Global ReformBnB Forum strongly rejects the deal between the IOC and Airbnb

28.11.2019 | Press release by the Global ReformBnB Forum
Hotelführer
Image: Adam Clark Estes / Gizmodo
Image: Adam Clark Estes / Gizmodo

Regarding the announcement of the sponsorship agreement between the IOC and Airbnb for the Olympic Games 2020-2028

Global ReformBnB Forum strongly rejects the deal between the IOC and Airbnb

The hospitality sector asks a clear question to the IOC executives: "Do you believe that Airbnb respects Olympic values and rules and therefore qualifies to be a main IOC sponsor?”

Hospitality associations from around the world have jointly rejected the sponsorship agreement that the International Olympics Committee (IOC) announced with Airbnb. These associations focus on reminding all stakeholders of the systematic breach of local rules by Airbnb and the serious negative social effect caused to citizenry around the world as well as to the quality of these destinations and the hospitality sector in cities worldwide.

The continued refusal on the part of Airbnb to take responsibility for its actions and to demonstrate any improvement in its business conduct despite repeated demands made by local administrations around the world is unacceptable to all stakeholders.

In this sense, considering that the values of the International Olympic Committee are excellence, friendship and respect, the hotel sector makes a clear and a direct question to IOC executives: "Do you believe that Airbnb respects Olympic values and rules and therefore qualifies to be a main IOC sponsor?”

The hospitality sector collectively demands the immediate rescission of this agreement with Airbnb while promoting fair rules for all the players on the touristic accommodation sector.

The Global ReformBnB Forum is a voluntary collaboration of hotel associations from cities, regions and national and/or supranational levels that works globally in a joint and coordinated way to create synergies and to find sustainable solutions to the matter of the supply and intermediation of the touristic short-term rentals.

The national hotel associations members of the Global ReformBnb Forum supporting this letter are:

  • GNI & AhTop, France
  • FEHGRA & AHTRA, Argentinia
  • HANYC, New York, USA,
  • Barcelona Hotels Association, Spain
  • Hotelverband Deutschland (IHA), Germany
  • Federalberghi, Italy
  • Association Hôtellerie Québec, Canada
  • Hellenic Chamber of Hotels, Greece
  • AIHPY, Paraguay
  • Situr Valle del Cauca, COTELCO, Columbia
  • All Japan Ryokan Association (AJRA), Japan
  • ABIH-Goias, Brasil
  • Fedetur, Chile
  • AHRU, Mexico
  • Fenacaptur, Ecuador
  • Israel Hotels Association, Israel
  • AHRU, Uruguay
  • COTELCO, Columbia
  • Asociación de Hoteles, Restaurantes, Confiterías y Cafés (AHRCC), AHT, Argentina

------------------------------------------------------------------------

Press contact: GNI - Groupement National des Indépendants, France

Franck Trouet, f.trouet@gni-hcr.fr, +33 6 73 86 66 65

Weitere
14.06 2022
Fünfte HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb zeigt auf, wie die Pandemie die Buchungsgewohnheiten verändert hat

Die heute veröffentlichte 5. HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung der wichtigsten Hotelvertriebskanäle in Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Rolle der Online-Buchungsportale (OTA) liegt. Seit dem Jahr 2013 führen die Hotelverbände in Europa unter dem Dach von HOTREC Hospitality Europe und in Zusammenarbeit mit Prof. Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis im Zweijahresturnus europaweite Online-Umfragen unter Hotels durch, um die Entwicklungstendenzen der wichtigsten Distributionskanäle aufzuzeigen, Marktanteile zu ermitteln und in einem Gesamtkontext zu analysieren. Für das Pandemiejahr 2021 gaben nahezu 3.900 Hotels unterschiedlicher Lage, Größe und Sternekategorie Auskunft über die Bedeutung und Marktanteile der einzelnen Vertriebskanäle.

10.06 2022
Die Finalisten des IHA-Branchenawards für Start-ups stehen fest: eDrixx, GauVendi, MiceRate, MyFlexHome und TUTAKA

Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat auch in diesem Jahr wieder einen Branchenaward für Start-ups ausgeschrieben, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Der Start-up-Award wird im Rahmen des IHA-Hotelkongresses am 30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf in direkter Abstimmung von den anwesenden Verbandsmitgliedern vergeben. Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die fünf Start-ups ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern „pitchen“ dürfen. „Wir laden alle Hoteliers zur aktiven Teilhabe an diesem ebenso spannenden wie informativen Wettbewerb innovativer Unternehmensgründer im Rahmen unseres diesjährigen Hotelkongresses in Düsseldorf ein“, erklärt IHA-Vorsitzender Otto Lindner.

17.05 2022
Hotellerie maßlos enttäuscht über die Entscheidung der Karlsruher Richter zur Rechtmäßigkeit von Bettensteuern

Mit großem Unverständnis reagieren der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) auf das am heutigen Dienstag ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den so genannten Bettensteuern in den Stadtstaaten Bremen, Hamburg sowie der Stadt Freiburg im Breisgau. Das höchste deutsche Gericht entschied, dass die örtlichen Übernachtungssteuern in Beherbergungsbetrieben, auch Bettensteuer, City-Maut oder Kulturförderabgabe genannt, mit dem Grundgesetz vereinbar sind. „Wir sind maßlos enttäuscht über diese Entscheidung, auf die wir über sechs Jahre gewartet haben. Leider wurden dem kommunalen Steuerfindungsrecht keine Grenzen gesetzt. Es bedeutet nach den massiven Umsatzeinbrüchen durch die Corona-Pandemie einen weiteren herben Schlag für die Branche“, so die Verbände.