Hotelverband Deutschland (IHA)

Hotelmarkt Deutschland 2024

Geschrieben von Tobias Warnecke
Seiten: 347
Verlag: Hotelverband Deutschland (IHA)
Erscheinungsmonat und Jahr: Mai 2024
Auflage: 23. mit zahlreichen Grafiken, Tabellen und Übersichten

395,00 €
Vorzugspreis* 125,00 €
IHA Mitglieder 125,00 €

Alle Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand

0

Die bereits 23. Ausgabe des Branchenreports „Hotelmarkt Deutschland 2024“ bildet die konjunkturelle Entwicklung der Hotellerie, Kennziffern und Analysen für das Jahr 2023 ab und ist sogleich das Fundament für Markt- und Wettbewerbsanalysen für die zukünftige Entwicklung.

Nach den existenzbedrohenden Herausforderungen der zurückliegenden Corona-Jahre und trotz eines erneut angespannten volkswirtschaftlichen Umfelds blickt die Hotellerie optimistisch in die Zukunft.

Dennoch sind die Herausforderungen nicht kleiner geworden. Die Corona-Pandemie, der Russland-Ukraine-Krieg, steigende Kosten, fehlende Mitarbeiter, sich rasant verändernde Gästeansprüche und der immer stärker werdende Wunsch nach Nachhaltigkeit, Vernetzung und Individualisierung haben in den letzten Jahren innerhalb der Hotelbranche zu enormen Anpassungen der Infrastruktur und der Geschäftsprozesse geführt. Doch die deutsche Hotellerie ist anpassungsfähig und resilient.

Nicht trotz, sondern gerade wegen der mittelständischen Prägung der Hotelbranche in Deutschland kann sich die Hotellerie rechtzeitig auf neue Marktgegebenheiten und veränderte Gästebedürfnisse einstellen. In einer Zeit, in der immer stärker in die unternehmerische Freiheit eingegriffen wird und Fremdenfeindlichkeit und Polarisierung um sich greifen wird eine weltoffene und vielfältige Hotellerie dringender gebraucht denn je.   

IHA-Mitglieder können den Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2024“ bereits jetzt im Extranet des Hotelverbandes kostenfrei herunterladen. Für Nicht-Mitglieder ist der IHA-Branchenreport zum Preis von 395 Euro (inkl. USt., zzgl. 8,50 Euro Inlands-Versandkosten) und für Bildungseinrichtungen zum Preis von 125 Euro (inkl. USt., zzgl. 8,50 Euro Inlands-Versandkosten) erhältlich.

Für den Branchenreport "Hotelmarkt Deutschland 2023" gelten die Konditionen (365 Euro und 105 Euro für Bildungseinrichtungen und Studenten). Vorauflagen des Branchenreports "Hotelmarkt Deutschland" aus den Jahren 2001-2022 können auf Anfrage zu Sonderkonditionen bezogen werden.

Das Inhaltsverzeichnis des Branchenreports "Hotelmarkt Deutschland 2024" können Sie hier einsehen.

*) Der Vorzugspreis wird vorbehaltlich unserer Prüfung und durch den Nachweis Ihrer Angaben gewährt. Mitgliedshotels im DEHOGA weisen Ihre Mitgliedschaft durch Angabe der Mitgliedsnummer und des zuständigen Landesverbandes nach. Für Schüler und Studenten genügt der Nachweis eines Schülerausweises bzw. einer Immatrikulationsbescheinigung (bitte eine Kopie per Fax (0228/92 39 29-9) oder per Mail an shop@iha-service.de senden.

Weitere Broschüren

Das Weiße Haus am Rhein

15,00 €

Vorzugspreis*

15,00 €

IHA Mitglieder

15,00 €

Im luxuriösen Rheinhotel Dreesen, einem Ort voller Geschichte und Geschichten, sucht ein junger Mann im Konflikt mit seinem Vater nach seinem Platz im Leben, kämpft eine Frau um ihre Unabhängigkeit und eine Familie um ihren Zusammenhalt. In ihrem großen Familienroman "Das Weiße Haus am Rhein" erzählt Helene Winter eine fesselnde und emotionale Geschichte um Verrat und Liebe, Macht und Glück vor der Kulisse eines geschichtsträchtigen Ortes.

KOMPENDIUM DER MARKENHOTELLERIE 2022

65,00 €

Vorzugspreis*

45,00 €

IHA Mitglieder

0,00 €

Das Kompendium der Markenhotellerie informiert über Markennamen, Hotelanzahl (In- und Ausland), Standorte, Betriebsstruktur, Zimmeranzahl, Geschäftsleitung und Anschrift der Zentralen der Hotelgesellschaften. Das Verzeichnis beruht auf den Angaben der Hotelgesellschaften. Lagen keine Unternehmensauskünfte vor, wurden die Angaben vom Hotelverband Deutschland (IHA) nach bestem Kenntnisstand ergänzt.

IHA-Merkblatt "Rechtliche Anforderungen an den Buchungs-Button"

0,00 €

Vorzugspreis*

0,00 €

IHA Mitglieder

0,00 €

Die Button-Lösung gilt bereits seit dem 1. August 2012 und muss ab diesem Zeitpunkt auch in der Hotellerie umgesetzt werden. Der EuGH hat am 7. April 2022 in der Rechtssache C-249/21 entschieden, dass ein auf elektronischem Wege geschlossener Vertrag nur dann wirksam zustande kommt, wenn der Verbraucher allein anhand der Worte auf der Schaltfläche für die Bestellung eindeutig versteht, dass er eine Zahlungsverpflichtung eingeht, sobald er diese Schaltfläche aktiviert.