Vergabe des Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ aus Reihen seiner Preferred Partner entscheiden. Bei den Start-up-Unternehmen setzte sich DialogShift durch. Bei den Preferred Partnern siegte Hotelbird. „Wir freuen uns über die starke Akzeptanz unserer Wettbewerbe und sind stolz auf die Vielfalt, Qualität und Innovationskraft der Beiträge. Den Gewinnerinnen, aber auch allen anderen Endrundenteilnehmern gratulieren wir von Herzen“, erläutert IHA-Vorsitzender Otto Lindner das Engagement des Hotelverbandes.

Um den IHA-Branchenaward für Start-ups kämpften im Finale in diesem Jahr in alphabetischer Reihenfolge die folgenden Finalisten:

  • BGM Solutions - Protarmo
    Protarmo ist die effiziente und digitale Lösung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement im Unternehmen. So werden nicht nur die gesetzlichen Pflichten leicht händelbar, sondern auch das Wohlergehen von Beschäftigten und Gästen sichergestellt. Von Gefährdungsbeurteilung bis Impfmanagement, die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens wird digital unterstützt.
     
  • DialogShift
    DialogShift entlastet Hotels von wiederkehrenden Anfragen mit Chatbots basierend auf Künstlicher Intelligenz und ermöglicht die Gästekommunikation entlang der gesamten Guest Journey im Chat, egal wann und wo der Gast sich gerade befindet.
     
  • Supercrew
    Supercrew ist eine peer-basierte Karriereplattform für den Hospitality-Sektor, die den Fachkräftemangel der Branche nachhaltig durch gezieltes Recruiting und kontinuierliches Training angeht.
     
  • XINGULAR
    Xingular bietet Hotels mit dem Green-Button die Möglichkeit, bei der Zimmereinigung Kosten „per Knopfdruck“ deutlich zu reduzieren, sowie ein „Ressourcen-schonendes Image“ zu pflegen. Und zwar mit einer neuartigen digitalen Lösung.

 

Und dies waren die vier Finalisten um die „Produktinnovation des Jahres“ aus Reihen der Preferred Partner des Hotelverbandes – ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge

  • Hotelbird
    Das Technologie-Unternehmen Hotelbird aus München arbeitet federführend an innovativen, neuen Lösungen für die digitale Erneuerung unserer Branche. Durch die Notwendigkeit mit digitalen, kontaktlosen und hygienischen Services auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, bietet Hotelbird eine Vielzahl von Funktionen entlang der klassischen Gastreise in einem neuen, revolutionären Preismodell an. Das Hauptaugenmerk fällt dabei auf die Notwendigkeit der Impfnachweispflicht sowie der sicheren, automatisierten Gästeidentifikation.
     
  • m3connect
    Das „Future Network“ Konzept ist ein Hotelnetzwerk, das nicht mehr Hindernis, sondern Treiber der Digitalisierung und neuer Applikationen ist. Zu den Hauptmerkmalen zählen eine intelligente, redundante Vernetzung der Rechenzentren, ein Software definiertes Wide Area Network (SD-WAN), eine LTE-basierte Back-Up Lösung sowie eine zentral organisierte Struktur mit Multiprovidermanagement.
     
  • Weframe
    Weframe sorgt für bessere Meetings – mit digitaler Technologie und Expertise für alle, die Zusammenarbeit effizienter und effektiver gestalten wollen.
     
  • Wirelane
    Die Zukunft ist elektrisch. Wir ermöglichen Hotelpartnern, Ladevorgänge für ihre Kunden einzurichten und anzubieten – auf einfache und intelligente Weise. Gemeinsam Gäste durch nachhaltige und neue Kundenerlebnisse begeistern.

Nähere Einzelheiten zum IHA-Branchenaward für Start-ups und zur „Produktinnovation des Jahres“ sind ebenso wie die „Halls of Fame“ auf der Verbandshomepage unter www.hotellerie.de zu finden. 

-----------------------------------------------------------

Über den Hotelverband Deutschland (IHA):

Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie in Deutschland. Er zählt rund 1.500 Häuser aus allen Kategorien der Individual-, Ketten- und Kooperationshotellerie zu seinen Mitgliedern. Die IHA vertritt die Interessen der Hotellerie in Deutschland und Europa gegenüber Politik und Öffentlichkeit und bietet zahlreiche hotelleriespezifische Dienstleistungen an. Das Kürzel „IHA“ steht für die ehemalige deutsche Sektion der International Hotel Association.

Meike Schmid von Hotelbird - Gewinnere der Produktinnovation des Jahres 2021
Weitere
10.11.2022
HOTREC und Hotelverband Deutschland (IHA) begrüßen Regulierung im Bereich der Kurzzeitvermietung
No Airbnb

Die EU-Kommission hat am 07. November einen Vorschlag für eine neue Verordnung veröffentlicht, um die kurzfristige Vermietung von Unterkünften EU-weit transparenter, effektiver und nachhaltiger zu machen. Der Vorschlag soll die derzeitige Fragmentierung in der EU bei der Weitergabe von Daten durch Online-Plattformen wie Booking.com, Airbnb und Expedia beheben und letztlich illegale Angebote verhindern. Daten von Gastgebern und Online-Plattformen sollen in Zukunft besser erhoben und ausgetauscht werden.

07.10.2022
HOTREC wählt Alexandros Vassilikos zum neuen Präsidenten

Stockholm / Brüssel: Anlässlich seiner 85. Generalversammlung in Stockholm standen bei HOTREC, dem Dachverband des europäischen Hotel- und Gaststättengewerbes, turnusgemäß Neuwahlen seines gesamten Präsidiums (Executive Committee) an. Alexandros Vassilikos wurde als Präsident für eine Amtszeit von zwei Jahren zum Nachfolger von Jens Zimmer Christensen gewählt. Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), wurde erneut in das elfköpfige Executive Committee, wiedergewählt. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2023.

22.09.2022
Statement von Markus Luthe zum Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes

„Wir begrüßen ausdrücklich, wenn das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Durchsetzung des DMA unterstützen darf. Auch die im Entwurf des Wettbewerbsdurchsetzungsgesetzes vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.“

Markus Luthe
IHA-Hauptgeschäftsführer