Bettensteuer ist in Rüdesheim vom Tisch

17.05 2017
Hotelführer
Brömserhof in Rüdesheim am Rhein mit Siegfrieds Mechanischem Musikkabinett; © Pedelecs at wikivoyage shared / CC BY-SA 3.0
Brömserhof in Rüdesheim am Rhein mit Siegfrieds Mechanischem Musikkabinett; © Pedelecs at wikivoyage shared / CC BY-SA 3.0

von Barbara Dietel, Wiesbadener Kurier

Rüdesheim will ab 2018 mit einer Bettensteuer von zwei Euro pro Übernachtung Haushaltslöcher stopfen. So steht es im Konsolidierungsprogramm, das die Stadtverordneten im vergangenen Jahr beschlossen haben. Doch offenbar will daran nur noch die WIR festhalten. CDU und GfR setzen stattdessen alleine auf die Tourismusabgabe. Die SPD äußerte sich in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung nicht zum Thema. Sie stimmte aber dem Antrag der GfR zu, die Anerkennung Rüdesheims als Tourismusstadt zu beantragen. Sie ist Voraussetzung dafür, eine Tourismusabgabe zu erheben. Die WIR lehnte dies ab.

Bettensteuer ist in Rüdesheim vom Tisch

Quelle: WK

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!