Betriebliche Altersvorsorge

07.06 2021
Hotelführer

Inkrafttreten und Änderungspflichten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes

Seit dem 1. Januar 2019 müssen Sie als Arbeitgeber laut Betriebsrentenstärkungsgesetzes bei neu abgeschlossenen Entgeltumwandlungsvereinbarungen 15 % des umgewandelten Entgelts als Zuschuss zahlen – und diese Pflicht gilt ab dem 1. Januar 2022 auch für alle Bestandsverträge inklusive noch aktiver 40b-Verträge.

Davon ausgenommen sind abweichende tarifvertragliche Regelungen und/oder bereits mindestens in dieser Höhe bezuschusste Verträge, sofern erkenntlich ist, dass der Zuschuss aus eingesparter Sozialversicherung stammt.

Die Handlungsempfehlung unseres Preferred Partners BüchnerBarella:

  1. Beitragserhöhung Bestandsvertrag
     
  2. Sofern 1. nicht möglich ist, Erhöhung des Beitrags durch Zusatzvertrag
     
  3. Einrechnung des Zuschusses in gleichbleibenden Beitrag mit Anpassung der Entgeltumwandlungsvereinbarung, sofern 1. nicht möglich und 2. nicht gewünscht.

Unser Preferred Partner BüchnerBarella wirft gemeinsam mit Ihnen einen Blick auf Ihre aktuellen Verträge und unterstützt Sie gerne! Soweit Ihre Verträge bereits von BüchnerBarella verwaltet werden, werden vorab die bestehenden Möglichkeiten bereits geprüft.

Mögliche Lösung: BüchnerBarella kann Ihnen einen einheitlich neu konzipierten Gruppenvertrag anbieten und Sie stellen so sicher, dass alle Verträge den neuen Gesetzesvorschriften entsprechen.

Detailliertere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner:


Alexander Graf Bernadotte
Fachbereichsleiter Verbandswesen

Tel.: +49 7221 95 54-15
Fax: +49 7221 95 54-19
E-Mail: verband@buechnerbarella.de
Web: http://www.buechnerbarella.de

BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG
Jägerweg 1
76532 Baden-Baden

Weitere
11.07 2022
IHA Hotelkongress 2022

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für einen inspirierenden Austausch sowie großartigen Produktinnovationen, die vorgestellt worden sind.

05.07 2022
Hotelkongress 2022

Ganz im Zeichen aktueller und zukünftiger Herausforderungen stand das Fachprogramm des diesjährigen Hotelkongresses des Hotelverbandes Deutschland (IHA) am 29./30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf. Rund 200 Teilnehmer kamen zusammen, um sich zunächst in einem gemeinsam mit der HSMA Deutschland durchgeführten Barcamp über drängende Branchenprobleme und zukünftige Positionierungen auszutauschen. Im Mittelpunkt des Fachprogramms des zweiten Kongresstages stand eine mitreißende Keynote des renommierten Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky, an die sich Wettbewerbe um den IHA-Start-up-Award und die „Produktinnovation des Jahres” anschlossen. Mit Arbeitgeberbewertungen, der neuen Ausbildungsordnung und dem Recruiting von Auszubildenden aus Südostasien standen zudem Facetten des akuten Mangels an Mitarbeitenden auf der Tagesordnungen, bevor sich die Kongressteilnehmer intensiv des drängenden Problems der Sicherung der Energieversorgung widmeten. Ergänzungswahlen zu Vorstand und Beirat im Rahmen der IHA-Mitgliederversammlung rundeten das fachliche Kongressprogramm ab. „Die Branche startet mit großer Tatkraft und Zuversicht in die zweite Jahreshälfte. Sie kann jedoch nur hoffen, weder von einem Gas-, noch weiteren Corona-Lockdowns ausgebremst zu werden,“ resumiert IHA-Vorsitzender Lindner zwei intensive Kongresstage.

05.07 2022
Arbeitgeberbewertungen
Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Nina Zimmermann, CEO von kununu & MD New Work Austria

Zur Unterstützung der deutschen Hotellerie bei der Gewinnung und der Bindung von Fachkräften haben der Hotelverband Deutschland (IHA) und die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu auf dem IHA-Hotelkongress in Düsseldorf eine gemeinsame Kooperation bekanntgegeben. Ziel der Zusammenarbeit ist die Stärkung der Wettbewerbsposition der Branche durch eine transparentere Darstellung der Arbeitsbedingungen in der Hotellerie.